25.3.2008

YouTube-Alternative experimentiert mit Hollywood-Filmen

Das britische Web-2.0-Startup BlinkBox ermöglicht es seinen Nutzern, mit Film- und Fernsehproduktionen namhafter Studios zu experimentieren. Dabei verknüpft das Portal die immer beliebter werdenden Online-Videos mit Social Networking und stellt eine interessante Alternative zu YouTube dar.

Kein Dual-Boot mit Vista Service Pack 1

Betroffen von dem Dual-Boot-Problem sind die Vista-Versionen Vista Enterprise und Vista Ultimate, wie es jetzt von Microsoft hieß. Umgehen lässt sich das Problem mit einigen weiteren Updates oder dadurch, dass die unterschiedlichen Betriebssysteme auf separaten Festplatten gebootet werden, und das BIOS entsprechend konfiguriert ist.

Sachsen baut die besten Tsunami-Frühwarncomputer

Mit robusten und besonders stromsparenden Rechnern will die Leipziger Firma Alpha 2000 aus dem Schatten treten. Den Weltmarkt haben die Sachsen schon erobert, verrieten die Gründer kürzlich in einem Firmenporträt. In Indonesien geht nichts mehr ohne die seismologischen Warnsysteme, die vor Tsunamis warnen.

Die Gewinner der silicon.de-Osterverlosung

Auf vielfachen Wunsch veröffentlichen wir erstmals die Namen der Gewinner unseres letzten Preisrätsels. Zum einen, weil es sich diesmal lediglich um die E-Mail-Pseudonyme der Teilnehmer handelt, zum anderen, weil es nur ein kleines Spiel mit lediglich vier Gewinnern war.

Gratis-Tool macht aus Web-Seiten PDF-Dokumente

Der Dienst Htm2pdf.co.uk wandelt laut Anbieter jede beliebige Web-Seite oder jeden beliebigen Code in ein PDF-Dokument um. Das ist vor allem bei dynamischen Seiten oder Inhalten, die sich schnell verändern, ein möglicherweise nützliches Tool für die Archivierung.

Google will Internet über TV-Frequenzen

Die Suchmaschine Google hat jetzt unter dem Namen ‘WiFi 2.0’ eine neue Initiative für drahtlosen Breitbandzugang über analoge Fernsehfrequenzen gestartet. In einem Brief an die US-Regulierungsbehörde ‘Federal Communications Commission’ (FCC) macht sich die Firma für die Freigabe ungenutzter TV-Frequenzen zur Verwendung als Internetzugang stark.

Mittelstand will Fachkräftemangel selbst beheben

Der Mangel an qualifizierten IT-Profis ist gesellschaftsweit zu spüren. Jetzt haben die ersten Unternehmen in Deutschland damit begonnen, sich an die eigene Nase zu fassen. Sie überlegen, wie sie in der Frage des Fachkräftemangels aus der Defensive kommen und selbst etwas tun können. Interne Weiterbildung ist eine von vielen Möglichkeiten.

Blu-ray-Kopierschutz geknackt

Das Softwarehaus SlySoft meldet, dass mit Version 6.4 der Software AnyDVD der bei dem neuen Format Blu-ray eingesetzte Kopierschutz BD+ geknackt werden könne. Mit der neuen Softwareversion sei es nun möglich, Sicherheitskopien von Blu-ray-Disks anzufertigen, gibt SlySoft an – und erwartet nach eigenen Angaben neue Impulse für den HD-Markt.

SAP: Frischzellenkur für den Vorstand

Der Softwarekonzern SAP bereitet sich offenbar bereits auf den Abschied von Vorstandssprecher Henning Kagermann vor. Kagermanns Vertrag läuft bis zum bis Mai 2009 – eine Verlängerung gilt als unwahrscheinlich. Kürzlich wurde bereits bekannt, dass der SAP-Vertriebsvorstand Léo Apotheker im April zum Co-Vorstandssprecher ernannt werden soll.

So will AMD wieder an die Technologie-Spitze

Januar war ein unfreundlicher Monat für den Chipspezialisten AMD: Für das vorangegangene Geschäftsjahr musste er einen Nettoverlust von 3,379 Milliarden Dollar (2006: 166 Millionen Dollar) eingestehen, allein im vierten Quartal waren es 1,772 Milliarden Dollar oder 3,06 Dollar pro Aktie Miese. Helfen könnte aktuell die lang angekündigte Auslieferung der Quad-Core-Prozessoren.

