9.11.2015

Sicherheitslecks in SAP HANA-Systemen

Schwere Sicherheitslücken in SAP HANA

Insgesamt 21 Lecks in SAP will der Sicherheitsdienstleister Onapsis gefunden haben. Die sollen mitunter auch die Kontrolle via Fernzugriff ermöglichen. Zum ersten Mal wird damit ein Leck mit der höchsten Gefährdungsstufe veröffentlicht.

Botnet_shutterstock

Botnet Dridex ist nicht auszurotten

Eine internationale Polizeiaktion konnte bislang das Botnet Dridex nicht vollständig eliminieren. Noch immer können die Cyberkriminellen mit einigen Einschrännkungen weiter ihr Unwesen treiben.

Datenschutz (Bild: Shutterstock/alphaspirit)

Daten schubsen Mitarbeiter vom Platz 1

“Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens”– ich treffe niemanden, der dieser Aussage nicht zustimmen würde. Selbst ein Mitarbeiter, würde auch ich gerne an dieser Stelle bejahend nicken, so Dirk Häußermann, Geschäftsführer EMEA Central bei Informatica.

NSA (Bild: NSA)

NSA legt Sicherheitslecks offen

Es sei stets eine Abwägung zwischen staatlichen Sicherheitsinteressen und der Sicherheit von IT-Systemen. Nun will der Geheimdienst offenbar den Großteil der Sicherheitslecks an Software-Unternehmen melden.