3.11.2015

ECM_shutterstock

ECM braucht einen neuen Ansatz

Die Digitalisierung macht auch vor dem Thema Enterprise Content Management nicht halt: Wo und wie Mitarbeiter mit Dokumenten und anderen Unternehmensinhalten arbeiten, unterliegt einem massiven Wandel. Alfresco CTO John Newton erläutert die vier Trends der nächsten ECM-Generation.

Die Appliances Server L und Server XL der Swisscows Enterprise Search nehmen im Rack zwei Höheneinheiten ein und sind ab 25.00 respektive 50.00 Euro erhältlich (Bild: Hulbee).

Hulbee stellt Enterprise Search Appliance “Swisscows Company Search” vor

Die kleinste Ausführung ab 5000 Euro ist für Firmen mit bis zu 20 darauf zugreifenden Mitarbeitern gedacht und indexiert bis zu einer Million Dokumente, die nächsthöhere Stufe für 25.000 Euro ist für bis zu 100 Beschäftigte konzipiert und kann mit bis zu 10 Millionen Dokumenten umgehen. Für 50.000 Euro wird Firmen mit maximal 250 Mitarbeitern die XL-Ausführung angeboten, die bis zu 20 Millionen Dokumente indexiert. Alles darüber hinaus läuft auf Anfrage.

Ab Januar werden 3D-Drucker von 3DSystems, wie der hier abgebildete Projet 3500 HD Max, in Deutschland über Canon vertrieben und Käufer von Canon mit Support und Service unterstützt (Bild: Canon).

Canon vermarktet ab Januar 3D-Drucker von 3D Systems

Canon hat mit 3D Systems dieses Jahr bereits in Großbritannien, den Niederlanden, Belgien und Skandinavien ähnliche Vereinbarungen umgesetzt. Ab kommendem Jahr übernimmt dann Canon hierzulande die Vermarktung, den Support und den Service für 3D-Drucker des Unternehmens.

Cisco (Bild: Cisco)

Cisco weitet Enterprise Security aus

Schutz gegen Satten-IT und mehr Sicherheit für Cloud und Netzwerke will Cisco mit neuen Produkten und Services anbieten. Cisco stellt damit neue Bausteine für die Strategie “Security Everywhere” vor, mit der das Unternehmen einen holitischen Sicherheitsansatz anbieten will.

Office 365 (Bild: Microsoft)

Microsoft reduziert Office-365-Speicherplatz

Nachdem einige Nutzer mehr als 75 TB gespeichert hatten, verabschiedet sich Microsoft von dem Gedanken des kostenlosen unbegrenzten Speicherplatzes. Auch die Kapazität des bislang kostenlos angebotenen Speichers begrenzt Microsoft.

Logo Nokia (Bild: Nokia)

Nokia stellt LTE-Nachfolger vor

Kompatibel mit bestehenden Endgeräten aber bislang nur im Labor erprobt. Die neue Mobilfunk-Technologie pCell soll den Leistungsabfall in Funkzellen mit vielen Teilnehmern verhindern.