Archiv

Yahoo schnappt sich arabische Community

Der Internetkonzern Yahoo übernimmt das arabische Portal Maktoob.com. In einer gemeinsamen Mitteilung heißt es, beide Unternehmen hätten eine grundsätzliche Einigung über das Geschäft erzielt. Yahoo wolle mit dem Zukauf seine Position in wachstumsstarken Märkten stärken, sagte Yahoo-Chefin Carol Bartz. Finanzielle Details des Deals wurden nicht veröffentlicht.

200709_microsoft_yahoo

Jetzt doch? Such-Deal zwischen Microsoft und Yahoo

Dieses Mal soll es endlich klappen. Microsoft und der Internetkonzern Yahoo verhandeln angeblich ein letztes Mal über eine mögliche Kooperation im Bereich der Suche und Online-Werbung. Derzeit sei eine Microsoft-Delegation im Silicon Valley unterwegs, um mit Yahoo zu verhandeln, berichtet Wall-Street-Redakteurin Kara Swisher. Schon in der kommenden Woche könne es zu einer Einigung kommen.

SAP will Schweizer Logistikspezialisten übernehmen

Der Walldorfer Softwarekonzern SAP will das Schweizer Unternehmen SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG übernehmen. Die Firma ist auf Logistiksoftware spezialisiert und entwickelt und vermarktet automatische Prognose- und Bestellsysteme im Handel. Der Kaufpreis liegt bei knapp 64 Millionen Euro.

EMC schnappt NetApp Data Domain weg

EMC wird Data Domain für 33,50 Dollar in bar pro Aktie übernehmen. Das teilten beide Unternehmen heute mit. Die Transaktion hat damit voraussichtlich ein Volumen von rund 2,1 Milliarden Dollar.

Integralis AG wird japanisch

Die NTT Communications Corporation (NTT Com), eine hundertprozentige Tochter der Nippon Telegraph and Telephone Corporation, wird die Integralis AG übernehmen. Beide Firmen haben dazu heute ein Business Combination Agreement unterzeichnet.

CA kauft RZ-Automatisierungs-Techniken zu

IT-Management-Experte CA hat vom kalifornischen Unternehmen Cassatt Teilbereiche und Expertise aus dem Segment der Cloud-Computing-Software erworben. Einzelheiten und die Höhe der gezahlten Summe wurden nicht veröffentlicht.

Intel investiert Millionen in Wimax-Anbieter

Intel Capital hat eine Investition in Höhe von 43 Millionen Dollar in den japanischen Wimax-Anbieter UQ Communications angekündigt. Das Unternehmen will mit dem Kapital sein Wimax-Netz weiter ausbauen und bis 2012 eine Netzabdeckung von 90 Prozent erreichen.

Wofür braucht Microsoft weitere Milliarden?

Microsoft hat bei der amerikanischen Börsenaufsicht neue Unternehmensanleihen beantragt, über die das Unternehmen neues Kapital in Milliardenhöhe bekommt. Aus dem Antrag an die SEC geht nicht hervor, für welche Zwecke Microsoft die Gelder verwenden wird. Auch über die Höhe der Anleihe sind derzeit keine Details bekannt.

SAP will Öko-Firma kaufen

SAP will den US-amerikanischen Softwareanbieter Clear Standards übernehmen. Er befindet sich in Privatbesitz und ist spezialisiert auf Lösungen für das Management von CO2-Emissionen.

Micro Focus im Kaufrausch

Der Spezialist für Enterprise Application Management Micro Focus will mit Zukäufen wachsen und hat sich als Übernahmekandidaten den Experten für das Application Lifecycle Management Borland sowie die Geschäftsbereiche ‘Application Testing’ und ‘Automated Software Quality’ von Compuware ausgeguckt.

Twitter streitet Übernahmegerüchte ab

Der Twitter-Mitbegründer Biz Stone hat die Übernahmen-Gerüchte des Micro-Blogging-Dienstes durch Apple zurückgewiesen. Twitter stehe nicht zum Verkauf, sagte Stone am Mittwoch im US-Fernsehen.

Gerüchteküche: Apple an Twitter interessiert

Die Blogosphäre und viele Twitter-Nutzer sind in heller Aufregung: Apple will angeblich den Mikro-Blogging-DienstTwitter für 700 Millionen Dollar kaufen. Das berichtet zumindest ‘Techcrunch’ und beruft sich dabei auf informierte Kreise.

PAC zum Oracle/Sun-Deal: Open Source in Gefahr

Seit Montag haben bereits viele Analysten ihren Senf zur geplanten Übernahme von Sun durch Oracle abgegeben. Nun meldet sich Pierre Audoin Consultants (PAC) zu Wort: Insbesondere der künftige Umgang mit den vielen Open-Source-Angeboten von Sun bereitet dem Beratungshaus Sorge.

Oracle nutzt Chancen der Krise

Mit der Übernahme von Sun durch Oracle müssen sowohl Hard- als auch Software-Anbieter ihre Positionierung überdenken, meinen Wolfgang Schwab und Andreas Zilich, Analysten der Experton Group. Oracle ist damit der erste IT-Anbieter, der einen relativ kompletten Hard- und Software-Stack anbieten kann, von der Hardware und dem Betriebssystem über die Middleware bis zur Datenbank und Business Applikation.

210409_sun1

Oracles Shopping-Tour

Kein IT-Unternehmen hat in den vergangenen Jahren so viel Geld für Zukäufe ausgegeben wie Oracle. silicon.de zeigt Firmen, die sich Larry Ellison einverleibte.