26.3.2008

Fernzugriff für jeden PC wird einfacher

Anyplace Control Software, eine Lösung der gleichnamigen Firma, bietet Fernzugriff auf PCs im Unternehmen. Dies auch, wenn der Anwender keine spezialisierte Ausbildung für das Wide Area Network besitzt. Der Anbieter will mit der besonders einfach gehaltenen Software digitale Brücken zwischen den PCs bauen.

Microsoft-Code für Apache

Microsoft will sich laut eigenen Angaben an einem Open Source Projekt der Apache Foundation beteiligen. Das macht der Redmonder Konzern allerdings nicht ganz ohne Eigennutz. So wolle Redmond bei dem Projekt Apache POI mitwirken, das von der Apache Software Foundation geleitet wird.

Microsoft entlarvt Xbox-Betrüger

Im Rahmen eines “Gamerscore Correction” genannten Programms werden demnach künftig solche Spieler, die nachweislich beim Mogeln ertappt worden sind, offiziell als Cheater gekennzeichnet. Dadurch sollen andere Spieler der Xbox-Live-Gemeinde vor dem vermeintlich betrügerischen Mitglied gewarnt werden.

Outlook wird zum Google-Mail-Interface

Mit dem SaaS-Angebot (Sofware-as-a-Service) können E-Mails und andere Inhalte zwischen Outlook und Exchange auf der einen, und Gmail auf der anderen Seite automatisch synchronisiert werden. Das System ist als Disaster-Recovery-Lösung geeignet und ermöglicht Unternehmen den Verzicht auf eine eigene Exchange-Infrastruktur.

Microsoft plant Anwendungen für das iPhone

Tom Gibbons, Vizepräsident von Microsofts Specialized Devices and Applications Group, hat in einem Interview das Interesse seines Unternehmens am Software Development Kit (SDK) für Apples iPhone bekundet. Zu den möglichen Entwicklungen aus dem Hause Microsoft könnte auch eine mobile Version von Office für Mac gehören.

Motorola wird aufgeteilt

Der US-Mobilfunkkonzern und Handyhersteller Motorola hat seine Aufspaltung eingeleitet. Dabei entstünden zwei eigenständige Unternehmen, die jeweils an der Börse notiert seien, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Damit gibt Motorola dem Druck seiner Aktionäre statt.

Neue Impulse für WiMax

Von einem derartigen Zusammenschluss will das Wall Street Journal von an den Beratungen beteiligten Personen erfahren haben. Das operative Geschäft würden Sprint Nextel sowie Clearwire übernehmen. Ziel sei eine landesweite kabellose Netzabdeckung mit Hilfe des kabellosen Standards WiMax.

XP lebt: Neue Testversion des SP 3

Microsoft hat eine neue Testversion des Service Pack 3 für Windows XP freigegeben. Gleichzeitig dementierte das Unternehmen Gerüchte vom Wochenanfang, wonach die finale Version des Betriebssystem-Updates in den Startlöchern steht. Der ‘Windows XP SP3 RC2 Refresh’ kann über Microsofts Download Center heruntergeladen werden.

Irreführende Vista-Werbung sorgt weiter für Ärger

Im Rahmen ihrer Sammelklage gegen Microsoft wegen irreführender Werbung mit dem “Vista capable”-Logo haben die Kläger eine Reihe prominenter Zeugen geladen. Darunter sind auch der ehemalige Windows-Chef Jim Allchin, diverse Hersteller von Prozessoren und Computern sowie US-Handelsketten und Analysten.

Yahoo, Google, MySpace vereint in OpenSocial Foundation

Yahoo, Google, MySpace haben sich zusammengetan und die OpenSocial Foundation gegründet. Diese Non-Profit-Gruppe soll eine Google-Initiative, Open Social, unterstützen, die einen einheitlichen Standard für die Entwicklungsarbeit im Bereich Social Networks schaffen soll. Diese Initiative wurde vergangenes Jahr begonnen.

