Archiv

Daten (Shutterstock/BeeBright).

Die Macht der Daten – und die Kunst der Überzeugung

Daten kommen oft dann zum Einsatz, wenn wir überzeugt werden sollen – Was wäre beispielweise Stiftung Warentest ohne Zahlen und Fakten? Wir brauchen Daten, um Vertrauen in Informationen zu gewinnen. Nirgendwo, findet silicon.de-Blogger Wolfgang Kobek, ist das wichtiger als in der Arbeitswelt.

shutterstock_439013740

Ein Veggie-Day für Dark Data

Einen Veggie-Day, also einen Diät-Tag für saubere Daten, schlägt Stefan Henke von Veritas vor. Denn in vielen Unternehmen werden Daten gehortet, von denen keiner so genau weiß, was sie eigentlich aussagen. Das bringt erhebliche Compliance-Risiken mit sich.

Digitale Plattformen (Bild: Shutterstock)

Digitale Disruption in sieben Schritten

Dirk Häußermann erklärt heute, wie Unternehmen dank einer konsistenten Datenbasis für ihre Kunden Mehrwert bieten. Eine hohe Datenqualität alleine führt noch nicht zwingend zum Erfolg. Aber ohne eine verlässliche Basis dürfte es schwer werden, sich am Markt zu behaupten.

SAP_jogielf

Nationalelf setzt auf Big Data

Bei der Fußballeuropameisterschaft 2016 verlässt sich die deutsche Nationalelf neben Spieltechnik und Teamgeist auch auf ausgefeilte Datenanalysen. Dass dabei Lösungen von SAP eine wichtige Rolle spielen, freut silicon.de-Blogger Hartmut Thomsen, Geschäftsführer SAP Deutschland, ganz besonders.

IT-Management (Bild: Shutterstock.com)

Lektionen für Data Warehousing von einem Scrabble-Genie

Lektionen zu Data-Warehousing und Cloud-Data-Integration können von ganz unerwarteter Seite kommen. Unglaublich findet es Harald Weimer von Talend, dass der Gewinner der Scrabble-Meisterschaften 2015 in französischer Sprache kein Französisch spricht!

Bitkom (Bild: Bitkom)

Digitalisierung: 40 Prozent der Unternehmen haben Digitalstrategie für Büro- und Verwaltungsprozesse

Gerade einmal 4 von 10 Unternehmen haben eine Digitalstrategie für Büro- und Verwaltungsprozesse, nur 6 von 10 Unternehmen haben das nötige Personal für die Digitalisierung. Das sind Ergebnisse des Digital Office Index zum Thema Digitalisierung in Unternehmen, den der Bitkom jetzt auf der CeBIT präsentiert hat. Mit einem Indexwert von 50 ist laut Verband “erst die Hälfte geschafft”.

Zoran Karapancev / Shutterstock.com

BMW i3 speichert fleißig Daten

Umfangreiches Datensammeln ist eines der Features des Elektro-Fahrzeugs BMW i3. So werden Lade-Position oder Durchschnittsgeschwindigkeit an den Hersteller übermittelt. Allerdings ist BMW – als einer der Vorreiter in diesem Gebiet – nur ein Beispiel.