Sibylle Gaßner

Linux Kernel 3.10

LinuxTag 2013: Berlin wird zum Open-Source-Mekka

In Berlin findet diese Woche der LinuxTag 2013 statt. Die Veranstalter der viertägigen Veranstaltung auf dem Berliner Messegelände rechnen mit rund 10.000 Besuchern. Zu den Themenschwerpunkten gehören in diesem innovative Android-Projekte, Enterprise Storage mit einem besonderen Blickwinkel auf SSD-Disk sowie Tools und Methoden des Systemmanagement wie Monitoring und Konfigurationsverwaltung.

Hadoop-Distribution für Windows von Hortonworks

Das Hadoop-Unternehmen Hortonworks hat die Version 1.1 der Hortonworks Data Platform (HDP) für Windows freigegeben. Bisher war HDP nur für Linux verfügbar. Das Release steht ab sofort zum kostenlosen Download für Windows Server 2008 und 2012 auf der Herstellerwebsite bereit.

adn-promo-v1

Amazon baut sich ein Gewächshaus als Campus

Der US-Onlinehändler Amazon ist derzeit mit der Planung neuer Bürogebäude in Seattle beschäftigt. Doch anstatt auf spektakuläre Wolkenkratzer setzt der Konzern auf eine Biosphären-ähnliche Umgebung und baut für die Mitarbeiter eine Art Wald in überdimensionalen Glaskugeln.

Weltrekord__Datenuebertragung_Aufmacherbild

Karlsruher Forschern gelingt Weltrekord bei Funk-Datenübertragung

Wissenschaftler aus Karlsruhe haben einen Weltrekord bei der drahtlosen Datenübertragung aufgestellt. Die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Festkörperphysik IAF und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) übermittelten bei einem Feldversuch bei einer Frequenz von 240 GHz Daten mit bis zu 40 GBit/s über eine Entfernung von einem Kilometer. Das entspricht der zusammengefassten Bandbreite von 2400 16-MBit/s-DSL-Anschlüssen.

adn-promo-v1

Angry Birds als 3D-Film

Das extrem erfolgreiche Computerspiel Angry Birds wird verfilmt. Zwar hat sich niemand geringerer als Sony Pictures die Rechte an dem Film gesichert – dennoch stellt sich die Frage, ob der Streifen erfolgreich sein kann. Schließlich dürfte es schwierig sein aus dem zwar kurzweiligen aber höchst simplen Spielprinzip eine abendfüllende Story zu stricken.

Sap_sales_onDemand-610x457

Job-Offensive: SAP setzt gezielt auf Autisten

Der Walldorfer Softwarekonzern SAP will künftig verstärkt Menschen mit Autismus als Softwaretester, Programmierer und Spezialisten für Datenqualitätssicherung einstellen. Bis zum Jahr 2020 soll ein Prozent der zuletzt weltweit rund 65.000 Mitarbeiter Menschen mit autistischer Störung sein.

adn-promo-v1

Hightech der 50er-Jahre: Roboter Gygan wird versteigert

Mit einem Roboter im Haus kann man heute die Nachbarschaft nur noch vorübergehend beeindrucken. Anders wenn man sich einen der ersten humanoiden Roboter ins Haus holt: 2,40 Meter groß und 450 Kilogramm schwer wird der Gast zwar ein eigenes Zimmer brauchen – dafür bringt er Augen wie Autoscheinwerfer mit und kann den Kopf von links nach rechts drehen.

SAP und HP verbünden sich für “Project Kraken”

Zum Abschluss von SAPs Hausmesse Sapphire in Oralndo hat der Walldorfer Konzern gemeinsam mit Hewlett-Packard ein Gemeinschaftsprojekt für Big Data vorgestellt. Es soll die Hardware-Anforderungen zur Verarbeitung großer Datenmengen deutlich reduzieren und Big-Data-Anwendungen dadurch gleichzeitig effizienter machen.

adn-promo-v1

Don’ be evil: “Die dümmste Regel aller Zeiten”

Google-Chairman Eric Schmidt macht derzeit mit offenen Worten über seinen Arbeitgeber von sich reden. Nachdem er jüngst eingestand Google Glass merkwürdig zu finden, äußerte er sich jetzt wenig schmeichelhaft zum Google-Motto “Don’t be evil”.

