Server

Intel Itanium-Prozessor 9500 (Bild: Intel)

Oracle muss HPE 3 Milliarden Dollar Schadenersatz zahlen

Damit soll HPE für entgangene Umsätze entschädigt werden, die durch Oracles Schritt, den Support für die von Intel und HP entwickelte Itanium-PLattform einzustellen. 1,3 Milliarden Dollar soll HPE bekommen, weil Oracles Entscheidung dem Ruf der Itanium-Plattform geschadet habe. Oracle will gegen das Urteil Beschwerde einreichen.

OpenPower_together

Mit OpenPower gegen Intels Xeon?

Wenn man heute einen Server kauft, dann ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein Intel-Prozessor mit x86-Architektur verbaut. Unter Leitung von IBM könnte das OpenPower-Consortium, aber auch Facebooks Open Compute Projekt ein Gegengewicht im Markt schaffen.

Timotheus Höttges , Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom AG (Bild: DTAG)

Deutsche Telekom will Host Europe kaufen

Webseiten, Domains, Virtuelle Server und auch Managed Hosting für den Mittelstand käme durch den Host-Europe-Zukauf ins Telekom-Portfolio. Der Konzern ist in dem Umfeld über seine Tochter Strato aktiv – die aber wesentlich kleiner als Host Europe ist.

x3850_x3950_x6. (Bild: Lenovo)

Lenovo bringt neue High-Performance Server

Die beiden neuen Systeme – x3850 X6 und x3950 X6 – sind für Big Data, Analyse oder In-Memory sowie unternehmenskritische Anwendungen wie SAP HANA, S/4HANA oder Hadoop konzipiert. Lenovo will sie in den nächsten Wochen auf den Markt bringen.

HPE (Bild: HPE)

HPE verklagt Oracle auf 3 Milliarden Dollar Schadenersatz

In der Schadenersatzklage, die HPE gegen Oracle eingereicht hat, geht es wieder um die Unterstützung für HP-Server, die auf der Itanium-Architektur von Intel basieren. Die Entscheidung Oracles, den Support trotz vorheriger Zusagen einzustellen, soll sich negativ auf die Serverumsätze des Unternehmens ausgewirkt haben.

HPE ProLiant DL380 Gen9 Server (Bild: Hewlett Packard Enterprise)

IT-Modernisierung: Umstellung unternehmenskritischer Server

Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Intel® Xeon® Prozessoren sind aktuelle Server deutlich leistungsfähiger als ihre Vorgängermodelle. Unternehmen können durch die Investition in neue Server Kosten senken sowie Leistung und Effizienz steigern.

Server im Rechenzentrum (Bild: Shutterstock/Kjetil Kolbjornsrud)

Server-Markt lässt HPE zurück

Vor allem der Ausbau von Cloud-Infrastruturen treibt weltweit den Servermarkt an. Davon können aber vor allem Hersteller wie Inspur Technologies und Huawei profitieren.

Open_Compute_Aufmacher

Google unterstützt  Facebooks Open Compute Projekt

Um Rechenzentren effizienter und kostengünstiger zu machen schließt sich Google jetzt dem Open Compute Project an und gibt damit Projekt-Mitgliedern auch Einblick in die eigenen Datacenter-Technologien. Den Anfang macht Google mit einer Open Rack Spezifikation, die auch eine neue Stromversorgung umfasst.

hewlett-packard-enterprise-

HPE stellt neue Einstiegs-Server vor

Kleine und mittelständische Unternehmen sind die Zielgruppe der ProLiant DL20 Gen9 und ProLiant ML30 Gen9. Die Server bringen Intel-Prozessoren den aktuellen Skylake-Xeon E3-1200 v5 mit.