Virtualisierung

Docker Logo (Bild: Docker)

Oracle Linux jetzt auch im Docker Repository

Mit den “Solaris Zones” lieferte bereits Sun Microsystems eine ausgereifte Container-Technologie. Nun sorgt sich aber Oracle offenbar auch um die Attraktivität der eigenen Linux-Distribution Oracle Linux und versorgt diese mit einer anderen Container-Lösung.

Docker Logo (Bild: Docker)

Azure-Update bringt Docker-Image für Ubuntu

Über den Azure Marketplace lässt sich nun eine VM mit der jüngsten Docker Engine schneller einrichten. Microsoft bietet mit der “G-series” zudem weitere VMs an. Das Update enthält außerdem eine Public Preview von Azure Key Vault. Mit ihr lassen sich kryptografische Schlüssel in der Cloud speichern.

vmwarelogo

VMware erneuert Cloud Management-Lösungen

Erweiterungen für Continous Integration und DevOps sorgen in der VMware-Cloud-Mangagement-Familie für mehr Flexibilität. vRealize etwa automatisert und vereinfacht den Anwendungs-Rollout. Daneben kündigt der Hersteller auch verschiedene Erweiterungspacks für Cisco, Microsoft oder Oracle-Produkte an.

IBM präsentiert Container-Lösung auf Docker-Basis

IBM Container ist Teil der Plattform Bluemix-Cloud. Kunden sollen mit der Lösung Docker-Container direkt in der IBM-Cloud oder auf Bare-Metal-Servern des Unternehmens ausführen können. Auch die Docker Hub Enterprise Management Suite unterstützt IBM Container.

Red Hat Enterprise Linux 6.6 mit mehr Performance

Performance, Systemverwaltung und Virtualisierung sind die drei Schwerpunkte der Version 6.6 von Red Hat Enterprise Linux. Auch in Puncto Skalierbarkeit legt das Enterprise OS noch einen drauf: 4096 CPU-Kerne, 64 TByte RAM und 8 Exabyte Storage unterstützt das neue Release.

Umfangreiche Wartungsarbeiten bei Amazon EC2

Es könnte sich um einen Fix in dem quelloffenen Hypervisor Xen handeln, den Amazon bis zum 30. September in dem Dienst Elastic Compute Cloud einspielen will. Bislang hält sich der Anbieter mit Informationen zurück.

VMware Fusion 7 bietet Unterstützung für OS X 10.10 Yosemite

Auf aktuellen Intel-Prozessoren ist mit dem Mac-Virtualisierer mehr Leistung bei gleichzeitig optimierter Akkulaufzeit möglich, so VMware. Zudem übernimmt VMware Fusion 7 typische Designelemente von Yosemite. Mit der Pro-Version sind außerdem neue Verbindungsoptionen zu VMwares Private-Cloud-Infrastruktur möglich.

Ubuntu unterstützt OpenStack für Windows Server

Canonical stellt virtuelle Treiber zur Verfügung, die Windows-Gastbetriebssysteme optimal unterstützen können. Microsoft hat die Treiber sowie die gesamte Plattform zertifiziert. Über das Ubuntu-Advantage-Supportprogramm können Canonical-Kunden sie beziehen.

Warum Virtualisierung sich nicht auszahlt

Unternehmen sehen sich rapide wachsenden Datenmengen und mobilen Endgeräten gegenüber. Das Rechenzentrum der Zukunft muss deshalb mehr Inhalte an mehr Geräte und auch in mehr Regionen und Länder liefern, als das bisher erforderlich war, weiß silicon.de-Blogger André Kiehne, Director Cloud Business bei Dimension Data Germany,

VMware präsentiert vCloud Air Mobile

VMware integriert für das Mobilangebot von vCloud Air die MDM-Lösung Airwatch ebenso wie Pivotal Cloud Foundry. Nun beginnt ein Betatest von vCloud Air OnDemand. Anfang 2015 soll es allgemeine verfügbar sein.

VMware übernimmt Application-Delivery-Spezialisten CloudVolumes

Die Technik von CloudVolumes kann in virtualisierten Umgebungen sowie auf physikalisch vorhandenen Servern verwendet werden. Sie soll in allen drei Kernbereichen von VMwares Geschäft zum Einsatz kommen. Das sind End-User-Computing, softwaredefinierte Rechenzentren und hybride Cloud-Dienste.

VMware lockt Unternehmen auf eigene Lösungen

Safe Passage soll Unternehmen dazu veranlassen, Desktop-Virtualisierung, Application Delivery und die Verwaltung mobiler Geräte auf die VMware-Lösungen Horizon 6 und AirWatch zu konsolidieren. Für gängigen Konkurrenzprodukte stellt VMware bruchlose Migrationspfade und finanzielle Anreize in Aussicht.