SAP bringt Business-App-Reihe Fiori

Unter dem namen “Fiori” hat SAP auf der Hausmesse Sapphire in Orlando eine Reihe von Business-Apps vorgestellt, die im “Heimanwender-Stil” funktionieren. Die Produktreihe umfasst etwa kleine Browser-Anwendungen für Rechnungsstellung, Reisekostenabrechnung, Kundenaufträge und Auftragsverfolgung. Insgesamt umfasst Fiori 25 solcher Module.

adn-promo-v1

Star-Trek-Promotion: Bing kann jetzt auch klingonisch

Zum US-Kinostart von “Star Trek Into Darkness” hat Microsoft den Übersetzungsdienst Translator um eine Fremdsprache erweitert. Ab sofort beherrscht der Dienst auch klingonisch. Hintergrund ist eine umfassende Marketing-Partnerschaft, die das gesamte Microsoft-Angebot durchzieht.

BBMChannel_final

“BBM Channel”: Blackberry macht Twitter Konkurrenz

Blackberry hat mit BBM Channel eine Erweiterung des Diensts Blackberry Messenger (BBM) vorgestellt. Nutzer können – ähnlich wie bei Twitter – den Aktivitäten von Firmen und anderen Mitgliedern folgen und mit ihnen in Kontakt treten. BBM Channel liegt ab sofort als Beta-Version vor.

adn-promo-v1

600.000 Dollar für einen Kaffee mit Tim Cook

Auf der US-Website CharityBuzz wird derzeit – für einen guten Zweck – ein halbstündiger Kaffeeplausch mit Apple-CEO Tim Cook versteigert. Die Auktion läuft an diesem Dienstag aus und meldet bereits jetzt Rekordverdächtige Zahlen. Am Dienstagnachmittag stand das Höchstgebot bei 605.000 Dollar.

Facebook-Smartphone ist offenbar ein Ladenhüter

Aufgrund enttäuschender Verkaufszahlen stellt der US-Provider AT&T angeblich den Verkauf des Facebook-Smartphones HTC First ein. Das berichtet der US-Blog BGR, besser bekannt unter dem Namen Boy Genius Report. Bei CNET heißt es derweil, eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen.

Bill Gates: “Steve Jobs hatte intuitiven Sinn für Marketing”

Microsoft-Gründer Bill Gates hat in einem Interview eingeräumt, dass Apple-Gründer Steve Jobs mehr von Design verstanden habe als er selbst. “Er hatte einen intuitiven Sinn für Marketing, der verblüffend war”, so Gates. Auch bei Tablets habe es Jobs – im Gegensatz zu Microsoft – geschafft, das Puzzle zusammenzusetzen.

adn-promo-v1

Jeder dritte Fluggast schaltet Smartphone nicht ab

Eigentlich gehört es zur festen Routine im Flugzeug: Vor Start und Landung müssen Smartphones, Tablets und Laptops – überhaupt alle elektronischen Geräte – abgeschaltet werden. Aber das “vergessen” offenbar viele Passagiere regelmäßig.

“Extreme Kritik”: Microsoft verteidigt Windows 8

Inmitten anhaltender Kritik an Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 sowie an den geplanten Änderungen, besinnt sich Kommunikations-Vizepräsident Frank X. Shaw auf eine altbewährte Taktik: Angriff ist die beste Verteidigung. Entsprechend wirft Shaw den Kritikern Schwarzmalerei vor und verweist einmal mehr auf die Zugriffszahlen.

Angeblich neuer Look für Google Maps

Der Internetkonzern Google will angeblich die Oberfläche des Kartendienstes Maps weitreichend überarbeiten. So sollen nach US-Medienberichten Seitenleisten und Navigationsschaltflächen künftig komplett fehlen, stattdessen werden Maps künftig über eine große interaktive Karte bedient.