22.5.2009

Diät-Spam macht sich breit

Pünktlich zur Bikini-Saison hat MessageLabs Intelligence eine Flut von Spam-E-Mails aufgespürt, die sich als Angebot für das Acai-Nahrungsergänzungsmittel ‘Acai Power Slim’ tarnen. Acai ist eine kleine Beere, die im Regenwald im Amazonas wächst. Diese Beere ist als Antioxidans bekannt und soll beim Abnehmen helfen.

Details zu Dells neuem Mini-Server

Die Gerüchte bewahrheiten sich: Dell bringt einen Low-Cost-Server mit VIA-Nano-Prozessortechnologie auf den Markt. Der XS11-VX8 bietet 12 Mainboards in einem 2-HE-Chassis und nutzt den VIA Nano U2250.

Fujitsu x10sure 3.0: Cluster für KMU

Fujitsu Technology Solutions hat die dritte Generation der Hochverfügbarkeits-Plattform x10sure präsentiert. Die Lösung ist für kleine und mittlere Unternehmen gedacht, die geschäftskritische Anwendungen auf physikalischen und virtuellen Servern betreiben.

Microsoft sagt EU-Anhörung ab

Der Softwarehersteller hat die für den 3. bis 5. Juni angesetzte mündliche Anhörung im Kartellverfahren der Europäischen Kommission abgesagt. Microsoft reagierte damit auf die Absage der EU-Kommission, einen anderen Anhörungstermin auszuwählen.

Immer mehr digitale Steuererklärungen

Im Jahr 2008 wurden online 8,2 Millionen elektronische Einkommensteuerklärungen (Elster) abgegeben. Dies entspricht einem Anstieg um 49 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das teilte der Branchenverband Bitkom mit.

Web skurril: Parteien zur Europawahl

Am 7. Juni wird das Europaparlament gewählt. silicon.de hat untersucht, wie sich Parteien und politische Vereinigungen per Video präsentieren. Im Fokus standen dabei Parteien, die zwar auf dem Wahlzettel stehen – von denen die meisten Wähler aber noch nie etwas gehört haben. Darunter sind die Piratenpartei und ‘Die Violetten’.

Backup-Tipps für Firmen-Notebooks

Nach einer Erhebung des US-amerikanischen Ponemon-Instituts entsteht durch einen Verlust eines Firmen-Notebooks ein finanzieller Schaden von durchschnittlich 50.000 Dollar. Die Summe setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen.

Die besten Alternativen zum iPhone

Geht es nach den Herstellern, wimmelt es derzeit auf dem Markt vor lauter Smartphones, die es mit dem iPhone aufnehmen können. Tatsächlich aber gehört schon einiges dazu, um gegen die äußeren und inneren Werte des Apple-Knallers anzukommen. Unmöglich aber ist es nicht, wie unsere Hitliste beweist.

Adobe und Microsoft patchen zusammen

Microsoft und Oracle haben es vorgemacht. Jetzt führt auch Adobe einen regelmäßigen Patchday ein. Hintergrund ist, dass das Adobe-Format PDF immer mehr zur Zielscheibe von Hackerangriffen wird.

OpenMoko-Community will Hardware entwickeln

Das OpenMoko-Projekt will eine neue Version seines Smartphones Freerunner entwickeln. Es steht aber jetzt schon fest, dass das Ergebnis nicht in Serie gefertigt wird. Es gehe lediglich darum herauszufinden, ob der Entwicklungsprozess in der Community auch bei der Hardware praktikabel ist.

Cloud Security für den Mittelstand

Der japanische Sicherheitsspezialist Trend Micro hat seine Mittelstandslösung ‘Worry-Free Business Security’ erneuert. In die Version 6.0 wurde weitere Funktionen aus Trend Micros Cloud-Client-Sicherheitsinfrastruktur ‘Smart Protection Network’ eingebaut.

Du bist nicht allein

Viele Menschen sorgen sich ja wegen ihrer Wünsche und Vorstellungen. Und sie haben niemanden, mit dem sie darüber reden könnten

HPI-Spin-off organisiert Geschäftsprozesse

Studenten und Mitarbeiter des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) haben in Berlin ein Unternehmen gegründet, das sich mit der Optimierung von Geschäftsprozessen beschäftigt. Gero Decker, Nicolas Peters, Willi Tscheschner sowie Torben Schreiter entwickeln in der Signavio GmbH Software zum Management von Geschäftsprozessen.

JBoss-Gründer will quelloffene Fernbedienung

Marc Fleury, der Vater des Open-Source-Unternehmens JBoss, hat ein neues Projekt. Mit ‘OpenRemote’ will er das Thema ‘Home Automation’ auf quelloffene Beine stellen. Es ist ein neuer Bereich, der für die Open-Source-Community auch nicht gerade typisch ist.

Wie entstehen Communitys?

Forscher der TU Berlin haben eine interaktive Karte entwickelt, um den zeitlichen Ablauf elektronischer Kommunikation im World Wide Web zu visualisieren. Die Karte ist im Wissenschaftszug ‘Expedition Zukunft’ zu sehen, der bis November durch Deutschland tourt.