5.11.2013

Fujitsu_forum_2013_auf

Fujitsu Forum 2013: Global, nicht nur international

Fujitsu will global agieren und nicht nur international. Dafür gewichtet das Unternehmen auf dem Fujitsu Forum 2013 in München Services so stark wie nie. Aber auch neue Hardware und Produkte präsentiert Fujitsu, zusammen mit ersten Erfolgen der Umstrukturierung.

Rechenzentrum im finnischen Hamina (Bild: Google)

Google baut Rechenzentrum in Finnland aus

Die Kapazitäten des finnischen Rechenzentrums will Google verdreifachen. Zudem soll sich die Belegschaft von 90 auf 125 Mitarbeiter vergrößern. In die meerwassergekühlte, mit schwedischer Windenergie versorgte Anlage hat der Konzern bislang 350 Millionen Euro investiert.

OS X 10.9 Mavericks

Mavericks-Upgrade verursacht angeblich Datenverlust

Western Digital warnt vor Datenverlusten durch ein Upgrade auf OS X 10.9 Mavericks. Offenbar sind auch externe Festplatten anderer Hersteller betroffen. Das Unternehmen vermutet einen Zusammenhang mit den WD Drive Manager, Raid Manager und SmartWare. Probleme soll es auch mit einem externen RAID-System von Promise geben.

160212_datacenter012 (1)

Rechenzentren: Mehr Einsparung nur durch neue Wege

Freie Kühlung, Trennung von Kalt- und Warmgängen, Modularisierung sind inzwischen bekannte Ansätze, um den Energieverbrauch von Rechenzentren zu verringern. Doch es gibt auch noch andere Stellschrauben und die waren Thema bei der Tagung von The Green Grid EMEA in Brüssel.

christoph_volkmer

Hürden hoch! Verschlüsselung ist nur die halbe Antwort auf PRISM

Betreibt die NSA Wirtschaftsspionage? Ist Online-Banking noch sicher? Ist SSL geknackt? – Seit den ersten Snowden-Enthüllungen jagt eine Horrormeldung die nächste. Doch die Antworten, die darauf gefunden wurden, blieben eher eindimensional. Dabei könnten Unternehmen am Ende gestärkt aus dem PRISM-Skandal hervorgehen, meint Christoph Volkmer, Regional Vice President DACH von Alfresco.

iPad Air zerlegt (Bild: iFixit)

iFixit: Akkuwechsel beim iPad Air gestaltet sich schwierig

Der Akku des neuesten Tablets von Apple lässt sich iFixit zufolge recht schwer wechseln. Zudem fällt der Stromspeicher mit zwei Zellen und 32,9 Wattstunden weniger monströs als bei früheren iPads. Drei Zellen brachten damals 43 Wh mit. Von iFixit gibt es für die Reparierbarkeit insgesamt nur 2 von 10 Punkten. Damit hat das iPad Air einen mehr als Microsofts Surface 2 Pro.