13.1.2015

Google Chrome (Bild: Google)

Chrome Remote Desktop jetzt auch für iOS verfügbar

Chrome Remote Desktop für iOS bietet zwei Modi – Trackpad und Touch. Nutzer müssen sich über ein Google-Konto identifizieren. Optional können sie zusätzlich eine PIN vergeben. Seit April 2014 steht eine Android-App bereit. Für Windows und Mac OS ist der Dienst seit 2011 verfügbar.

Sicherheit (Bild: Shutterstock)

Skeleton Key hebelt Active-Directory-Authentifizierung aus

Angreifer können die Malware benutzen, um uneingeschränkten Zugang zu Fernzugriffsdiensten zu erhalten. Mit Skeleton Key sind sie also in der Lage, sich als beliebiger Nutzer auszugeben. Eine Multi-Faktor-Authentifizierung schützt vor der Schadsoftware.

Cloud Broker von T-Sytems für Multi-Cloud-Umgebungen

Enterprise-Lösungen aus der Telekom-Cloud

Der schnelle Einkauf von Unternehmenslösungen über einen Marketplace scheint bei mittelständischen Anwendern gut aufgenommen zu werden. Nun will die Telekom diese Möglichkeit auch für Großkunden mit einem entsprechenden Marktplatz anbieten.

Flagge von Großbritannien (Bild: Deutsche Messe AG)

Premier Cameron will Verschlüsselung verbieten

WhatsApp, Snapchat und Apples iMessage: Jede Form digitaler Kommunikation, die sich nicht abhören lässt, will der britische Premierminister per Gesetz verbieten. Vorausgesetzt die Briten wählen ihn wieder. Auch die Opposition will das Abhören der Kommunikation von Terrorverdächtigen ermöglichen.

Dell

Dell-Referenzarchitektur für Big-Data-Komplettlösung

Zusammen mit SAP und SAS Institute hat Dell eine zertifizierte Referenzlösung für Big-Data entwickelt. Mit dieser Lösung sollen vor allem Anwender aus den Branchen Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Handel und Konsumgüter angesprochen werden.

aws_logo_amazon_640x480

AWS bietet Instanzen auf Haswell-Basis an

Die fünf Instanzen verfügen über bis zu 36 vCPUs. Sie lassen sich unter anderem für HPC, Online-Spiele, Simulationen oder Risikoanalyse einsetzen. Für die EU hostet AWS das Angebot in Irland.

Apple Logo (Bild: Apple)

Apples Herstellergarantie zum Teil unzulässig

Der iPhone-Hersteller benachteiligt Kunden mit der einjährigen Hardwaregarantie und dem AppleCare Protection Plan. Das Landgericht Berlin befindet 16 Klauseln für unzulässig. Zuvor hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband gegen Apple Klage eingereicht.