Business Intelligence

SAS packt Hadoop-Abfrage in den Browser

Der BI-Spezialist SAS stellt mit dem Data Loader eine webbasierte Schnittstelle für das quelloffene Big-Data-Framework Hadoop vor, das die Abfrage gegen große Datensätze erleichtern und auch Mitarbeitern ohne IT-Kenntnisse das Auswerten von großen Datenbeständen ermöglichen soll.

OLAP ist tot – Es lebe die Agile Business Intelligence

Harte Worte; vielleicht etwas zu hart einer Technologie gegenüber, die uns nun seit etlichen Jahren begleitet und immer treue Dienste leistete. Allerdings ist abzusehen, dass die Bedeutung von OLAP in Zukunft deutlich abnehmen wird, davon ist silicon.de-Blogger Guido Oswald überzeugt. Aber warum eigentlich? 

BI-Spezialist BOARD wächst kräftig

Mit zweistelligem Wachstum tut sich der Schweizer BI-Spezialist BOARD in den vergangenen Jahren Jahren hervor. Ein Spezieller Toolkit-Ansatz hebt den Anbieter von den Konkurrenten ab.

Verschiebung im deutschen BI-Markt

Immer mehr deutsche Unternehmen investieren in Datenmanagement-Lösungen. Vor allem Big-Data-Initiativen treiben diese Entwicklung, wie eine aktuelle Studie zeigt. Der Markt für klassische BI-Werkzeuge hingegen stagniert auf hohem Niveau. Insgesamt aber bleibt die Nachfrage hoch.

TDWI 2014: Was macht Big-Data-Projekte erfolgreich?

Dr. Sebastian Olbrich, Universität Duisburg-Essen spricht im Video-Interview über eine Studie seiner Universität, die Erfolgsfaktoren von Big-Data Projekten ermittelt. Die großen Herausforderungen sieht er weniger in großen oder sich schnell verändernden Datenmengen, sondern in einzelnen Unternehmenskontexten.

MicroStrategy vereinfacht Produkte und senkt Preise

21 verschiedene Produkte will der Spezialist für Business Intelligence jetzt in vier Pakete zusammenfassen. Dadurch soll der Einkauf von BI- und Entwickler-Lösungen von MicroStrategy einfacher werden. Eine deutliche Preissenkung für Entwicklertools soll die Zahl der Projekte auf Basis von MicroStrategy vergrößern.

TDWI 2014: “Big Data – Little Security”

Das Thema Big Data bietet enorme Chancen, aber, wie Gerald Spiegel von Steria Mummert Consulting, im Interview mit silicon.de erklärt, machen sich viele Unternehmen zu wenig Gedanken über den Schutz dieser wertvollen Informationen.

TDWI-Award 2014: Auszeichnung für Masterarbeit zur effizienten Datenvisualierung

Der mit 2000 Euro dotierte Hauptpreis wird auf der vom 23. bis 25. Juni in München stattfindenden Jahrestagung des TDWI (The Data Warehousing Institute) für herausragende Bachelor- und Masterarbeiten aus dem Bereich Business Intelligence und Data Warehousing vergeben. Manuel Sedlak von der Hochschule Offenburg erhält die Auszeichnung für seine Thesis mit dem Titel “Entwicklung von Designparadigmen zur effektiven, effizienten und anwenderfreundlichen Visualisierung von Daten in einem Dashboard”.

Azure: Microsoft setzt auf Maschinelles Lernen in der Cloud

Unternehmen können auf diese Weise Werkzeuge für die Auswertung von Big Data binnen Tagen oder Stunden entwickeln. Damit werden keine von Datenwissenschaftlern generierten Modelle mehr benötigt. Unter dem jetzigen CEO Nadella hatte die Entwicklung der Software bereits begonnen.

Big Content: Wie profitieren Unternehmen von Big Data?

Immer mehr Unternehmen wollen irgendeine Form von Nutzen aus größeren Datenbeständen ziehen. Aktuell verarbeitet die Mehrzahl der Anwender interne Daten, doch das Interesse, auch externe Quellen über Sentiment Analysis oder Entity extraction aufzuarbeiten ist offenbar groß.