Reiner Dresbach

ist Sales Director Germany bei Brocade, verknüpft im silicon.de-Blog technologisches Know-How mit Business-Fragestellungen.

Mobile World Congress 2015 präsentiert “The Edge of Innovation”

0 0 Keine Kommentare

“An der Spitze der Innovation” … vor allem im End-User Bereich scheint die Technologie dem Menschen immer einen Schritt voraus zu sein. Manchmal kann man sich gar nicht mehr vorstellen, was uns in der Zukunft noch alles erwartet, wundert sich Reiner Dresbach von Brocade in seinem Beitrag anlässlich der Zukunftsmesse Mobile World Congress in Barcelona.

Hätten Sie vor 20 Jahren gedacht, wie sehr die Erfindung der elektronischen Post unsere Arbeitswelt und unser ganzes Leben grundlegend verändern wird? Und nun sitzen wir hier und können uns Mails mittlerweile schon von unseren Armbanduhren vorlesen lassen, während diese gleichzeitig über Sensoren unseren Pulsschlag ermitteln.

Der Wunsch nach maximaler Mobilität und Flexibilität durchzieht nach wie vor alle technologischen Innovationen.  Bereits im vergangenen Jahr wurden dem Publikum zahlreiche Smartwatches und Bendable Screens auf dem Mobile World Congress präsentiert. Und auch 2015 sind die Spekulationen und Erwartungen vor einer der wichtigsten Technologiemessen groß. Vom 2. bis zum 5. März versammeln sich die Mobilfunkriesen an Spaniens Küste und präsentieren ihre Neuheiten für das Technologiejahr 2015. Neben “4 Years From Now” – einem Programm zum Austausch innovativer Start-up Ideen – wird auch die im Vorjahr erfolgreich veranstaltete “Connected City” als noch größere “Innovation City” auftreten. Hier erleben Besucher hautnah, wie das Internet der Dinge und M2M-Kommunikation im Alltag Anwendung finden und welche Innovationen in den nächsten Jahren Wirklichkeit werden könnten.

Auch für uns als Netzwerkhersteller sind die Entwicklungen im End-User Bereich sehr wichtig. Denn die Formel ist ganz einfach: Je mehr unserer Technologie im Alltag abverlangt wird und je mehr Daten durch unsere Netze fließen desto mehr müssen Netzwerke leisten. Vor zehn Jahren konnten wir uns noch nicht vorstellen, die Temperatur in unserer Wohnung oder gar die Sitzposition im Auto über unser Smartphone zu steuern. Und so wussten auch die Netzwerkhersteller von damals noch nicht um die Anforderungen an die Netzwerke im Jahr 2015 Bescheid. Heute sprechen wir vom Zeitalter des “New IP”, also der Ära von Big Data, Mobility und “Smart Anything” – und wir sind gerade mittendrin.

Deshalb blicken auch wir mit wachsamen Augen auf die Innovationen, die der MWC in diesem Jahr für die Technologieindustrie bereithält. Unser Ziel ist es, “The New IP” für Unternehmen und den Endanwender möglich zu machen. Deshalb gilt für uns: die Basis – also die zugrundeliegenden Netzwerke – muss mithilfe von Technologien wie Software-Defined Networking (SDN) und Network Functions Virtualization (NFV) agiler, flexibler und robuster werden. Alle Netzwerke, sowohl von Telekommunikationsanbietern, Enterprise Rechenzentren als auch Cloud-Providern sollen maximale Interoperabilität, die Verschlüsselung von Daten und die Einsparung von Bandbreiten unterstützen und vorantreiben.

Wir sind gespannt, welche Innovationen der MWC in diesem Jahr präsentiert. Eines ist klar: Der Fortschritt betrifft weit mehr als Smartphone, Smartwatch oder Tablet –das Netzwerk ist hier ein grundlegender Baustein.