30.6.2017

Delivery Hero (Grafik: Delivery hero)

Delivery Hero nimmt mit Börsengang 1 Milliarde Euro ein

Die Aktien werden für 25,50 Euro ausgegeben, dem oberen Wert der anvisierten Preisspanne. Mit dem Geld werden unter anderem Schulden getilgt. Der Großteil geht an die Alteigentümer. Davon profitiert auch Hauptaktionär Rocket Internet, der seinen Anteil von 36 auf rund 26 Prozent reduziert.

(Bild: Red Hat)

Red Hat Cloud Suite bekommt neue Features

Red Hat Cloud Suite kombiniert die OpenShift Container Platform mit Open Stack, Kubernetes und Ansible und bietet damit eine Plattform, die von der Entwicklung bis zur Bereitstellung und Pflege einer Anwendung den gesamten Lebenszyklus abdeckt.

Kostenloses WLAN (Bild: Shutterstock)

Bundestag schafft WLAN-Störerhaftung ab

Die rechtlichen Unzulänglichkeiten früherer Entwürfe wurden nun beseitigt. Betreiber können immer noch zu Port-Sperren verpflichtet werden, wenn Nutzer illegale Inhalte über das WLAN herunterladen. Die Abmahnkosten muss jedoch der Rechteinhaber tragen, was nach Ansicht von Experten Missbrauch weitgehend verhindern wird.

Zscaler (Grafik: Zscaler)

Zscaler bereitet angeblich Börsengang vor

Der soll noch im Lauf dieses Jahres erfolgen. Im Zuge des geplanten IPO wird der IT-Sicherheitsanbieter mir rund 2 Milliarden Dollar bewertet. Das berichtet Reuters unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Quellen.

Microsoft kauft Cloudyn (Grafik: Cloudyn)

Microsoft kauft mit Cloudyn Spezialisten für Multi-Cloud-Monitoring

Das israelische Start-up bietet Firmen im SaaS-Modell Tools an, um die Cloud-Nutzung transparent zu machen, die tatsächlichen Kosten zu ermitteln und Prognosen zu erstellen. Hilfreich ist das vor allem bei hybriden Cloud-Umgebungen, die mehrere Plattformen umfassen. Die Integration dieser Fähigkeiten soll den offenen Ansatz von Microsoft bei Azure unterstützen.

IT-Management (Bild: Shutterstock.com)

EU-DSGVO erfolgreich umsetzen: 5 Technologien für mehr Datenschutz

Die Notwendigkeit effizienten Datenschutzes und umfassender Transparenz haben die meisten Unternehmen erkannt. Wie aber setzen Führungskräfte die mit der EU-Datenschutzgrundverordnung in Recht gegossenen Anforderungen konkret um? Sven Mulder von CA Technologies stellt im Blog für silicon.de Technologien vor, die dabei helfen.

Ryzen Pro CPU (Grafik: AMD)

AMD stellt Ryzen Pro als Alternative zu Intel-vPro-CPUs vor

Die für Business-PCs gedachten Prozessoren von AMD bieten bis zu 8 Rechenkernen und 16 Threads. Außerdem bringen sie diverse Sicherheitsfunktionen auf Chip-Ebene. Dazu gehören Unterstützung für Secure Boot, fTPM (firmware Trust Platform Module), AES sowie Sicherheits-Features von Windows 10 Enterprise.