Jobs

Bewerbungstipps für den SAP-Berater

SAP-Berater – Wie wird man das?

Ohne einen klaren Ausbildungspfad ist der Weg in die lukrative Karriere nicht immer einfach. Auch wenn das Berufsbild des SAP-Betraters keine geschützte Berufsbezeichnung sollte man sich erst so nennen, wenn man schon einer ist, erläutert Dr. Thomas Biber, Geschäftsführer Biber & Associates in einem Gastbeitrag für silicon.de.

Wolfgang_Kobek_Qlik

Erfolgsfaktoren für CEOs im Wandel

Männlich, im Alter zwischen 50 und 60 Jahren und ein Wirtschaftsstudium in der Tasche – diese Voraussetzungen für eine erfolgreiche CEO-Karriere scheinen in Stein gemeißelt zu sein. Im Zeitalter der Digitalisierung gewinnen aber andere Eigenschaften und Faktoren zunehmend an Bedeutung.

licobo_kontakt_auf

Die Funk-Visitenkarte kommt

Auf den ersten Blick sieht es aus wie eine herkömmliche Visitenkarte, doch die neue Entwicklung des Mannheimer Start-ups Licobo sendet über NFC Informationen an ein Smartphone und verküpft diese mit einem Adressbuch in der Cloud.

SAP Berater Quereinstieg

So gelingt der Quereinstieg in die SAP-Beratung

Jobs in der SAP-Beratung sind heiß begehrt, aber auch Berater werden gesucht. Daher führt nicht nur ein gerader Weg über ein Informatik- oder Wirtschafts-Informatik-Studium in die SAP-Beratung. Auch andere Karrierewege sind durchaus möglich und nach einigen Jahren unterscheidet sich auch das Gehalt eines Quereinsteigers meist nicht mehr.

Neuer Deutschlandchef für Blackberry

Der kanadische Smartphone-Hersteller Blackberry hat einen neuen Deutschlandchef: Markus C. Müller rückt zum Managing Director für Deutschland auf. Der ehemalige ubitexx-CEO war bei Blackberry zuletzt für das Unternehmenskundengeschäft in Zentraleuropa zuständig.

Ex-Palm-CEO Rubinstein wird Qualcomm-Vorstand

Über ein Jahr nachdem Jon Rubinstein, ehemaliger Chef des Smartphone-Pioniers Palm und einer der Väter von Apples iPod, seinen damaligen Arbeitgeber HP verlassen hat, ist er nun wieder aufgetaucht. Rubinstein wurde in den Aufsichtsrat von Qualcomm berufen. Der Chiphersteller hat seine aktuellen Position auf dem Markt vor allem am anhaltenden Smartphone-Boom zu verdanken.

Yahoo-CEO Marissa Mayer – 36 Millionen für das erste halbe Jahr

Im Juni vergangenen Jahres hat die ehemalige Google-Managerin Marissa Mayer ihren neuen Job als CEO von Yahoo angetreten – und kassierte allein für die ersten sechs Monate ein fürstliches Gehalt von 36,6 Millionen Dollar. Das geht jetzt aus einer Mitteilung des Internetkonzerns an die US-Börsenaufsicht SEC hervor. Vor allem ein Aktienpaket schlägt in Mayers Gesamtgehalt mit einem doppelten Millionenbetrag zu Buche.

Sap_sales_onDemand

Welcher SAP-Berater hat das beste Gehalt?

Die Zeiten sind vielleicht nicht mehr ganz so rosig, wie sie schon mal waren, aber nach wie vor kann sich ein SAP-Berater zu den Besserverdienern zählen. Aber was zeichnet einen erfolgreichen SAP-Fachmann aus? Wer hat bessere Karten, Spezialisten oder Generalisten?

Mozilla-CEO tritt zurück

Nach zweieinhalb Jahren an der Unternehmensspitze hat Mozilla-CEO Gary Kovacs seinen Rücktritt erklärt. Gegenüber dem Wall Street Journal Blog AllThingsD sagte er, er wolle wieder ins Geschäftsleben zurück.

Mehr Azubis in der IT

Die Zahl der Jugendlichen, die sich im vergangenen Jahr für einen Ausbildungsberuf in der IT-Branche entschieden haben, ist leicht gestiegen. Wie er Branchenverband Bitkom berichtet, wurden 2012 insgesamt 15.219 neue Ausbildungsverträge unterschrieben, im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 1,7 Prozent.

silicon-urteil-v21

Personalgespräch: Heimliche Aufzeichnung ist Kündigungsgrund

Wer heimlich ein Gespräch mit seinem Chef mitschneidet, muss der fristlosen Kündigung seines Arbeitsvertrages rechnen. Dies gilt gewöhnlich auch dann, wenn ein Arbeitnehmer damit Mobbing nachweisen möchte. Das ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz.

Vorerst keine Sammelklage gegen Apple und Google

Bezirksrichterin Lucy Koh hat einen Antrag auf Sammelklage gegen Apple, Google und weitere Technologieunternehmen abgewiesen. Den insgesamt sieben Firmen wird vorgeworfen, Absprachen über Abwerbeverbote getroffen zu haben. Die Entscheidung von Richterin Koh ist allerdings noch nicht endgültig.

Microsoft-Manager übernimmt Red Hats Virtualisierungsabteilung

Der US-Softwarehersteller Red Hat hat den früheren Microsoft-Manager Radhesh Balakrishnan an die Spitze der eigenen Virtualisierungsabteilung geholt. Bei Microsoft hatte Balakrishnan an Windows Azure und speziell an Private-Cloud- sowie Rechenzentrumsprodukten gearbeitet. Bei Red Hat soll er nun unter anderem die Position des Unternehmens in Entwicklungsmärkten stärken.