6.11.2015

flagge_deutschland_800x600

Bundesrat beschließt Vorratsdatenspeicherung

Jetzt ist es Gesetz: Provider müssen jetzt zehn Wochen lang Telefonnummern und IP-Adressen speichern. Die Opposition sieht darin ein bewusstes Vorgehen gegen das Grundgesetz. Auch Industrieverbände zählen zu den Kritikern des Gesetzes.

DSL-Router (Bild: Shutterstock)

Routerzwang einstimmig abgeschafft

Für Kunden bedeutet das deutlich mehr Auswahl, denn nun können sie ohne Einschränkungen entscheiden, welchen Router sie für einen Anschluss verwenden. Das Gesetzt wird jedoch erst in etwa einem halben Jahr gültig.