Archiv

Cloudera (Grafik: Cloudera)

Big-Data-Spezialist Cloudera plant offenbar Börsengang

Mit den Plänen vertraute Personen zufolge wurden jetzt die erforderlichen Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht eingereicht. Der IPO soll dann im Kaufe des Jahres erfolgen, berichtet Bloomberg. Dem Portal zufolge strebt Cloudera eine Bewertung von 4,1 Milliarden Dollar an.

Marc Benioff, Chairman und CEO bei Salesforce, und Ginni Rometty, Chairman, Präsident und CEO von IBM (Bild: Jon Simon/Feature Photo Service for IBM)

IBM und Salesforce gehen strategische KI-Partnerschaft ein

Damit sollen die Fähigkeiten von IBM Watson und Salesforce Einstein zusammengeführt werden. Erste gemeinsame Angebote soll es bereits Ende März geben. Kunden will IBM mit seiner Service-Sparte und dem 2016 zugekauften Salesforce-Partner Bluewolf bei der Implementierung helfen.

Datenmanagement (Bild: Shutterstock/RioPatuca).(Bild: Shutterstock/RioPatuca)

Datenflut für Cyber-Abwehr nutzen

Immer mehr Daten fallen in Unternehmen an, im Optimalfall ist das keine Last, sondern eine Chance, wie Wim Stoop von Cloudera in seinem Blog auf silicon.de erklärt.

Data Scientist (Bild: Shutterstock)

Event Stream Processing: Analyse direkt am Ort des Geschehens

Unternehmen stehen immer noch ziemlich am Anfang, wenn es darum geht, Big Data Analytics in der gesamten Organisation zu verankern – das zeigen wiederholt Studien wie “Wettbewerbsfaktor Analytics” von der Uni Potsdam und SAS. Die Technologieentwicklung ist jedoch schon längst einen Schritt weiter. Ein besonders anschauliches Beispiel: Event Stream Processing (ESP). Hier findet Analytics nicht

Checkliste (Bild: Shutterstock/Karuka)

Hälfte der Unternehmen nicht auf Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet

Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer von Vanson Bourne im Auftrag von Veritas durchgeführten Studie. Mit ihr wurde untersucht, wie Unternehmen Daten speichern und verwalten. Die Resultate der Studie zeigen auch, dass viele Unternehmen nicht genau wissen, wer für die Einhaltung von Datenschutzrichtlinien verantwortlich ist.

Zunehmende Datenmengen (Bild: Shuttrstock)

Das Rüstzeug für den Ritt auf der Big-Data-Welle

Ein Bücherstapel, der bis in das Doppelsternbild Alpha Centauri reicht: So kann man sich die Datenmenge vorstellen, die die Weltgemeinschaft im Jahr 2024 wird bewältigen müssen. Georgios Rimikis von Hitachi Data Systems gibt Tipps zum Umgang mit dieser Informationsflut.

Cloudera (Grafik: Cloudera)

Cloudera und Intel: gemeinsam stark

Cloudera hat seine Hadoop-Plattform zwar nicht allein auf IoT ausgelegt, doch bilden IoT-Anwendungen ein Haupteinsatzfeld – hier arbeitet der Softwarespezialist eng mit Intel zusammen. silicon.de betrachtet die Partnerschaft näher und gibt einen Überblick.

FC Bayern München gegen Borussia Dortmund Hinrunde 2016/17 (Bild: FC Bayern München)

FCB wird Meister, BVB zweiter, HSV steigt ab

Das ist mutig: Bislang waren Suchmaschinen im Web vor allem dafür bekannt, dass sie längste Vergangenes nicht vergessen wollten. Jetzt will Microsoft die überlegenen Fähigkeiten seines Angebots Bing mit der Vohersage künftiger Ereignisse demonstrieren – und das ausgerechnet in Bezug auf die Saison 2016/2017 der Fußball Bundesliga.

Daten (Shutterstock/BeeBright).

Cognitive Computing: Wer Daten im Heuhaufen sucht, findet Hilfe

Der Tag, an dem sie aus Cognitive Computing und Künstlicher Intelligenz Nutzen ziehen können, scheint für viele mittelständische Unternehmen noch weit entfernt. Aber das täuscht. Daher ist es bereits jetzt wichtig, die Grundlagen zu schaffen. Als geeigneten Ansatzpunkt sieht Ursula Flade-Ruf im Gastbeitrag für silicon.de Projekte für Enterprise Search.

Daten (Shutterstock/BeeBright).

Neue Speichertechnologien: Das Exabyte-Zeitalter kündigt sich an

Die ungeheuren Datenmassen, die nach übereinstimmenden Prognosen von Marktforschern und Herstellern in den kommenden Jahren entstehen und – möglichst in Echtzeit – verarbeitet werden müssen, fordern komplett neu ausgedachte Speichertechnologien, insbesondere einen anderen Umgang mit den Daten.

Salesforce kauft Data-Management-Spezialisten Krux (Grafik: Krux)

Salesforce kauft Data-Management-Spezialisten Krux

Die Transaktion soll Ende Januar 2017 abgeschlossen werden. Salesforce bezahlt Schätzungen zufolge für das in San Francisco ansässige Unternehmen Krux insgesamt rund 700 Millionen Dollar, davon 340 Millionen in bar und den Rest in eigenen Aktien.

MapR Technologies (Grafik: MapR)

MapR schließt Finanzierungsrunde über 50 Millionen Dollar ab

Sie wird vom australischen FutureFund angeführt, der neu als Investor dazugekommen ist, aber von allen bisherigen Geldgebern, darunter auch Google Ventures und Qualcomm Ventures mitgemacht. Insgesamt hat der Hadoop-Spezialist damit nun 194 Millionen Dollar Wagniskapital bekommen. Der Börsengang ist offenbar für 2017 in Vorbereitung.

#TrustOpen Red Hat