Andreas Riepen

Andreas Riepen ist Vice President DACH Bei F5 Networks.

CloudCloud-Management

Die Cloud wird zur Spielwiese für Innovation und Wachstum

Immer mehr Unternehmen in Europa setzen auf eine Cloud-first-Strategie. Damit möchten sie die Geschwindigkeit und Agilität ihrer Prozesse steigern, für Innovationen und Wachstum sorgen sowie Kunden einen höheren Mehrwert bieten. Zalando und FlixBus gehören dabei zu den Top-Cloud-Innovatoren, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Im “The Top 50 EMEA Cloud Climbers Report” hat ein hochkarätiges Gremium aus internationalen Experten mehrere hundert Unternehmen analysiert. Die Bewertungen erfolgten in den Kategorien umfassende Strategie, Markteinfluss, operative Leistung und Gesamtwert. Dabei zeigte sich, dass die meisten untersuchten Firmen die Cloud zunehmend zur Erhöhung der Business-Agilität nutzen – und nicht mehr zur Reduzierung der Betriebskosten.

Laut Jury-Mitglied David Linthincum, einem weltweit führenden Cloud Influencer, bedeutet Cloud-Technologie: “Innovative Unternehmen lernen rasch, dass sie schneller automatisieren und sich je nach Geschäftsanforderungen verändern können.” Dabei bleibt Europa nicht mehr hinter den USA zurück, sondern befindet sich auf gleicher Höhe und in einigen Einsatzszenarien sogar an der Spitze.

Europa teils führend

Weg in die Cloud (Bild: Shutterstock)

Ein weiteres Jury-Mitglied – Mu Kenny Li, CEO von Cloud Spectator – ergänzt: “Da immer mehr Unternehmen die Vorteile von Cloud Computing erkennen, sehen wir eine deutliche Verschiebung hin zu Multi-Cloud- und Hybrid-Cloud-Strategien. Deren Vorteile werden von den Cloud-Innovatoren zunehmend genutzt. Die Anzahl der Nominierungen und das Portfolio ihrer Branchen zeigt, dass Europa in der Lage und willens ist, diese Vorteile weiterhin voll auszuschöpfen. Von Branchenführern bis zu Start-ups werden Unternehmen in der gesamten EMEA-Region weiterhin Cloud Computing einsetzen, um in einer im Internet vernetzten Welt zu expandieren.”

Die digitale Cloud-Transformation wirkt sich auf viele Branchen aus. Zu den Top 50 Innovatoren gehören führende Marken wie Spotify (für die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung des riesigen Musik-Streaming-Dienstes), Mercedes F1 (für Cloud-basierte Performance-Analysen) und Airbus (Cloud und Machine Learning zur Speicherung und Verarbeitung von mehreren hundert Terabyte an Satellitenbildern pro Jahr) sowie viele weitere Unternehmen, die verschiedene Marktsegmente verändern. Der Einzelhandel sicherte sich dabei die meisten Top-50-Plätze (12 Prozent), gefolgt von Finanzdienstleistungen (8 Prozent), Automobil (6 Prozent), Sport (6Prozent) und Verkehr/Logistik (4 Prozent). Auf Länder bezogen, befinden sich die meisten Top-Innovatoren in Großbritannien (18), Deutschland (8) und Frankreich (6).

Beispiele: Zalando und FlixBus

Das Berliner Unternehmen Zalando verändert die Art und Weise, wie sich die Europäer kleiden – mit Hilfe eines leistungsstarken, Cloud-basierten Service zur Vorhersage von Modetrends. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 stieg der Umsatz von Zalando im Vergleich zum Vorjahr um 21,5 Prozent auf 2,08 Milliarden Euro. Dabei zählte das Unternehmen 21,2 Millionen aktive Kunden und die durchschnittliche Anzahl der Bestellungen pro aktivem Kunden stieg um 11,2 Prozent.

