Archiv

Schatten-IT (Bild: Shutterstock)

Geheimwaffe gegen Schatten-IT

Das Wundermittel gegen Schatten-IT liegt zum Greifen nahe – im eigenen Rechenzentrum, weiß Ralf Baumann, Director Cloud Networking Central & Eastern Europe bei Citrix.

Apple (Bild: silicon.de mit Material von Apple und Shutterstock)

Apple plant neue Rechenzentren in Dänemark und China

Die geplante Anlage in Aabenraa, nahe der deutschen Grenze, ist bereits die zweite in Dänemark. Sie soll komplett mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Das Rechenzentrum in der chinesischen Provinz Guizhou ist Apples erstes in China. Mit ihm will der Konzern die im vergangenen Monat verschärften chinesischen Internet-Gesetze erfüllen.

OVH (Grafik: OVH)

OVH nimmt erstes Rechenzentrum in Deutschland in Betrieb

Es steht in Limburg, rund 100 Kilometer nördlich von Frankfurt am Main. Das französische Unternehmen bietet Kunden zur Eröffnung reduzierte Testkonditionen an. Das deutsche Rechenzentrum ist Teil einer umfassenden, aggressiven internationalen Expansion.

Enterprise Cloud OS (Grafik: Nutanix)

Nutanix rüstet sich für Multi-Cloud-Umgebungen der Zukunft

Enterprise Cloud OS verschiebt den Schwerpunkt von Appliances weiter auf die Nutzung des Nutanix-Angebots als Software auf diverser Hardware. Nutanix Calm soll die Nutzung von Anwendungen in unterschiedlichen Clouds ermöglichen. Mit Nutanix Xi wurden eigene Cloud-Services angekündigt.

Von Nixdorf Data Center im Contracting-Verfahren gebaut: Der GSI GreenCube des Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung in Darmstadt (Bild: ttsp hwp seidel Planungsgesellschaft mbH)

Rechenzentren nach dem Fertighaus-Konzept

Nixdorf Data Center bietet Firmen an, Aufgaben rund um den Bau von Rechenzentren zu übernehmen – vom Grundstückserwerb bis zur Abwicklung des Komplett-Leasings. Den Ansatz nennt das in München ansässige Data Center Contracting.

Island bietet ein kühles Klima und vor allem praktisch unbeschränkten Zugriff auf regenerative Energiequellen. (Bild: Fred Rollison/Verne Global)

Grundrecht auf unbeobachtete Kommunikation

Ein Land, mit einem “Grundrecht auf unbeobachtete Kommunikation. In dem dieses Recht nur auf hoheitliche Anordnung hin aufgehoben werden kann, wenn beispielsweise ein konkreter Verdacht auf eine Straftat besteht, für die eine Freiheitsstrafe von mindestens acht Jahren droht. Nur ein Traum von Datenschützer? Oder gibt es das wirklich?