Ausbildung

TH Köln richtet Bachelorstudiengang IT-Management ein (Grafik: TH Köln)

TH Köln richtet Bachelor-Studiengang IT-Management ein

Bewerbungen werden bis zum 15. Juli angenommen. Der Studiengang beginnt erstmals zum Wintersemester 2017/2018. Studierende sollen die erforderlichen Kompetenzen erwerben, um groß angelegte und verteilte IT-Landschaften aufbauen und betreiben zu können.

SAP Berater Quereinstieg

IT-Berufsanfänger wollen lieber lernen als Macht

Der Kampf um junge IT-Talente verschärft sich. Gerade die jüngsten Generationen haben inzwischen ganz andere Prioritäten als ihre Vorgänger, was das künftige Berufsleben angeht. Welche das sind, hat jetzt eien Umfrage der HTWK Leipzig zutage gebracht.

Data Scientist (Bild: Shutterstock)

MINT – STEM und die Digitalisierung

Unternehmen benötigen für die digitale Transformation auch Mitarbeiter mit neuen Qualifikationen und in diese sollten Unternehmen so früh wie möglich investieren, meint Sven Mulder von CA Technologies.

Business-Frau mit Team (Bild: Shutterstock)

Immer mehr weibliche MINT-Studenten

Viele Initiativen zielen darauf ab, mehr Frauen für so genannte MINT-Studiengänge zu begeistern. Trotz einiger Fortschritte bleiben die aktuellen Zahlen aber hinter den Erwartungen zurück.

Mainframe, Fachkräftemangel und wirtschaftliche Bedeutung. (Bild: Shutterstock)

Wachsende Bedeutung des Mainframe

Einen Mangel an Zukunftsstrategien für Mainframe sieht eine internationale Studie. Nichts desto trotz finden offenbar wieder mehr Workloads auf den Mainframe. Die Bedeutung dieser Hardware-Plattform scheint im Schatten der Digitalisierung wieder zu erstarken.

informatik-studium (Bild: Shutterstock)

Steigendes Interesse von Schülern an IT-Berufen

Jeder vierte Schüler kann sich vorstellen in der IT zu arbeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Bitkom. Dabei ist das Interesse bei Jungen nur geringfügig größer als bei Mädchen. Allerdings zeigen sich große Unterschiede zwischen den Schulformen.

Quelle: Khanacedemy/code.org

Offener Brief an EU-Minister: Schlechte Programmier-Kenntnisse

Es ziehe sich wie ein roter Faden durch die Berufe von morgen. In vielen Tätigkeiten sind Programmier-Fähigkeiten gefragt. Jedoch lernen nur die wenigsten Kinder den Umgang mit Code. Angesichts 900.000 unbesetzter Stellen im IT-Sektor die für das Jahr 2020 prognostiziert sind, sei das eine Entwicklung die die Innvoationsfähigkeit und damit langfristig auch den Wohlstand der Region gefährdet.