25.8.2015

Office-Logo (Bild: Microsoft)

Office 2016 kommt offenbar am 22. September

Eine Quelle von WinFuture will diesen Termin von einer Intranet-Seite erfahren haben, über die Microsoft seine Angestellten auf den bevorstehenden Produktstart der Home and Business-Editon hinweist. Die E5-Variante der Office 365 Enterprise Suite soll dann im zweiten Geschäftsquartal erhältlich sein.

Cortana stellt sich vor. (Bild: News.com)

Cortana für Android: Beta-Version ist ab sofort verfügbar

Der Sprachassistent ist jetzt zunächst für alle US-Anwender erhältlich. Weitere Länder sollen aber folgen. Cortana kann auch als Standard-Assistent unter Android festgelegt werden und als solcher Google Now ersetzen. Microsoft hatte mit Bing Snapshots vor Kurzem bereits Elemente von Google Now on Tap vorweggenommen.

ipad-air-2013 (Bild: Apple)

iOS: Sandbox-Schwachstelle befand sich in MDM-Verwaltung

Mitte August wurde sie mit Freigabe von iOS 8.4.1 beseitigt. Wenn Zugangsdaten zu Firmenservern per MDM verteilt wurden, konnten Angreifer die Anmeldedaten abgreifen. Der Sicherheitsfirma Appthority zufolge nutzen 67 Prozent der Firmen-Apps, die einen Serverzugang erfordern, diese Methode.

lg_g-pad-2-101 (Bild: LG)

LG kündigt 10,1-Zoll-Tablet mit Android 5.1.1 an

Es soll Anfang September auf der IFA präsentiert werden. Das G Pad II 10.1 soll in einer WLAN- sowie einer LTE-Variante verfügbar sein. Zu dessen Ausstattung zählt eine Snapdragon-800-CPU, 2 GByte RAM und 16 GByte erweiterbarer interner Speicher. Der 10,1-Zoll-Screen besitzt einen dünnen Rahmen und löst 1920 mal 1200 Pixel auf.

Twitter Logo (Bild: Twitter)

Twitter blockiert Archive gelöschter Tweets von Politikern

Die sogenannten Politwoops der Open State Foundation erhalten nun keinen Zugriff mehr auf den Datenstrom des Kurznachrichtendienstes. Eine Selbstzensur durch Politiker lässt sich somit nicht mehr automatisch nachvollziehen. Nach Auffassung Twitters sollte jeder das Recht haben, seine früheren Aussagen zu löschen.

iphone-6-plus (Bild: Sarah Tew/CNET)

Apple wechselt fehlerhafte Kamera des iPhone 6 Plus aus

Die defekte Komponente betrifft nur einen “kleinen Teil” der zwischen dem Marktstart im September 2014 und Januar 2015 verkauften Geräte. Durch Eingabe der Seriennummer können Kunden online prüfen, ob ihr Gerät das fehlerhafte Bauteil enthält. Der kostenfreie Austausch der iSight-Kamera erfolgt mittels zertifizierter Händler.