Kostenloser Performance-Test für Google AdWords

Der Internet-Performance-Experte Gomez hat einen Performance-Testservice für die ‘Google AdWords Landing Pages’ vorgestellt. Der Hersteller reagiert damit auf die jüngste Ankündigung Googles, langsam ladenden Landing Pages künftig niedrigere Qualitätsbewertungen zuzuweisen. Die Lösung soll Unternehmen dabei helfen, dies zu vermeiden.

Hass auf die USA befördert Open Source

Die schlechten Sympathiewerte, die USA – aber auch Europa – derzeit in der Welt genießen, sorgen offenbar für einen Rückgang bei den Umsätzen im Ausland. Auch bei Verkaufsgesprächen heißt es in China und Russland immer öfter “Njet!” zu proprietärer amerikanischer Technologie. Profiteur dieser Entwicklung sind offenbar quelloffene Technologien.

Augsburg – das heimliche Zentrum der Multi-Core-Forschung

Im Laufe der kommenden zehn Jahre werden weltweit Multicore-Prozessoren zur Verfügung stehen, die gegenüber Single-Core-Prozessoren eine mehr als hundertfach höhere Verarbeitungsleistung aufweisen. Dafür hat sich jetzt in Augsburg so etwas wie ein neues Zentrum für die Multi-Core-Forschung gebildet, die “Augsburg Multicore Task Force” (AMCTF).

IT-Projekte finanzieren sich selbst

Viele IT-Verantwortliche nutzen ihre Budget- und Finanzpläne nicht dazu, zusätzliche Managementprozesse, Projekte und Tools zu finanzieren, die für Verbesserungen des IT-Betriebs sorgen könnten. Mit dem richtigen Fokus und einem Aktionsplan könne man Einsparungen aber so verrechnen, dass dadurch die gewünschten Managementverbesserungen bezahlt werden können.

Green IT: Deutsche Firmen ohne Strategie

Viele deutsche Unternehmen (75 Prozent) haben in Sachen Green IT keine Strategie, obwohl das Thema in der Mehrheit der Firmen (51 Prozent) als Chefsache gilt. Das ergab eine Umfrage im Auftrag von NetApp. Der britische Marktforscher Vanson Bourne befragte dafür 100 IT-Manager und IT-Direktoren aus deutschen Unternehmen mit einem Personalstand von 1000 bis 3000 sowie mehr Mitarbeitern.

Microsoft will mit Nutzerfreundlichkeit punkten

Um heute erfolgreich Geschäftsanwendungen verkaufen zu können, reichen Branchenerfahrung und Funktionsvielfalt nicht mehr als Unterscheidungskriterium aus. Immer öfter entscheidet die Benutzerfreundlichkeit, welcher Anbieter den Zuschlag erhält. Nun will Microsoft hier Taten folgen lassen.

Raffinierte Umschlagbörse für gestohlene Kreditkartendaten

Der Security-Anbieter Finjan hat eine illegale Tausch- und Auktionsbörse entdeckt. Über die werden demnach die Daten von gestohlenen Kreditkarten gehandelt. Wie die Sicherheitsforscher und Web-Spezialisten mitteilten, ist die Plattform so dreist aufgebaut, dass sie sogar Garantien und Informationen über Ablaufdaten enthalten soll.

Datenzentren vor dem Kollaps?

Alte Server brauchen viel Strom, sind aber nicht das einzige Problem im Data Center. Auch neue Server und neue Technologien brauchen Strom und gekühlte Luft, was natürlich auch wieder einen Energieaufwand bedeutet. Nun fürchten zahlreiche Verantwortliche, dass sie aufgrund immer größerer Anforderungen an das Rechenzentrum bald an Grenzen stoßen, was Stromversorgung und Kühlung anbelangt.

Microchip identifiziert Influenza-Viren

Der Halbleiterhersteller STMicroelectronics hat in Kooperation mit den Veredus Laboratories einen Microchip entwickelt, der in der Lage ist, verschiedene Influenza-Viren zu erkennen. ‘VereFlu’, so der Name des Systems, sei ein portables Labor, mit dem Tests rasch durchgeführt werden könnten, heißt es in einer Mitteilung der beiden Unternehmen.