Archiv

Veracode (Grafik: Veracode)

CA Technologies übernimmt Veracode für 614 Millionen Dollar

Veracode ist Spezialist für die Absicherung von Web-, Mobile- und Dritt-Applikationen während des gesamten Lebenszyklus in der Softwareentwicklung. Der Käufer will mit der Übernahme eine Lücke zwischen seinen Angeboten in den Bereichen Security und DevOps schließen.

HPE kauft Nimble Storage (Grafik: HPE)

HPE kauft Nimble Storage für 1 Milliarde Dollar

Hewlett Packard Enterprise zahlt damit 12,50 Dollar pro Aktie. Das liegt rund 45 Prozent über dem letzten Schlusskurs des Papiers. Die Technologie von Nimble Storage soll das Flash-Speicher-Angebot der 3PAR-Reihe bei HPE im Midrange-Segment ergänzen.

Syncplicity (Grafik: Syncplicity)

Axway kauft mit Syncplicity Spezialisten für Collaboration und File-Sharing

Ziel ist eine “digitale Arbeitswelt ohne Grenzen”. Derzeit ist Axway vor allem für API-Management, Operational Intelligence und die Verwaltung von Dokumenten in regulierten Branchen wie Pharmaindustrie udn Finanzwesen bekannt. Syncplicity hat als US-Anbieter für EFSS-Lösungen (Enterprise File Sync & Share) erst im vergangenen Jahr den Schritt nach Europa gewagt.

absence.io-Gründer Nikbin Rohany zwischen Philip Magoulas (links) und Alexander Henn (rechts), den beiden Gründern von Shore (Bild: Shore)

Shore erweitert KMU-Cloud mit Kauf von absence.io

Shore baut sein “KMU-Betriebssystem” um eine cloudbasierte Software für das Abwesenheits-Management aus. Der Käufer ergänzt die Komponente zur Online-Vereinbarung von Terminen in seinem Angebot um eine interne Back-end-Struktur. Außerdem bekommt er Kontakt zu den teils namhaften Kunden von absence.io.

HPE kauft Niara (Grafik: Niara)

HPE kauft Security-Start-up Niara

Niara ist auf Security-Produkte spezialisiert, die Cyberangriffe mithilfe von maschinellem Lernen und Big-Data-Analyse aufdecken sollen. Hewlett Packard Enterprise will die Software von Niara in den Produktbereich ClearPass der Netzwerksparte Aruba integrieren und damit unter anderem die Sicherheit in IoT-Umgebungen verbessern.

Die Zentrale von Easy Software liegt in Mülheim an der Ruhr. (Foto: Easy Software)

Easy Software kauft ECM-Bereich der Schleupen AG

Die Transaktion gilt rückwirkend zum 1. Januar. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Schleupen war zuvor im Produktvertrieb eines der wichtigsten Partnerunternehmen von Easy Software. Das Unternehmen konzentriert sich nun auf andere Tätigkeitsfelder.

Aus Landesk und Heat Software wird Ivanti (Grafik: Ivanti)

Landesk und Heat Software verschmelzen zu Ivanti

Anfang des Jahres hatte der Investor Clearlake Capital Landesk übernommen. Ihm gehört bereits Heat Software. Nun wurden die beiden Firmen unter neuem Namen zusammengeführt. Unter dem Dach von Ivanti werden auch die Marken AppSense, Shavlik und Wavelink unterkommen.

Atlassian kauft Trello (Grafik: Atlassian)

Atlassian kauft Trello für 425 Millionen Dollar

Die Kollaborations-Tools von Trello sollen mit den Team- und Projekt-Tracking-Werkzeugen von Atlassian zusammengeführt werden. Da Trello seine Stärken in Marketing-, Rechts-, Personal- und Vertriebsabteilungen hat, könnte Atlassian, das bei Entwicklern weit verbreitet ist, sich durch den Kauf auch neue Kundengruppen erschließen.

Rohde&Schwarz Cybersecurity kauft DenyAll (Grafik: silicon.de)

Rohde & Schwarz Cybersecurity kauft DenyAll

Mit dem französischen Anbieter bekommt Rohde & Schwarz Cybersecurity nicht nur Produkte und Expertise für Webapplikationen und Schwachstellenmanagement ins Haus, sondern baut auch die Präsenz außerhalb Deutschlands aus. Erklärtes Ziel bleibt es, der führende europäische Anbieter für Cybersecurity zu werden.

Volkswagen AG (Bild: Shutterstock/josefkubes))

Volkswagen kauft kanadisches Start-up PayByPhone

Der Dienst ermöglicht die Entrichtung von Parkgebühren mittels Smartphone. Das funktioniert je nach vorhandener Parkuhr auch aus der Ferne. Er ist bislang außer in Kanada noch in den USA, Frankreich, Großbritannien, der französischsprachigen Schweiz sowie Australien aktiv.

Strato (Grafik: Strato AG)

Telekom verkauft Strato an United Internet

Die United Internet AG bezahlt bis zu 600 Millionen in bar für das Berliner Unternehmen. Im Zuge des Strato-Kaufs wird zudem eine Holding-Struktur eingerichtet. Die Transaktion soll, die Zustimmung der zuständigen Behörden vorausgesetzt, im Laufe des ersten Halbjahrs 2017 abgeschlossen werden.

Foodpanda (Grafik: Foodpanda)

Delivery Hero kauft Foodpanda

Die Transaktion soll noch im Laufe des Jahres abgeschlossen werden. An beiden Lieferdiensten ist Rocket Internet beteiligt. Deessen Anteil an Delivery Hero erhöht sich damit auf 37,7 Prozent.

Microsoft kauft LinkedIn (Grafik: silicon.de)

EU erlaubt Microsoft Kauf von LinkedIn unter Auflagen

Die im Juni angekündigte Übernahme von LinkedIn durch Microsoft wurde nun auch von den zuständigen EU-Behörden grundsätzlich genehmigt. Zuvor hatten Regulierungsbehörden in den USA, Kanada, Brasilien und Südafrika dem geplanten Zusammenschluss bereits zugestimmt. Nun soll die Transaktion in den kommenden Tagen abgeschlossen werden. Brüssel hat seine Zustimmung jedoch nur unter einigen Auflagen erteilt. In erster

GoDaddy kauft Host Europe (Grafik: GoDaddy)

US-Firma GoDaddy kauft Host Europe für 1,69 Milliarden Euro

Mit der Übernahme will GoDaddy die internationale Expansion vorantreiben und vor allem in Europa Fuß fassen. Andererseits wird aber auch das Geschäftsfeld erweitert. Die Leitung des gemeinsamen Europageschäfts übernimmt der bisherige Host-Europe-CEO Patrick Pulvermüller.