Open Source als Guerilla-Marketing

Noch vor ein zwei Jahren haftete Unternehmen, die mit Open Source experimentierten, irgendwie der Nimbus des Unprofessionellen an. Nun scheint sich hier die Vorzeichen gehörig geändert zu haben. Unternehmen erkennen immer mehr, dass sich mit Open Source auch wunderbar Marketing machen lässt.

Mobilfunk der vierten Generation lebt von Berliner Forschung

Holger Boche vom Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik Heinrich Hertz (HHI) ist stolzer Preisträger des Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preises. Den höchstdotierten deutschen Förderpreis und das Preisgeld in Höhe von 2,5 Millionen Euro bekam er für seine Arbeit am Mobilfunk der vierten Generation. Er trommelt für den Forschungsstandort Deutschland.

Juniper-Betriebssystem wird sicherer

Der Netzwerkspezialist Juniper Networks hat das Single-Source-Betriebssystem ‘Junos 9.0’ vorgestellt. Die Software wurde nach Angaben des Herstellers mit erweiterten Sicherheits-Services ausgerüstet. Diese stammen aus dem Betriebssystem ScreenOS – das Juniper im Jahr 2004 mit dem Kauf von Netscreen übernahm.

Bitkom will Qualitätsmaßstäbe für den Hightech-Vertrieb

Kleine Unternehmen haben den größten Nachholbedarf im Vertriebs-Controlling. Das ist ein Ergebnis der Studie ‘Vertriebsorientiertes Erfolgsmanagement’, die der Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien) durchgeführt hat. 78 Prozent der Mittelständler mit Umsätzen bis 7,5 Millionen Euro sehen demnach stärkeren Handlungsbedarf.

Geräuschloser CPU-Lüfter ohne bewegliche Teile

Ein amerikanischer Hersteller hat bewegliche Teile bei der Kühlung von Prozessoren , die neben hohem Stromverbrauch auch mit starker Geräschentwicklung negativ auffallen, durch eine neue Technologie ersetzt. Diese basiert auf Gas und sei zudem bis zu drei Mal leistungsfähiger ist als ein herkömmlicher Lüfter.

Wind und Sonne treiben Mobilfunkstationen an

Funkmasten sollen umweltfreundlicher werden und Dieselgeneratoren bei autonom versorgten Basisstationen werden bis zum Jahr 2011 ausgedient haben. Regenerative Energiequellen werden konventionelle Stromversorgungen ablösen, wie jetzt ein Hersteller ankündigt. Dabe spiele jedoch nicht nur der Umweltschutzgedanke eine tragende Rolle, sondern auch praktische und ökonomische Überlegungen.

Microsoft prüft Zero-Day-Lücke in Word

Microsoft untersucht nach eigenen Angaben eine Schwachstelle in der ‘Jet Database Engine’, die durch ein manipuliertes Word-Dokument zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode genutzt werden kann. Bis auf Windows Server 2003 mit Service Pack 2 und Windows Vista sollen alle gängigen Versionen von Windows und Word von dem Fehler betroffen sein.

Symantec-Lösung krempelt IT-Prozesse um

Symantec hat die Altiris Workflow Solution angekündigt. Sie soll den Unternehmen dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse besser abzustimmen. Außerdem soll sie bei der Automatisierung von IT-Prozessen helfen. Dies soll die Kosten spürbar senken, den Service-Level verbessern, die Anwenderzufriedenheit steigern und gesetzliche Vorgaben erfüllen.

In zwei Tagen zum eigenen Data Warehouse

Die Proratio Systeme und Beratung GmbH hat ihr Angebot rund um die Open Source Business Intelligence Suite von Pentaho weiter ausgeweitet. Kunden der Lösung können damit noch schneller ihr Data Warehouse aufbauen. Die Rede ist von einer Rekordzeit von zwei Tagen. Dabei heißt das Grundprinzip der Experten ‘Hilfe zur Selbsthilfe’.

Krieg im Internet

Das Internet hat die Art und Weise der Kriegsberichterstattung weitreichend verändert. Ob Al-Qaida-Anhänger, konservative Blogger, Friedensaktivisten, irakische Zivilisten oder das US-Militär, sie alle nutzen das Online-Medium, um die jeweils eigene Sicht der Dinge in Bezug auf das aktuelle Geschehen zu verbreiten.