15.4.2008

Peter Gabriel will Surfer vor dem Info-GAU retten

Mit einem Filtersystem will Musik-Star Peter Gabriel im Internet aktiv werden. Es soll die Nutzer von Multimedia-Inhalten übers Internet davor bewahren, die Übersicht zu verlieren und sich in der Informationsfülle nicht mehr auszukennen. Besonders bei der Suche nach Informationen über Videos und Musik.

Amerika und Russland sind führend beim Spamversand

Sophos entdeckt rund alle drei Sekunden eine neue Website für Spam – immer mehr Spammer locken Computeranwender auf infizierte Internet-Seiten. Dabei legen insbesondere Asien und Europa legen bei Spam-Verbreitung weiter zu.

IBM-Managerin: Security-Markt hat keine Zukunft

Val Rahmani, General Manager IBM ISS und bei IBM GTS ebenfalls in dieser Funktion tätig, ist eine gesuchte Rednerin. Ihre jüngste These dürfte in der Industrie einige Diskussionen hervorrufen. Sie sagte, die Security-Branche sei tot, sie könne bald durch Nachhaltigkeit und Kontinuität ersetzt werden.

RFID-Unwissenheit ist ein Sicherheitsrisiko

Obwohl eines der Hype-Themen der vergangenen Jahre, ist die große Mehrheit der Bevölkerung in Sachen RFID offenbar noch weitgehend ahnungslos. Das belegt eine Untersuchung von zwei amerikanischen Wissenschaftlern. Gerade RFID-Neulinge empfinden die Technologie als “Hexerei” und “Magie”.

Sharp präsentiert erstes Atom-Handy

Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat einen Mobile Internet Device (MID) konstruiert, der mit Intels neuem Atom-Prozessor ausgestattet ist. Der D4 verfügt über Mobilfunk-Funktionalität und kommt im Juni in Japan über den Netzbetreiber Willcom auf den Markt.

Chinas virtueller Angriff auf die Tagesschau

Eine Umfrage auf ihrer Homepage hat der Tagesschau-Redaktion den Zorn Chinas eingehandelt. Mehr als 7600 Webseiten aus der Volksrepublik riefen chinesische Nutzer dazu auf, die Befragung gezielt zu beeinflussen. Die Redaktion soll außerdem mit gehässigen Mails bombardiert worden sein.

Burton wirft Gartner Doppelzüngigkeit vor

Während des Frühjahrs-Symposium/Itxpo von Gartner in Las Vegas hat Forschungschefs Ken McGee für Aufregung gesorgt. Seine These: Nur die IT könne die USA davor bewahren, tief in die Rezession zu schlittern. Die Analysten der Burton Group halten diese Aussage für blanken Blödsinn – der Krieg der Analysten ist ausgebrochen.

OpenMac: Neuer Apple-Klon sorgt garantiert für Ärger

Der bisher unbekannte Computerhersteller Psystar Corporation betritt so zwar kein Neuland, da sich schon vor Jahren ein Parallelmarkt von Apple Klons entwickelt hat, aber das Unternehmen will nun nach elf Jahren mit seinen 399 Dollar teuren “Open Mac” auf dem Markt erneut Fuß fassen.

Google will Vormacht in China um jeden Preis

Der Suchmaschinengigant will weiter kräftig in China investieren und hat sich ehrgeizige Ziele im Reich der Mitte gesteckt. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will Google dort zum Marktführer aufsteigen, sagte China-Manager Kai-Fu Lee gegenüber dem Wall Street Journal. Eine Kampfansage an den bisherigen Marktführer Baidu.

Google kämpft gegen Kinderpornographie

Im Kampf gegen Kinderpornographie greift Google den US-Behörden mit einer selbstentwickelten Technologie unter die Arme. Auf der Suche nach Opfern mussten die Ermittler bisher ihre Datenbank, mit rund 13 Millionen Bilder und Videos, manuell durchforsten – die Lösung soll diesen Prozess jetzt automatisieren.

Externe Festplatten werden zur Datenfalle

Externe Festplatten sind eine beliebte und praktische Möglichkeit zur Datenspeicherung. Doch die weitverbreiteten Tischgeräte haben auch eine für den Nutzer überraschend hohe Störanfälligkeit, warnen die Datenretter von Attingo.

Deutsche Firmen unterschätzen ihre Kundendaten

Firmen vernachlässigen ihr wichtigstes Kapital, die Kundendaten, zu oft. Statt über den Einsatz von CRM-Lösungen (Customer Relationship Management) die Voraussetzungen für ein intensives Kundenbeziehungsmanagement und damit eine höhere Kundenrentabilität zu schaffen, legen sie oft nur einseitig den Fokus auf die Neukundengewinnung.

Cisco öffnet ISR-Router für Anwendungen

Zwei Produkte für die Anbindung von Filialen will der Netzwerkhersteller Cisco nun auch für die Entwickler von Anwendungen öffnen. Dadurch soll sich vor allem in kleinen Niederlassungen der Verwaltungsaufwand minimieren lassen.

Online-Durchsuchung wird auf mobile Geräte ausgeweitet

Die von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) geplante Online-Durchsuchung soll auch Daten von Smartphones wie dem iPhone und dem Blackberry erfassen. Das hat die Bundesregierung jetzt in ihrer Antwort auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsabgeordneten Gisela Piltz bestätigt, wie die Rheinische Post berichtet.

Open Source löst Business Software ab

Open Source Software könnte auch im Feld der Geschäftsanwendungen ähnliche Erfolge erzielen, wie sie Linux gegenüber Microsoft erreicht hat – das strebt das Projekt Kuali an. Mithilfe der hier entwickelten Ansätze könnten auch Giganten wie SAP und Oracle in einigen Bereichen zu neuen Ideen gezwungen werden.

E-Government: Deutschland hat großen Nachholbedarf

Elektronische Behördengänge sind eine praktische Sache, die für Behörden aber vor allem für Bürger deutliche Vorteile bietet, doch nach wie vor gehen Deutsche lieber persönlich aufs Amt. Zudem sind meist die elektronischen Angebote der Behörden einem Großteil der Bürger unbekannt.