Hans Göttlinger

ist Telekommunikations- und Sales-Experte bei Tata Communications

Cloud

Deterministic Routing: öffentliches Internet auch für Geschäftsanwendungen nutzen

0 0 Keine Kommentare

Das öffentliche Internet auch für Geschäftsanwendungen verlässlich nutzen – Deterministic Routing macht es möglich. Silicon.de-Blogger zeigt, welche Vorteile es gegenüber Hot Potato Routing bietet.

Der Begriff “digitale Transformation” mag im Moment etwas überstrapaziert wirken. So war er beispielsweise auch das Leitthema auf der diesjährigen CeBIT. Abseits vom Hype ist die digitale Transformation aber sicherlich eine der größten Herausforderungen, der sich Unternehmen derzeit stellen müssen. Um den Hunger der Nutzer nach Anwendungen, Daten und Insights über das Internet in Echtzeit kosteneffektiv zu stillen, setzen viele Unternehmen in ihrer Strategie zur digitalen Transformation auf die Cloud. Doch die Herausforderung der Cloud liegt bei ihrer Abhängigkeit vom öffentlichen Internet.

Die Nutzung des Internets hat sich seit seinen kommerziellen Anfängen zu Beginn der neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts grundlegend verändert. Wurden zu Beginn nur einige wenige Textzeilen ausgetauscht, ist es heute zu einem unersetzlichen Tool für Unternehmen geworden und ermöglicht ihnen, sich mit einer wachsenden Zahl von geschäftskritischen Anwendungen zu vernetzen. Da sich die Infrastruktur des Internets bisher nur wenig verändert hat, müssen Unternehmen ihre Netzwerke überdenken und zielgerichtet in ihre Netzwerke investieren, um sicherzustellen, dass die geschäftlichen Anforderungen im Zeitalter der Cloud auch wirklich erfüllt werden.

(Bild: Shutterstock/SP-Photo)
(Bild: Shutterstock/SP-Photo)

Steigende Komplexität

Heutige Netzwerke müssen dabei mit einer komplexen Kombination von Private, Public und Hybrid Cloud operieren, die alle verschiedenen Arten von Daten oder Anwendungen hosten. Die on-Premise-Anwendungen von Unternehmen können ERP-Lösungen und sensible Kundendaten enthalten, während die Private Cloud etwa für Office 365 und mobile Anwendungen genutzt wird. Zu guter Letzt können in der Public Cloud weniger kritische Lösungen, wie beispielsweise Back-up-Fotogalerien, verwaltet werden. In dieser komplizierten Konstellation spielt das öffentliche Internet eine entscheidende Rolle.

Hot Potato Routing vs. Deterministic Routing

Um Nutzer zu vernetzen und Daten von A nach B zu bringen, kommt beim öffentlichen Internet eine “Hot Potato Routing” genannte Strategie zum Einsatz. Wie der Name schon sagt, wird dabei ein Datenpaket wie eine heiße Kartoffel so schnell wie möglich von einem Knotenpunkt zum nächsten weitergeleitet. Dabei legen Datenpakete oft unnötige Umwege ein, bis sie letztlich ins Ziel gelangen. Für Unternehmen bedeutet dies eine große Unsicherheit beim Zugriff auf ihre Anwendungen. So stellt beispielsweise ein Unternehmen in Deutschland seinen Mitarbeitern in Asien eine Cloud-basierte Anwendung über einen Anbieter in den USA zur Verfügung. Aufgrund der großen Entfernung, die die Daten zurücklegen müssen, gepaart mit Hot Potato Routing, können die Anwendungen zu Stoßzeiten jedoch nur sehr langsam abgerufen werden.

Ein Weg, dieses Problem zu lösen, ist Deterministic Routing. Dabei werden bestimmte SLAs für den Zugriff der Anwendungen vorher festgelegt. In der Praxis werden Datenpakete für eine vorbestimmte, zugeordnete Lieferung über das öffentliche Internet markiert. Dies muss nicht immer der kürzeste Weg sein im Sinne der zurückgelegten Strecke – aber es ist immer der schnellste und verlässlichste Weg, den das Datenpaket braucht, um von A nach B zu gelangen. Durch Deterministic Routing kann die Leistung und die Verlässlichkeit im gesamten Netzwerk maximiert werden. Unternehmen bekommen somit das ruhige Gefühl, das öffentliche Internet für geschäftskritische Anwendungen nutzen zu können.

Um die Verlässlichkeit und Sicherheit Cloud-basierter Anwendungen und Daten weiter zu steigern, vernetzten sich einige Unternehmen mit ihren Cloud-Diensten über ein unternehmensgerechtes MPLS oder Ethernet-Netzwerk. Aber vielleicht sollten sich Unternehmen ja gar nicht entscheiden müssen zwischen dem Internet und einem WAN? Hier kommt Hybrid Networking ins Spiel. Es bringt Unternehmen den Umfang und die Kosteneffizienz des öffentlichen Internets zusammen mit der Leistung, Verlässlichkeit und Sicherheit eines WANs.

Durch die Vermischung von privater und öffentlicher Konnektivität ermöglicht Hybrid Networking den Unternehmen, das Beste aus der Cloud herauszuholen und so den Weg für eine unternehmensübergreifende digitale Transformation zu ebnen.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.de.