Zalando nutzt Deep Learning auf Basis der enormen Menge an Rechenleistung und Speicherplatz, die in der Cloud zur Verfügung steht. Das “Adtech Lab” des Unternehmens in Hamburg hat dazu ein System entwickelt, das künftige Modetrends vorhersagt, indem es historische Verhaltensweisen und Online-Interaktionen analysiert. Damit lassen sich das Kundenverhalten verstehen und aktuelle Bedürfnisse erkennen.

Flixbus (Bild: Flixbus)
Auch dank der konsequenten Cloud-Strategie hat es Flixbus geschafft, dass heute rund 80 Prozent der deutschen Überlandbusreisen über die FlixBus-Plattform gebucht werden (Bild: Flixbus)

In nur vier Jahren hat sich FlixBus aus München zu einem der führenden Personentransport-Unternehmen Europas entwickelt. Heute werden rund 80 Prozent der deutschen Überlandbusreisen über die FlixBus-Plattform gebucht. Dies liegt an flexiblen digitalen Diensten wie Mobile Booking und Ticketing sowie derdynamischen Preisgestaltung, die sich an Nachfrage und Kapazität anpasst.

Mit Hilfe von Cloud-basierten Daten-analysen möchte das Start-up den Erfolg seiner 250 Regionalpartner erhöhen. Dazu hat es eigene Systeme für Ertragssteuerung (FlixYieldr), Auftragsmanagement und Reservierung (FlixCenter) sowie Nachverfolgung der Busse (FlixTrackr) entwickelt. Die Strategie von FlixBus setzt dabei auf Cloud-Dienste, wo immer dies möglich ist.

Checkliste (Bild: Shutterstock/Karuka)

Best Practices für Cloud-Anwendungen

Insgesamt zeigten europäische Unternehmen zahlreiche Best Practices für Cloud-Anwendungen. Zum Beispiel entwickelten sie ein Modell für eine flexible, vollständig vermaschte hybride Umgebung, in der Menschen, Standorte, Clouds und Daten sicher, effizient und kostengünstig miteinander vernetzt werden. Über Public Cloud Computing können sie schnellere, reibungslose Services anbieten, um die Flexibilität des Unternehmens und das Geschäftswachstum zu erhöhen.

Wer eine Private Cloud-Computing-Strategie verfolgt, erhöht seine Agilität, automatisiert Prozesse und verkürzt die Time-to-Market dank der Vorteile von Self-Service-Provisioning, verbesserter Skalierbarkeit und Multi-Mandantenfähigkeit. Ein weiteres wichtiges Merkmal der Private-Cloud-Infrastrukturprojekte ist die erhöhte Skalierbarkeit. Zudem lassen sich darüber Ressourcen für eine Anwendung zuweisen, so dass IT-Teams die vollständige Kontrolle über die Infrastruktur erlangen, ohne andere Anwendungen zu beeinträchtigen.

Viele Unternehmen nutzen dabei effektiv Plattform-Cloud-Gateway-Services zur Erreichung ihrer Geschäftsziele und Erfüllung der Sicherheitsanforderungen. Dabei kommen unter anderem Single Sign-On und ID Federation sowie SSL Inspection, DNS Services, Load Balancing und fortschrittliche Web Application Firewalls zum Einsatz.

Zahlreiche Vorteile

Die Top Cloud-Innovatoren können bereits heute wichtige Daten und Anwendungen erfolgreich bereitstellen, verwalten und sichern. Dabei nutzen sie effektive Cloud-Architekturen, um deren Mehrwert im gesamten Unternehmen bis zum Endkunden zu steigern und dabei die Anwendungssicherheit und den Datenschutz zu gewährleisten. Eine effektive Cloud-Architekturstrategie erhöht die Business-Agilität und bietet Flexibilität bei der Skalierung auf Basis sich verändernder Hardware-, Software- und On-Demand-Anforderungen.

Anwendungs- und Zugriffskontrolle sorgen für optimale Leistung, Verfügbarkeit und Sicherheit der Services. Der Top 50 EMEA Cloud Climbers Report beweist dabei, dass europäische Unternehmen mit dem richtigen Ansatz und einer umfassenden Multi-Cloud-Lösung weiterhin Innovationen vorantreiben und einen signifikanten Kundennutzen schaffen werden.