Enterprise

IBM (Screenshot: silicon.de)

IBM schrumpft auch im dritten Quartal 2017

Die Einnahmen sind erneut leicht rückläufig. Der Gewinn ging um fast fünf Prozent auf 2,73 Milliarden Dollar zurück. Positive Impulse kommen von der Hardware-Sparte, die eine hohe Nachfrage nach z-System-Mainframes meldet. Aber auch bei den “As-a-Service”-Angeboten legte IBM um 1,9 Milliarden Dollar zu.

Indiegogo Marktplatz (Screenshot: silicon.de)

Crowdfunding-Plattform Indiegogo stellt eigenen Marktplatz vor

Darüber sollen auslieferungsbereite Produkte von Firmen angeboten werden, die die zuvor über die Plattform finanziert haben. Indiegogo bietet eine Liefergarantie und sagt sogar Liefertermine zu. Damit soll ein von vielen Nutzern immer wieder bemängeltes Problem gelöst werden.

Start-ups (Bild: Shutterstock)

Reply fördert IoT-Gründungen

Oft scheint es, als hätten nur die ganz großen Player oder professionelle Venture-Kapitalisten die Kraft, Start-ups in neuen IT-Bereichen wie IoT ausreichend zu fördern. Die italienische Holding Reply zeigt, dass auch Unternehmen unterhalb der Milliardenschwelle hier etwas leisten können. Sie fördert viele Start-ups, die sich mit Themen rund um IoT beschäftigen.

Open-Xchange (Grafik: Open-Xchange)

Open-Xchange bekommt 21 Millionen Euro von Investoren

Das Kapital soll einerseits zur Expansion in Nordamerika, Asien und Australien aufgewendet werden. Andererseits will sich der deutsche Software-Anbieter damit personelle auf die erwartete, stärkere Nachfrage nach offener Software einstellen. Für die gibt es mehrere Gründe.

Mitel kauft Shoretel (Grafik: silicon.de)

Mitel schließt Übernahme von Shoretel ab

Mit dem Kauf stärkt Mitel vor allem seinen Cloud-Bereich. Das Unternehmen sieht sich nun erst recht als einen der führenden Anbieter im Markt für UCaaS (Unified Communication und Collaboration). Details zur Shoretel-Integration stehen noch aus.

Red Hat (Bild: Red Hat)

Red Hat wächst weiter

Mit einem Umsatzwachstum von mehr als 20 Prozent peilt Red Hat für das gesamte Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von knapp 3 Milliarden Dollar an.

SAP lkauft Gigy (Grafik: Gigya)

SAP kauft IAM-Spezialisten Gigya

Das 2007 gegründet Unternehmen sorgt vor allem für die Identifikation von Kunden im Omni-Channel-Commerce. Es soll in SAP Hybris integriert werden. Offiziell wurde kein Kaufpreis genannt, US-Medien sprechen von rund 350 Millionen Dollar.

MongoDB (Grafik: MongoDB)

MongoDB kündigt IPO an

Das war bereits seit Monaten erwartet worden. Nun wurden die erforderlichen Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht eingereicht. Das Unternehmen will mit dem Börsengang mindestens 100 Millionen Dollar einnehmen und wird dann an der NASDAQ unter dem Tickersymbol MDB gehandelt.

Slack (Grafik: Slack)

Slack bekommt 250 Millionen Dollar und spricht nun Deutsch

Als Lead-Investor tritt SoftBank auf. Das US-Start-up wird damit nun mit 5,1 Milliarden Dollar bewertet. Ab sofort ist das Kollaborations-Tool außerdem auch auf Deutsch, Französisch und Spanisch verfügbar. Und die Neuerung “Shared Channels” ist ein erster Schritt zur Zusammenarbeit mit Externen.

HTC (Grafik: HTC)

Google plant offenbar Übernahme von HTC

Das berichtet die taiwanische Commercial Times. Dem Blatt zufologe sind die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten. Anders als beim Kauf von Motorola sehe Google es inzwischen als strategische Notwendigkeit an, Software und Hardware zu integrieren.

Schneider Electric

Schneider Electric und Aveva fusionieren

In einem so geannten Revese Takeover werden der Industrie-Software-Anbieter und die französische Schneider Electronic fusionieren. Die beiden Unternehmen werden aber getrennt an der Börse weitergehandelt.

ZingBox (Grafik: ZingBox)

IoT-Security-Start-up ZingBox bekommt 22 Millionen Dollar

Die Serie-B-Finanzierungsrunde wird von Dell Technologies Capital und Tri Ventures angeführt. Wichtigstes Produkt des Start-ups aus Mountain View ist “IoT Guardian”: Es ordnet IoT-Geräten eine “Persönlichkeit” zu und ermöglicht dann mittels Maschinenlernen Alarme bei Abweichungen vom Normalverhalten.

Cisco (Grafik: Cisco)

Cisco meldet 7. Quartal mit Umsatzrückgang

In klassischen Cisco-Segmenten wurden deutliche Umsatzrückgänge ausgewiesen. Auch die Prognose für das kommende Quartal fällt sehr vorsichtig aus. Sehr positiv entwickelt sich der Bereich Security.