Uwe Hauck

hat Computerlinguistik und Künstliche Intelligenz studiert. Heute ist er Senior Software Engineer bei einem IT Dienstleister.

BetriebssystemEnterpriseOpen SourceTablet

Windows 8 im Kurztest eines Ubuntu-Nutzers

211010_uwe-hauck
0 0

Wenige Tage nach dem offiziellen Launch von Windows 8 kursieren jede Menge professionelle Testberichte. silicon.de-Blogger und Ubuntu-Anhänger Uwe Hauck hat derweil ausprobiert, ob und wie das neue Betriebssystem im privaten Umfeld funktioniert.

Quelle: Uwe Hauck.

Nachdem ich ja hauptsächlich mit Ubuntu Linux arbeite und die Windows Partition mehr für Tests und Experimente nutze, war für mich die Hürde eher gering, da mal gleich das Windows 8 Update drüber zu bügeln. Und was soll ich sagen, ich bin sehr angenehm überrascht.

Gefühlt läuft Windows 8 auf meinen Acer Aspire 3750 Notebook DEUTLICH performanter als Windows 7. Ich hatte ein Clean Update gemacht, also keine meiner alten Einstellungen übernommen, so dass das Ergebnis nicht vollständig repräsentativ ist. Aber schon die Installation, die gerade mal rund 20 Minuten dauerte, hat mich begeistert. Die neue Oberfläche mit den Kacheln gefällt mir überraschend gut, zumal ich im Dual Screen Modus als zweiten Bildschirm den Desktop habe. Das Startmenü vermisse ich persönlich gar nicht. Man muss sich zwar umgewöhnen, aber nach kurzer Zeit hat man sich mit der Kacheloberfläche arrangiert und gerade die Kurzvorschauen mancher Infokacheln finde ich sehr gelungen. Da kann man auf einem Bildschirm arbeiten, während auf dem anderen diverse Ticker laufen.

Was Software angeht, so läuft alles immer noch, was zuvor unter Windows 7 lief. Ganz wichtig hier: Herr der Ringe Online und Star Wars the Old Republic. Sonst bekäme ich wohl Ärger mit meinen Kindern, wenn die nicht mehr mit dem Papa ein paar Runden zocken könnten

Alles in allem, erstaunlich, wie viel Veränderung Microsoft hier gewagt hat. Ich denke, ich muss mir auch noch eines der neuen Tablets ansehen, das könnte wirklich ein konkurrenzfähiges Produkt werden.

Der Store von Microsoft sieht noch seehr dürftig aus. Aber da man ja auch ganz “normale” Anwendungen installieren kann, kann ich damit leben. Es bleibt abzuwarten wie sehr sich die Entwickler neben Android und iOS jetzt auch noch um den dritten im Bunde Microsoft kümmern werden. Aber das Konzept eine Oberfläche für alle vom Smartphone über das Tablet bis hin zum Desktop PC ist durchaus gut gelungen. Und auch das neue, schlichtere Design passt dazu.

Ich werde Windows 8 auf meinem Rechner erst mal belassen, und weitere Tests fahren. Bislang konnte mich das Betriebssystem sehr positiv stimmen. Schauen wir, was die weiteren Tage ergeben werden.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.