Archiv

China macht Ernst gegen Google

Im Streit mit Google macht China jetzt offenbar ernst und holt zum Gegenschlag aus. Bestimmte Suchbegriffe werden wie es scheint von der chinesischen Firewall blockiert. Wenige Stunden zuvor hatte Google die Suchmaschine Google.cn blockiert und alle Nutzer auf einen unzensierten Dienst umgeleitet, der in Hongkong gehostet wird.

Erneuter Streit um ePass

Das Gezerre um den elektronischen Personalausweis geht in die nächste Runde. Nachdem vor wenigen Tagen die FDP mögliche Sicherheitsbedenken angemeldet hatte, drängt jetzt der IT-Sicherheitsverband Teletrust auf eine schnellstmögliche Einführung.

Verfassungsbeschwerde soll ELENA stoppen

Datenschutzaktivisten haben jetzt einen Großangriff gegen den elektronischen Entgeltnachweis ELENA gestartet. Sie wollen die Speicherung von Arbeitnehmerdaten vor dem Bundesverfassungsgericht stoppen. Die Organisatoren haben dazu aufgerufen, sich bis zum 25. März an einer entsprechenden Verfassungsschutzbeschwerde zu beteiligen.

Schaar: Besserer Schutz der Flugpassagierdaten

Das 2007 geschlossene EU-Abkommen über die Weitergabe von Fluggastdaten (PNR – Passenger Name Records) an die USA wird bisher nur vorläufig angewandt. Nach dem Inkrafttreten des Lissabon-Vertrags kann das Europäische Parlament über die endgültige Inkraftsetzung mitentscheiden. Diese Entscheidung wird derzeit vorbereitet.

Trend Micro: Den “sichersten” Browser gibt es nicht

Die EU hatte im Zuge der kartellrechtlichen Verurteilung Microsoft dazu gezwungen, verschiedene Browser zur Auswahl zu stellen. Anfang März hatte Microsoft damit begonnen, über Windows Update ein Auswahlfenster an die Anwender von Windows auszuliefern. Doch die Wahl zwischen den verschiedenen Browsern sorgt bei Anwendern für Verwirrung.

Audrey und das Rätsel der verschwundenen IT, Teil 5

Was bisher geschah: Die Chef-Redaktion des IT-Nachrichtenmagazins “Blue” erteilte mir den Auftrag, dem Verschwinden der IT auf den Grund zu gehen. Meine Redaktion möchte die Story exklusiv. AK 47, einer meiner Journalisten-Kollegen, ist bereits dran an der Sache. Und: Mr. Unix, alternder Top-Journalist, wurde erschossen – während ich mit ihm telefonierte.

Nacktscanner belastet Geldbeutel der Fluggäste

Um den teuren Nacktscanner an Flughäfen bahnt sich ein neuer Konflikt zwischen EU-Ministerrat und Europaparlament an. Unstimmigkeiten herrschen darüber, wer die hohen Kosten für die Einführung von Nacktscannern an Flughäfen übernehmen soll.

Mehr Unabhängigkeit für Deutschlands Datenschützer

Jetzt hat das oberste europäische Gericht (EuGH) in einem Urteil festgestellt, dass die Datenschützer in Deutschland nicht das ausreichende Maß Unabhängigkeit haben. Laut Richtlinie (Artikel 28 Abs. 1 Satz 2 der Richtlinie 95/46/EG) müsse die “Unabhängigkeit der Kontrollstellen in dem Sinne, dass sie jeglicher äußeren Einflussnahme entzogen sein müssen, die ihre Entscheidungen steuern könnte” gewährleistet werden.

Forscher bauen Botnetz aus tausenden Smartphones

Zwei Sicherheitsforscher haben ein mobiles Botnetz aufgebaut, das aus rund 8000 iPhones und Android-Smartphones besteht. Die Forscher wollen damit auf mögliche Sicherheitsrisiken hinweisen, die von Anwendungen von Drittanbietern ausgehen können.

RSA Conference 2010

RSA lud zu seiner Konferenz 2010 nach San Francisco ein, wo man vor allem über die Sicherheit in der Wolke redete.

“Die Spam-Rate steigt weiter”

Nach Angaben der ENISA sind 95 Prozent aller E-Mails heute bereits Spam. Trotz vielfältiger politischer und technischer Gegenmaßnahmen wird die Spam-Rate noch weiter steigen, sagt Robert Rothe, Gründer und Geschäftsführer des E-Mail-Sicherheitsspezialisten eleven.

Schaar: “Nein zum gläsernen Autofahrer!”

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Peter Schaar, hat anlässlich des ‘automotiveDay’ auf der CeBIT gefordert, den Datenschutz im Fahrzeugbau und im Straßenverkehr nicht aus den Augen zu verlieren.

Löscht ein Mitarbeiter Daten wie etwa Termine, kann das eine fristlose Kündigung rechtfertigen.

Brauchen wir jetzt Cyber-Cops?

Nachdem das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe das Gesetz zur umstrittenen Vorratsdatenspeicherung am Dienstag für nichtig erklärt hat, bahnt sich in der schwarz-gelben Koalition neuer Streit an.

Farbe für Google Street View

Google nutzt die CeBIT (Halle 6, Stand K32), um den Deutschen etwas ihre Angst vor dem Dienst ‘Street View’ zu nehmen. Fürs Gefühl wurden Street-View-Kamerawagen bunt angemalt. silicon.de zeigt es im Bild.

CeBIT: Google bespaßt Street View

Google nutzt die CeBIT (Halle 6, Stand K32), um den Deutschen etwas ihre Angst vor dem Dienst ‘Street View’ zu nehmen. Fürs Gefühl wurden Street-View-Kamerawagen bunt angemalt. Michael Jones, Google Chief Technology Advocat, versuchte es zudem mit Argumenten.