15.6.2009

Firefox läuft Internet Explorer den Rang ab

Jetzt ist es also soweit: Der Webbrowser Firefox hat Microsofts Internet Explorer 7 in der Gunst der Anwender den Rang abgelaufen. Exakt 40,2 Prozent der deutschsprachigen Internetnutzer haben die aktuelle Version 3 des Firefox auf ihren Rechnern. Den Internet Explorer 7 nutzen nur 30,6 Prozent. Das ergab eine Studie der Marktforscher von Fittkau & Maaß aus Hamburg.

Spammer zielen auf Soziale Netzwerke

Im Visier der Spammer stehen vermehrt Twitter und ähnliche Webseiten, wie der neue ‘Spam und Phishing Report’ von Symantec zeigt. Inzwischen ist der Federal Trade Commission (FTC) ein Schlag gegen Cyberkriminelle gelungen.

Schüler überlebt Meteoriten-Treffer

Wie groß ist eigentlich die Wahrscheinlichkeit, dass man von einem Meteoriten getroffen wird? Ehrlich gesagt, keine Ahnung, aber gefühlt geht sie gegen Null. Allein deshalb wird der 14-jährige Gerrit Blank aus Essen in die Geschichte eingehen. Aber was noch besser ist: Nur eine Schürfwunde erinnert an den Zwischenfall.

Im Vergleich: Nokia N97 und HTC Touch Pro 2

Nokia N97 und HTC Touch Pro 2 sind zwei Smartphones, die sich sehr ähneln und doch gibt es kleine Unterschiede. Da wäre zum Beispiel die unterschiedliche Oberfläche: das HTC arbeitet mit Windows Mobile und Nokia mit dem bewährten Symbian-S60-Betriebssystem.

Telekom: Microsoft Office in Raten

Die Deutsche Telekom und Microsoft bauen die Zusammenarbeit aus: Die Telekom offeriert Geschäftskunden ‘Microsoft Office’ für monatliche Ratenzahlungen. Das Angebot soll ab dem dritten Quartal zur Verfügung stehen.

Acrobat.com wird kostenpflichtig

Adobe hat die Betatestphase seines Onlinediensts Acrobat.com beendet. Gleichzeitig führt das Unternehmen Beschränkungen für die rund fünf Millionen Nutzer ein – die nur durch einen Umstieg auf einen kostenpflichtigen Tarif wieder aufgehoben werden können.

Der analoge Videoausgang geht unter

Die AACS Licensing Authority hat die Spezifikationen für eine neue Version des DRM-Systems AACS (Advanced Access Content System) vorgestellt. Darin ist vorgesehen, die analoge Ausgabe an AACS-kompatiblen Abspielgeräten wie Blu-ray-Playern schrittweise abzuschalten. Manche sprechen vom “analogen Sonnenuntergang”.

Nokia N97 vs. HTC Touch Pro 2

Die Kollegen der Schwesterpublikation ZDNet.com haben sich das neue Nokia N97 und das HTC Touch Pro 2 einmal näher angeschaut und dabei den Fokus auf die Kameraqualität gelegt.

Google nimmt Bing unter die Lupe

Microsoft hat Anfang Juni seine neue Suchmaschine Bing vorgestellt. Die Markteinführung wird von einer bis zu 100 Millionen Dollar teuren Werbekampagne begleitet. Google-Mitbegründer Sergey Brin zeigt sich deshalb besorgt.

Die Geburt der Blu-ray-Discs

Um die wachsende Nachfrage nach Blu-ray-Discs zu decken hat Sony DADC kürzlich ein neues Werk in Australien eröffnet. Die Fabrik soll unter anderem den Standort Salzburg entlasten.

Pro und Contra: Windows 7 ohne IE

Die neue Windows-Generation soll besser als die alte sein, verspricht Microsoft und hat sich – mit Blick auf Wettbewerbsbedenken der EU-Kommission – dazu entschlossen, Windows 7 in Europa ohne Internet Explorer auszuliefern. Ob das Rück- oder Fortschritt ist, diskutieren die silicon.de-Redakteure Anja Schütz und Sibylle Gaßner.

Wege zu Wolfram Alpha

Viele Wege führen zur neuen Suchmaschine Wolfram Alpha. Der Anbieter hat dafür jede Menge kostenlose Zusatz-Software ins Netz gestellt. silicon.de stellt wichtige ‘Gadgets’ und ‘Widgets’ in einer Bildergalerie vor.

Siemens blickt pessimistisch in die Zukunft

Angesichts der schweren Wirtschaftskrise ist der Siemens-Betriebsrat zu Verhandlungen über Arbeitszeitkürzungen bereit. “Irgendwann werden wir vor einem Problem stehen, wenn der Abschwung anhält”, sagte Betriebsratschef Lothar Adler der Tageszeitung Die Welt. Auch Konzernchef Peter Löscher verbreitet keinen Optimismus.

Langjähriger Executive verlässt Microsoft

Microsoft hatte vergangene Woche bekannt gegeben, dass der Corporate Vice President Sanjay Parthasarathy das Unternehmen im September verlässt. Parthasaranthy war 19 Jahre für den Softwarehersteller tätig.

“Web-2.0-Lösungen richtig testen”

40 Prozent der Unternehmensapplikationen sind browserbasiert, so Stéphane Jammet, Vice President Sales und Marketing bei Neotys, in einem Gastbeitrag für silicon.de. Neotys stellt Software für das Testen von Web-Anwendungen her. Jammet gibt Tipps dafür, wie Last- und Stresstests von Web-2.0-Lösungen richtig durchgeführt werden.

Prozessorientierte IT mit Prince2

Der Neutraublinger Anlagenbauer Krones AG baut mit Unterstützung des IT-Beraters Serview eine prozessorientierte IT-Organisation mit ITIL-konformen Abläufen auf. Krones nutzt dabei im Projekt ‘Musik’ (Mitarbeiterentwicklung und Serviceorientierung für das Informationsmanagement von Krones) die Management-Methode ‘Prince2’.

Google arbeitet angeblich an Twitter-Suche

Der US-Suchkonzern Google bereitet offenbar einen Service vor, mit dem sich Inhalte von Microblogging-Diensten wie Twitter durchsuchen lassen sollen. Der neue Suchservice soll Inhalte von Twitter & Co indexieren und im Rahmen einer Suchmaschine durchsuchbar machen, berichtet der Branchen-Blog Google Operating System.

“Unternehmen brauchen Policies für Twitter”

Web-2.0-Technologien finden in Unternehmen zunehmend Zuspruch. In der Regel handelt es sich dabei um Collaboration Tools wie Wikis und Corporate Blogs. Meist hat dies seinen Ursprung im sogenannten Grassroot Effort, das heißt einzelne Mitarbeiter führen die Technologien im Unternehmen ein, so der Marktforscher Experton Group.

Twitter spült Dell Millionen in die Kassen

Der Microblogging-Dienst Twitter gehört unbestritten zu den Shooting-Stars der vergangenen Monate. Während Experten noch darüber streiten, ob und wie sich mit dem Kommunikationsdienst Geld verdienen lässt, profitiert der US-Konzern Dell offenbar bereits kräftig. Der Computerbauer berichtet von einem Umsatzplus von drei Millionen Dollar Dank Twitter.