18.4.2008

Neues Material: Chips können weiter schrumpfen

Forscher der University of Manchester haben den kleinsten Transistor der Welt hergestellt. Er ist nur ein Atom dick und zehn Atome breit und aus dem Kohlenstoff-Material Graphen gefertigt. Graphen hat einen entscheidenden Vorteil für die weitere Verkleinerung von elektronischen Schaltkreisen.

Security-Experten: Chefs sollen für Daten haften

Sicherheitsspezialist Websense hat eine Umfrage unter rund 100 Sicherheitsprofis aus aller Welt durchgeführt. Die Mehrheit gab dabei an, dass Datenschutz und Sicherheit Chefsache sein soll. Ein Viertel forderte sogar die juristische Haftung der Geschäftsführung.

Microsoft fördert Aachener Hightech Start-up

Microsoft Deutschland hat das schon mehrfach ausgezeichnete Start-up-Unternehmen CanControls in seine Gründerinitiative “unternimm was” aufgenommen. Die junge Hightech-Firma aus Aachen hat eine Softwarelösung entwickelt, mit der Objekte wie Rollstühle allein durch menschliche Mimik gesteuert werden.

Umstrittenes Werbesystem als Sicherheitsrisiko

Das umstrittene Online-Werbesystem Phorm ist nach Datenschutzfragen nun auch sicherheitstechnisch in die Kritik geraten. Die Funktionsweise des Phorm-Systems könne für Denial-of-Service-Angriffe ausgenutzt werden, so Richard Clayton, Computerwissenschaftler an der Universität Cambridge.

180408_german_datacenter_dark

Droht in Deutschland eine “Stromlücke”?

Kommt es in Deutschland zu Engpässen in der Stromversorgung? Darüber ist ein heftiger Streit entbrannt. silicon.de hat nachgefragt, wie IT-Unternehmen die Lage beurteilen. Die Einschätzungen fielen sehr unterschiedlich aus.

IBM umgarnt CIOs in Deutschland

Mit einem umfassenden Programm will IBM die Zielgruppe der CIOs in Deutschland ansprechen. Dazu gehören spezielle Newsletterformen, Veranstaltungsreihen und exklusive Informationen. Damit will der Konzern der wachsenden Bedeutung Rechnung ragen, die CIOs – wo immer der Posten eingerichtet ist – auch hierzulande haben.

Google gewinnt an Umsatz und Profit

Trotz Befürchtungen über sinkende Umsätze mit Onlinewerbung hat Google sehr gute Zahlen geliefert. Im ersten Quartal 2008 steigerte das Unternehmen seinen Gewinn um mehr als 30 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar.

Motorola hübscht sich für die Aufspaltung auf

Um die kränkelnde Handy-Sparte wieder auf Kurs zu bringen, hat der Technologiekonzern Motorola eine neue Gruppe von Managern bestellt. Diese sollen die Hardware- und Software-Teams bei ihrer Arbeit an verschiedenen Produkten überwachen. Der Schritt gilt als Vorbereitung für einen möglichen Verkauf der Mobilfunksparte.

180408_orc_sap_ms

Schlacht um den Mittelstand

SAP, Oracle und Microsoft verfolgen energisch das Ziel, kleine und mittlere Unternehmen für sich zu gewinnen. Aber um an die heranzukommen, müssen die Hersteller erst einmal tief in die Tasche greifen. Dem Mittelstand kann das nur Recht sein.

Hoffnungsfunken bei AMD

Der US-Chiphersteller AMD hat im ersten Quartal dieses Jahres erneut Marktanteile an Erzrivale Intel verloren – es ist bereits der sechste Quartalsverlust in Folge. Doch langsam ist ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen: Der Fehlbetrag fiel geringer aus als im Vorjahr und für die Zukunft ist der Konzern optimistisch.

Nokia verkauft Softwareschmiede Identity nach nur zwei Jahren

Identity Systems, ein Spezialist für Datenaggregationssoftware (Identity Search and Resolution), wechselt nach nur zwei Jahren bei Nokia wieder den Besitzer. Die kleinere Firma geht an Informatica, einen Softwarespezialisten, der im weiteren Umfeld von Business Intelligence spezielle Datenintegrationslösungen anbietet und damit auch in Deutschland erfolgreich ist.

Internet kills the Einzelhandel

Die verstärkte Nutzung des Internet wird in den kommenden Jahren zu deutlichen Veränderungen im Einzelhandel führen. In den Jahren 2012 bis 2015 werden rund 20 Prozent aller Umsätze auf Internet-Transaktionen entfallen.

Nanotechnologie ermöglicht Megaspeicher für iPod

Forscher der University of Glasgow haben einen molekülgroßen Schalter entwickelt, mit dem dramatisch höhere Speicherdichten möglich werden. Ein iPod etwa könnte 150.000 mal so viele Daten fassen wie derzeit, heißt es aus Glasgow.

220208_weekly

Eine Gespenstergeschichte

Mit Headlines ist’s wie mit Schlagern: Je blöder sie sind, desto schwerer gehen sie einem aus dem Kopf. “Lafontaine jetzt mit totalem Links-Knall” stand diese Woche in der Bildzeitung.

HP erleichtert die Vorratsdatenspeicherung

HP hat seine Lösung für die Aufbewahrung von Verbindungsdaten mit neuen Funktionen ausgestattet. Mit der aktuellen Version von HP Data Retention and Guardian Online (DRAGON) sollen die Betreiber von Telekommunikationsnetzen und Service Provider jetzt die gesetzlichen Anforderungen besser erfüllen können.

Microsoft peppt MSN Travel mit Farecast gründlich auf

Microsoft kauft Farecast. Der kleine US-Spezialist stellt eine Software her, die im Endverbrauchermarkt funktionieren soll. Damit können Reisende ihr Ziel, die Route und den bevorzugten Preis eingeben und sollen mit der Engine von Farecast herausfinden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Preise steigen, gleich bleiben oder fallen werden.