Archiv

BI-make-or-buy

Entscheidungshilfe für CIOs: BI – kaufen oder entwickeln?

Make or buy? Vor dieser Frage stehen viele IT-Entscheider. Beide Ansätze haben ihre Berechtigung. Brian Gentile Senior Vice President und General Manager für Analytics bei TIBCO wägt Vor- und Nachteile der beiden Ansätze ab und zeigt auch noch einen dritten Weg auf.

Aitor Serra Martin / Shutterstock.com

Watson, übernehmen Sie?! #SchlauerArbeiten

Von Knigt Riders K.I.T.T. bis Stanley Cubriks HAL reichen die Utopien über künstliche Intelligenzen, die den Menschen den Alltag erleichtern oder unmöglich machen. Den Mail-Posteingang zu Säubern wäre auf jeden Fall ein guter Anfang für Smartes arbeiten, meint Stefan Pfeiffer von IBM in seinem aktuellen silicon.de-Blog.

Cortana und Power BI beantworten Fragen zu Geschäftsdaten auch mit interaktiven Diagrammen (Bild: Microsoft).

Microsoft stellt Preview von Power BI mit Cortana vor

Die zur Cortana Analytics Suite gehörende Preview soll die Auswertung von Geschäftsdaten vereinfachen und beschleunigen. Microsoft sieht Anwendungsmöglichkeiten in allen Unternehmensbereichen, von Marketing über Vertrieb oder Forschung und Entwicklung bis hin zu den Personal- und Finanzabteilungen.

Amazon Cloud Drive (Bild: Amazon)

Amazon Web Services startet BI-Angebot

Amazon weitet die Services für Big-Data- und Streaming-Analytics weiter aus und betritt mit QuickSight auch den Markt für Business Intelligence. Amazon RDS unterstützt zudem MariaDB als Managed Service.

ibm_watson_HQ_auf

IBM startet Beratungseinheit für Watson

Mit einem neuen Beratungsangebot, das IBM in den nächsten Monaten noch kräftig ausgebaut werden soll, will Big Blue Unternehmen bei der Umsetzung von Geschäftsmodellen helfen, die auf kognitiven Technologien basieren. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

Amazon.com (Bild: Amazon)

Amazon Web Services plant BI-Angebot

Der führende Cloud-Anbieter will eine Lücke im Portfolio schließen und plant laut einem Medienbericht ein neues Angebot für Business Intelligence. Auch ein neuer Service für den Transfer von größeren Datensätzen soll geplant sein.

Digital_chaos_hybrid_shutte

Wie sieht ein wirklich Digitales Unternehmen aus?

Allein die Investition in BYOD, Cloud-Speicher oder Big Data reichen nicht aus, um bei der digitalen Revolution in der ersten Riege mitzumischen, versichert Alfresco CTO John Newton. Die Tatsache, dass die Produktivität seit Jahren stagniert oder Rückläufig ist, gibt ihm leider recht.

#TrustOpen Red Hat