Enterprise

GoToMeeting (Bild: Citrix)

Citrix lagert GoTo-Produkte für 1,8 Milliarden Dollar an LogMeIn aus

Die Transaktion soll im ersten Quartal 2017 abgeschlossen werden. Bereits im vergangenen Jahr hatte Citrix angekündigt, die Sparte in ein eigenes Unternehmen auszugliedern. Nun werden durch einen etwas komplexen Zusammenschluss die ehemaligen Konkurrenten künftig gemeinsam weltweit über 2 Millionen Kunden betreuen.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Quartalszahlen: Microsoft offenbar auf dem richtigen Weg

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2016, das am 30. Juni endete, ging der Non-GAAP-Profit zwar um 3 Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar zurück, aber die Einnahmen kletterten um 2 Prozent auf 22,6 Milliarden Dollar. Der Umsatzrückgang der Mobilsparte von 71 Prozent konnte durch ein Wachstum von rund 7 Prozent bei der Cloud-Sparte nahezu ausgeglichen werden.

Statistik (Bild: Shutterstock/Denphumi)

ITK-Markt in Europa gerät ins Stottern

Im Vorjahr verzeichneten EITO und Bitkom noch ein Umsatzplus von 2,9 Prozent. 2016 prognostizieren sie lediglich einen Zuwachs von 0,7 Prozent auf 686 Milliarden Euro. Das Wachstum im IT-Markt kann den Rückgang im Telekommunikationsumsätze kaum noch ausgleichen. Auch der Brexit sorgt voraussichtlich für leichte Einbußen.

(Bild: StatSoft)

Softwaremarkt: Kaufen, um zu bleiben

Der Software-Markt wird bunter. silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn führt das darauf zurück, dass Microsoft, Oracle und IBM nicht schnell genug neue Trends umsetzen und dann irgendwann einfach die Start-ups übernehmen, die schneller waren.

Avast kauft AVG (Grafik: silicon.de)

Avast kauft AVG für rund 1,3 Milliarden Dollar

Der Käufer bietet einen Aufschlag von 33 Prozent auf den letzten Schlusskurs der AVG-Aktie. Die Akquisition soll im Herbst abgeschlossen werden. Damit würden dann ein nach wie vor in Tschechien ansässiger Security-Anbeiter sowie ein dort gegründeter, aber zur Expansion in die Niederlande und die USA ausgewanderter, unter einem Dach vereint.

Epicor (Grafik: Epicor)

Besitzerwechsel bei ERP-Anbieter Epicor

Nach rund fünf Jahren verkauft der Investor Apax Partners das Unternehmen zu einem nicht genannten Betrag an KKR. Der Käufer lobt vor allem die Cloud-Fähigkeit der Epicor-Lösung. In der Folge sollen nun “neue Wege der Wertschöpfung eröffnet” werden. Mit Details halten sich die Beteiligten jedoch zurück.

(Bild: Shutterstock.com/Oleksiy-Mark)

Fintechs: Banken an der Legacy-Schranke

Die Fintechs sind eine große Herausforderung für etablierte Finanzdienstleister. Sie bieten ihren Kunden einfache, bequeme und personalisierte Lösungen auf Basis einer modernen, schlanken IT. Etablierte Institute scheitern mit vergleichbaren Angeboten häufig an den technischen Schranken der vorhandenen IT-Infrastruktur. Sie können diese jedoch mit einem “Fintech-Layer” überwinden, wie Bernd Schall in diesem Gastbeitrag für silicon.de erklärt.

Intel Security McAfee (Bild: Intel Security/McAfee)

Intel will angeblich Security-Sparte komplett abstoßen

Einige Produktreihen wurden bereits zuvor verkauft oder abgekündigt. Der Bereich ging aus der Übernahme von MacAfee vor knapp sechs Jahren für rund 7,7 Milliarden Dollar hervor. Der Verkauf wäre das Eingeständnis, dass die damals gehegten, ehrgeizigen Pläne gescheitert sind.