20.9.2016

HP ProBook 400 G4 (Bild: HP Inc.)

HP stellt Notebook-Reihe ProBook 400 G4 vor

Die vierte Generation der Business-Notebook-Reihe ProBook 400 ist mit Intel-Core-Prozessoren der 7. Generation oder alternativ aktuellen AMD-Chips ausgerüstet. Die fünf Gerätevarinaten mit Displaydiagonalen zwischen 13,3 und 17,3 Zoll ab Oktober in den Handel. Sie kosten dann zwischen 549 und 899 Euro.

Xerox WorkCentre 3335 sowie Xerox WorkCentre 3345 (Bild: Xerox)

Xerox bringt Arbeitsgruppen-MFPs mit einfacherem Bedienkonzept

Erste Vertreter mit der neuen Benutzerschnittstelle sind die Multifunktionsdrucker Xerox WorkCentre 3335 sowie Xerox WorkCentre 3345. Die neuen Schwarzweiß-Geräte unterstützen WLAN und NFC. Sie richten sich, ebenso wie der ebenfalls neue A4-Drucker Xerox Phaser 3330 vorrangig an kleine und mittelständische Unternehmen.

IBM (Grafik: IBM)

Power und z Systems – IBM zielt auf die hybride Cloud

Mit neuen Power und z Systemen richtet sich IBM an die Bedürfnisse von modernen, hybriden Cloud-Umgebungen. Über eine Reihe von Kooperationen mit Unternehmen wie Red Hat, Canonical oder Mirantis will IBM zudem offene Cloud-Technologien auf den eigenen Plattformen stärken.

Toshiba Satellite C70-B (Bild: Toshiba)

Toshiba baut Support-Angebot für Firmenkunden aus

Über das Toshiba Business Support Portal lassen sich nun alle Toshiba-Produkte online verwalten und nachverfolgen. Mit dem Platinum Support Service wird ein neues Niveau bei den Support-Leistungen für Kunden der Business-Notebook-Reihen Satellite Pro, Tecra und Portégé eingeführt. Dessen Kernbestandteil ist ein Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag.

Documentum (Grafik: Documentum)

Bittere Pille: Open Text schluckt Documentum

Im Zuge der Neupositionierung nach der Übernahme von EMC trennt sich Dell von der ECM-Sparte Documentum. Sie wird für gut 1,6 Milliarden Dollar von Open Text übernommen. John Newton, der Documentum vor 25 Jahren mitgegründet hat, glaubt nicht dass die Documentum-Kunden damit glücklich werden. Im Blog für silicon.de erklärt er warum.

Einbau der neuen Multiprovider-Technik, auf der das WLAN-Angebot in Wagen der zweiten Klasse dann zugreifen soll, in einem ICE-Wagen (Bild: Martin Moritz/Deutsche BahnAG)

Bahn baut WLAN-Angebot in ICE-Zügen weiter aus

Ab Dezember soll damit dann auch kostenloses WLAN in Wagen der 2. Klasse verfügbar sein. Die Nutzung unterliegt einer “Fair-Use-Policy“, die derzeit gerade abgestimmt wird. Über die verwendete Multiprovider-Technik werden Netze aller deutschen Netzbetreiber genutzt.

Cloud (Bild: Shutterstock)

Paradigmenwechsel: Von ‘No Cloud’ zu ‘Cloud only’

Deutsche Unternehmen waren beim Megatrend Cloud Computing lange zurückhaltend, doch jetzt setzen sich Anwendungen aus der Wolke immer mehr durch. Und das ist auch gut so, denn die Cloud ist der wichtigste Katalysator der Digitalisierung, weiß Joachim Schreiner von Salesforce.com.