27.3.2015

Amazon (Bild: Amazon)

Amazon-Cloud bietet unbegrenzten Speicherplatz

Für 60 Dollar im Jahr können Nutzer Dateien wie Dokumente, Filme oder Musik unbegrenzt in Amazons Cloud Drive speichern. Nutzer die nur Fotos speichern wollen, erhalten für 12 Dollar jährlich unbegrenzten Speicher. Die Angebote richten sich nur an private Verbraucher.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft übernimmt Start-up LiveLoop

Das Jungunternehmen entwickelt Kollaborationswerkzeuge für Office. LiveLoop erlaubt mit seinem ersten Plug-in das gleichzeitige Arbeiten von mehreren Anwendern an PowerPoint-Präsentationen. Diese machte es außerdem plattformunabhängig in der Cloud verfügbar.

Hacker (Bild: Shutterstock)

Bitkom: Die zehn größten Gefahren im Internet

Würmer und Trojaner bedrohen auch nach Jahrzehnten noch Computer. Rund 350.000 neue Varianten tauchen täglich im Internet auf. Davon bleibt Bitkom zufolge die Hälfte unentdeckt. Der Branchenverband hat die größten Cyberbedrohungen zusammengefasst und gibt Tipps zum Schutz.

nexus-7-lollipop-800

Google aktualisiert Android 5.1

Momentan steht das Build LMY47I nur als Factory Image für Nexus 5 und Nexus 6 zur Verfügung. In den nächsten Tagen soll ein Over-the-Air-Update starten. Google verbessert unter anderem die Einbindung von SIM-Karten. Das Speicherleck der Vorgängerversion besteht weiterhin.

China (Bild: silicon.de)

Olympia 2022: China will Internet freigeben

Facebook, Google, Wikipedia: Während der olympischen Winterspiele sollen Nutzer in China auf gesperrte ausländische Websites zugreifen dürfen. Ähnliches versprach es bereits für die Sommerspiele 2008 in Peking. Das Interesse an freiem Internet sei in der Bevölkerung nicht groß.

iPhone 6 (Bild: Apple)

Stellt Apple im Herbst drei iPhone-Modelle vor?

6S, 6S Plus und 6C: Angeblich sollen gleich drei Varianten des iPhones 2015 auf den Markt kommen. Mit dem 6C mit 4-Zoll-Screen will Apple ein neues Einsteigermodell vorstellen. Das iPhone 6S und 6S Plus erhalten angeblich eine neue Prozessorgeneration.

E-Commerce

Kartell: EU nimmt E-Commerce-Bereich unter die Lupe

Die EU will mit der Kartelluntersuchung Hemmnissen beim grenzüberschreitenden Online-Handel beseitigen. Möglicherweise komme es zu Maßnahmen gegen einzelne Firmen. Unter anderem kritisiert die neue Wettbewerbskommissarin unterschiedliche Verbraucherpreise in den Mitgliedsstaaten.