Archiv

Stühlerücken für Silberrücken

silicon.de-Blogger Heinz Paul befindet sich derzeit – unter anderem gemeinsam mit Bundeswirtschaftsminister Phillipp Rösler – auf “Schnupperkurs” im Silicon Valley. “Es ist schon faszinierend, wie das Web seine eigenen Kinder frisst – wenn sie in die Jahre gekommen sind”, beschreibt Bonn seine Gedanken nicht nur zur Tumblr-Übernahme durch Yahoo.

Berlin ist die deutsche Venture-Capital-Hauptstadt

In Deutschland fließt mehr als die Hälfte des Wagniskapitals für IT- und Internet-Start-ups nach Berlin. Das hat der Branchenverband Bitkom gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) mitgeteilt. Baden-Württemberg und Bayern folgen auf Platz zwei und drei des Länderrankings.

Schüttel-App findet das passende Business-Outfit

Es gibt ja kaum noch ein Problem, dass sich inzwischen nicht auch mit Hilfe der passenden App lösen lässt. Freilich sind das oft auch Probleme, von denen wir – bis zum Erscheinen der App – gar nicht wussten, dass wir sie hatten. Bei ‘Shake’n’Dress’ ist das anders. Die App ist ein virtueller Styling Coach.

Dementi: Keine Verhandlungen zwischen Google und WhatsApp

WhatsApp verhandelt angeblich doch nicht mit Google über eine mögliche Übernahme. Gerüchte über den möglichen Milliarden-Deal hatten Anfang der Woche für Aufsehen gesorgt. Angeblich seien die beiden Unternehmen schon seit Wochen im Gespräch. Ein hochrangiger WhatsApp-Manager dementierte das jetzt.

Er war noch niemals im Silicon Valley

silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn ist einer von vier deutschen IT-Experten, die Bundeswirtschaftsministers Philipp Rösler auf seiner Reise ins Silicon Valley begleitet haben. Für den Bitkom-Vizepräsidenten Bonn war es natürlich nicht die erste Reise ins kalifornische IT-Mekka – aber es war die erste Reise eines deutschen Wirtschaftsministers in die Brutstätte des IT-Zeitalters.

Share-Ontologie: Das steckt hinter dem Leitgedanken der CeBIT 2013

Das Kunstwort “Shareconomy” ist der diesjährige Leitgedanke für Ausstellung und Konferenzen der CeBIT 2013. Die Verantwortlichen müssen dabei zwei Gegenpole zusammenbringen, die nicht gegensätzlicher sein können. Auf der einen Seite “Teilen” als verträumtes sozialutopisches Projekt auf der anderen “Share Economy” als Ansatz für zügellosen Facebook- und Apple-Kapitalismus.

Venture Capital: Drei Viertel wird verbrannt

Die Erfolgsgeschichten junger IT-Unternehmen aus dem kalifornischen Silicon Valley sind legendär – ebenso wie die viel bewunderte Risikolust amerikanischer Venture-Capital-Gesellschaften. Doch überstrahlt vom Erfolg einiger weniger, gehen im Silicon Valley Jahr für Jahr reihenweise Startups Pleite. Neueste Untersuchungen belegen, dass es weit aus mehr Versager als Erfolgreiche gibt.

SAP innoviert über interne Startups

Trotz kostspieliger und hochkarätiger Übernahmen will SAP daneben auch das organische Wachstum aggressiv vorantreiben und so gibt es bei SAP inzwischen auch zahlreiche Startups. Doch die finden höchstens über Produkte oder neue Funktionen öffentliche Beachtung.

Übernahmegerüchte: Facebook hat angeblich Interesse an WhatsApp

In US-Medien kursiert das Gerücht, dass Facebook angeblich mit WhatsApp über eine Übernahme verhandelt. Die Anwendung bietet plattformübergreifend Messaging für Smartphones und konnte eine beachtliche Zahl weltweiter Nutzer gewinnen. Nicht nur deshalb wäre eine mögliche Übernahme durchaus plausibel.

Deutschlands Start-up-Szene prägt den IT-Gipfel

In Essen sind an diesem Dienstag hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft zusammengekommen, um die die Lage der IT-Nation Deutschland zu diskutieren. Schwerpunktthemen des IT-Gipfels sind in diesem Jahr die Gründerszene und Intelligente Netze.

Deutschlands Gründer-Szene kennt kaum Facebook-Storys

München und Berlin sind die IT-Gründerzentren Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung ZEW, das die Gründungsdynamik im Bereich IT und Internettechnologien in Deutschland untersucht hat. Auf Platz drei und vier folgen demnach Frankfurt und Hamburg.

Mark Zuckerberg erwartet Explosion der Sharing-Rate

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg geht davon aus, dass es eine Art “Moore’s Law” für soziale Medien gibt. In zehn Jahren würden Internetnutzer 1000 Mal so viele Dinge teilen, wie sie es heute tun, sagte Zuckerberg während einer Veranstaltung an der Stanford University.