Storage

Logo Veritas (Bild: Veritas)

Veritas: “Wir wollen wie ein Startup agieren”

Für den Kauf von Vertias hat es für Symantec damals gute Gründe gegeben, heute scheinen die Argumente für eine Abspaltung aber zu überwiegen. Wie es jetzt für alle Beteiligten weitergeht erklärt Stefan Henke, Managing Director für die Region DACH, bei Veritas.

Logo Veritas (Bild: Veritas)

Vertias gehört jetzt Carlyle

8 Milliarden Dollar lässt sich der Investor Carlyle den Storage- und Datamanagement-Spezialisten Veritas kosten. Damit geht für Symantec eine monatelange Suche nach einem Käufer der Sparte zu Ende.

Logo EMC

EMC will sich selbst an VMware verkaufen

Der Storage-Gigant EMC scheint vor tiefgreifenden Veränderungen zu stehen. Jetzt machen Gerüchte die Runde, dass EMC sich selbst an den Virtualisierungs-Spezialisten VMware verkaufen könnte. Ein Unternehmen, das eigentlich zu großen Teilen EMC gehört.

Die UCS Invicta Appliance wird vorerst nicht mehr ausgeliefert. Quelle: Cisco

Cisco zieht sich aus Flash-Storage zurück

Invicta nannte Cisco das auf Flash-Speicher basierende Produktportfolio. Gerade mal zwei Jahre wurde dieses Vorhaben alt, nachdem bereits im zurückliegenden Herbst ernsthafte Probleme mit dieser Produktgruppe aufgetreten sind.

Gratis_shutterstock

The Race to Zero – Das Wettrennen zum Nullpunkt

Umsonst ist der Tod, so lautet ein bayerisches Sprichwort. Dass im Leben alles seinen Preis hat, gilt auch für vermeintlich kostenlosen Online-Speicher, wie Georgios Rimikis von Hitachi Data Systems in seinem jüngsten silicon.de-Blog erklärt.

Logo Veritas (Bild: Veritas)

Veritas bereitet Comeback mit Produktoffensive vor

Im Vorfeld der Trennung von Symantec in Veritas und Symantec macht der vor zehn Jahren zugekaufte Teil erhebliche Anstrengungen, um das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen. Dazu gehören lang vermisste neue Produkte ebenso, wie Aktualisierungen bewährter Zugpferde.

Schwerkraft und Datagravity. (Bild: Shutterstock)

Wie Data Gravity die IT-Infrastruktur lähmt

Dass auch Daten den Gesetzen der Schwerkraft unterliegen erklärt heute Alexander Wallner Area Vice President CEMA (Central & Eastern Europe, Middle East & Africa) bei NetApp in seinem Blog für silicon.de. Man lern nie aus …

emc-forum-2014-auf

EMC – der Open Source Allround-Anbieter

Das Image des Speicherherstellers wird dem inzwischen sehr breit aufgestelltem EMC nicht mehr gerecht. Nun will der Anbieter als ein Allrounder wahrgenommen werden. EMC unterstreicht das mit zahlreichen Ankündigungen EMC World 2015 in Las Vegas. Zu der Veranstaltung kamen 14.000 Kunden und Partner aus aller Welt. Zudem geht EMC weiter auf die Open Source Community zu: Cloud Foundry war nur der Anfang.

Intel Logo (Bild: Intel)

DC S3510: Intel stellt SSD für Rechenzentren vor

Die Speicherträger kommen in sieben Modellen und verfügen über Kapazitäten von 80 GByte bis 1,6 TByte. Intel empfiehlt die Reihe DC S3510 für leseintensive Anwendungen wie Webhosting, Datenbanken oder Analytics. Die Laufwerke sollen vor Leistungsverlust geschützt sein und bieten eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nach AES-256.

Cloud_Back-up-Recovery-shut

Auf dem Weg zur modernen Back-up-Strategie

Neue Technologien wie das Cloud Computing stellen Unternehmen vor gewaltige Herausforderungen – und bergen Risiken. Da der digitale Wandel sich aber nicht aufhalten lässt, ist es ratsam, nicht nur in die notwendige Absicherung zu investieren, sondern gleichzeitig die Vorteile innovativer IT-Lösungen zu nutzen, weiß Andre Kiehne, Sales Director Transformational Business, Dimension Data Deutschland

IBM_Tape_LTO

IBM und FUJIFILM brechen Rekord bei Tape-Storage

Mit 123 Gigabits auf dem Quadratzoll erreichen IBM und FUJIFILM einen neuen Rekord bei der Speicherdichte auf Magnetbändern. Tape-Storage könnte im Kontext von Big Data und Cloud laut IBM als günstige und energieeffiziente Speicher-Lösungen eine Renaissance erleben.

Storage_Flash_Datacenter_Ab

Storage im Rechenzentrum

Vor kurzem haben die Analysten von IDC ihre Marktprognosen zur Entwicklung der Rechenzentren in Westeuropa vorgestellt. Nach deren Ansicht sind Backup-Services aus der Cloud sowie Flash-Technologien die wesentlichen Triebfedern von Veränderung. Alexander Wallner, Area Vice President Central EMEA bei NetApp sieht das auch bei den Anwendern.

systems-storage-flashsystem-900-620x273

IBM hebt Big Data in Flash-Storage

Neue Flash-Storage-Systeme von IBM verbessern nicht nur die Leistung der Vorgänger, sondern ermöglich nun auch Software-defined Storage samt dem Management externer Systeme.

IBM Logo (Bild: IBM)

IBM investiert massiv in Software-defined Storage

Mit einer großangelegten Investition und der neuen Storage-Software-Familie Spectrum will sich IBM einen festen Platz in dem jungen Markt für Software-defined Storage sichern. Einer der ersten Anwender der neuen intelligenten Storage-Software ist der Streaming-Dienst Netflix.