Archiv

Michael Ganser (Bild: Cisco)

Mehrere Abgänge in Ciscos europäischem Führungsteam

Auch der ehemalige Deutschland-Chef Michael Ganser verlässt das Unternehmen. Er war zuletzt “SVP Central Theatre” und damit für Mittel- und Osteuropa sowie seit 2015 auch für Russland und die CIS-Länder zuständig. Es gibt Hinweise, dass er jetzt eine spannendere Beschäftigung gefunden hat.

Logo Infosys

Vishal Sikka tritt als Infosys-CEO zurück

Ablenkungen, Angriffe und ein Streit mit den Gründern sollen zu diesem Bruch geführt haben. Für das indische Unternehmen bedeutet das neue Unwägbarkeiten und demonstriert ein Chaos in der Führungsspitze.

Sicherheitskonzpt (Shutterstock.com/everything possible)

Warum Cybersecurity auch ein Thema für die Marketingabteilung ist

Aus dem klassischen Marketingfachmann ist in den vergangenen Jahren ein Marketing-Technolog. Als Stratege, Kreativdirektor und Technologieinnovator stellt er eine wichtige Verbindung zur IT-Abteilung dar und sollte nicht nur deshalb auch Know-how und Mitsprache in Bezug auf Cybersecurity haben.

Citrix (Bild: Citrix)

Citrix tauscht erneut CEO aus

Nach nur 18 Monaten im Amt wird Tatarinov von David J. Henshall, dem bisherigen CFO ersetzt. Das Unternehmen will damit mehr Profitabilität und eine schnellere Modernisierung erreichen.

Kurt DelBene (Bild: Microsoft)

Microsoft: Umstrukturierung trifft auch C-Level-Manager

Die aktuellen Umstrukturierungen und Entlassungen bei Microsoft – vor allem in Vertrieb und Marketing – treffen offenbar nicht nur das Fußvolk, sondern auch Führungskräfte. So geht jetzt der langjährige Chief Information Officer Jim DuBois. Seine Nachfolge tritt mit neuem Titel Kurt DelBene an, bislang schon Executive Vice President Corporate Strategy and Planning.

Microsoft Zentrale (Bild: Microsoft)

Microsoft bestätigt umfangreiche Stellenstreichungen

Über die genaue Anzahl der wegfallenden Stellen und darüber, welche Bereiche davon betroffen sind, gibt es jedoch noch widersprüchliche Angaben. Einem MIcrosoft-Sprecher zufolge sind “mehrere Tausend” Personen betroffenen. Einem Bericht von CNBC über 3000 Entlassungen widerspricht das Unternehmen jedoch.