Enterprise

Logo SurfEasy (Bild: SurfEasy)

VPN-App: Opera übernimmt SurfEasy

Die Software des VPN-Spezialisten kann auf Geräten mit Android, iOS, Mac OS X und Windows verwendet werden. Nutzer können mit ihr den Datenverkehr verschlüsseln, Tracking unterbinden und ihre Identität verschleiern.

Logo Bitkom (Bild: Bitkom)

Deutscher ITK-Markt wächst um 1,5 Prozent

Zum Auftakt der CeBIT hebt der Branchenverband die Prognose für 2015 in der ITK-Branche an. Vor allem die Digitalisierung von Unternehmen sei für den besseren Ausblick verantwortlich, teilt der Verband mit.

Den Supercomputer Watson, IBMs Ansatz für Cognitive Computing, vergleicht Software-Chef Patrick Bauer mit einem Formel-1-Rennwagen. Quelle: IBM

IBM investiert 4 Milliarden Dollar in Wachstumsbereiche

Die jüngste Vergangenheit von IBM zeichnete sich vor allem durch rückläufige Umsätze aus. Nun steckt sich das Unternehmen ehrgeizige Ziele. 40 Milliarden Dollar Umsatz sollen mit Wachstumstechnologien wie Mobile oder Cloud 2018 erreicht werden. Zweckoptimismus oder reale Prognose?

HP Logo (Bild: HP)

HP schrumpft weiter

Umsatz und Gewinn gehen erneut bei dem Technologie-Konzern HP zurück. Erneut muss Whitman die Anleger um Geduld bitten. Vor allem in den Bereichen Enterprise Services und in den Bereichen Business-Critical Systemens und Networking muss HP Einbußen hinnehmen.

Start-ups: mehr als die hälfte scheitert innerhalb von fünf Jahren. (Bild: Shutterstock)

Deshalb scheitern Start-ups

Irgendwann kommt ein Gründer mit seinem Start-up an einen Punkt, wo mehr Ressourcen gefragt sind, als Familie und Freunde hergeben können, und für die Mehrzahl der Gründungen kommt damit auch das Aus. Ein neues Buch zeigt, wie sich häufige Fehler vermeiden lassen.

Hitachin Data Systems übernimmt pentaho (Bild: HDS / Pentaho)

Hitachi Data Systems plant Kauf von Pentaho

Der Storage-Spezialist will mit der Übernahme des Business-Intelligence-Anbieters künftig Komplettlösungen für Big Data und das Internet der Dinge anbieten. Die Akquisition soll bis Juni 2015 abgeschlossen werden. Pentaho bleibt als eigene Marke bestehen.

Apple-Store in München (Bild: Andre Borbe / silicon.de)

Apple ist über 700 Milliarden Dollar wert

Als erstes Unternehmen weltweit erreicht Apple nach einem Handelstag einen Börsenwert von 727,39 Milliarden Dollar. Der Kurs der Aktie klettert auf 124,88 Dollar. Großinvestor Carl Icahn glaubt sogar an einen noch höheren Kurs. Dafür fordert er eine Ausweitung des Aktienrückkaufprogramms.