Netzwerke

rene_buest_crisp_Analy

IoT-Backend: Die Evolution der Public Cloud Anbieter im Internet of Things (IoT)

Cloud-Infrastrukturen und –Plattformen gehören zu den zentralen Treibern hinter IoT-Services, so sieht das Crisp-Research-Analyst René Büst. Denn diese Plattformen bieten die idealen Vorrausetzungen und dienen als die entscheidenden Enabler und Backend-Services für das Internet der Dinge. Auch wenn dieser Bereich derzeit nur einen verschwindend geringen Teil der Workloads in der Public Cloud ausmacht. Doch in den nächsten Jahren könnte sich das schon bald ändern.

EU-Parlament in Straßburg (Bild: EU-Parlament)

Telekomfirmen: EU plant neue Regeln

Die überarbeiteten Richtlinien sollen benötigte Investitionen für den Netzausbau schaffen. Demnach räumen sie etablierten Anbietern wie der Deutschen Telekom einen Vorteil gegenüber neuen Mitbewerbern ein. Sie fordern höhere Zugangsbehörden und eine Lockerung der Wettbewerbsregeln.

Industrie 4.0 (Shutterstock/Adam Vilimek)

Industrie 4.0: Vom ehrfürchtigen Blick über den Atlantik

Nach Ansicht vieler Unternehmen in Deutschland und Europa verfügen die USA über eine bessere Ausgangslage für Industrie 4.0. Doch was ist dran an dieser Behauptung? Silicon.de-Blogger Winfried Holz geht dem nach und wirft einen Blick auf die US-Wirtschaft und deren Einstellung zum Thema Industrie 4.0.

OpenDaylight, Offenes Netzwerk und OpenStack. (Bild: Shutterstock)

Mehr Offenheit im Netzwerk

Offen für alles – im alltäglichen Gebrauch antworten wir das oft, wenn wir flexibel und nicht auf eine bestimmte Lösung festgelegt sind. Kurzum: Wir sind für jeden Spaß zu haben. Auch in der Netzwerkbranche werden offene, flexible und herstellerunabhängige Architekturen zukünftig zu einem neuen Paradigma werden, meint silicon.de-Blogger Reiner Dresbach.

Sicherheit (Bild: Shutterstock)

De-Mail bekommt einfachere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Die durchgehende Verschlüsselung soll ab April den Nutzern zur Verfügung stehen. Diese kann über ein kostenloses Browser-Plug-in genutzt werden. Es unterstützt zunächst nur Chrome und Firefox. Die Anbieter wollen auch den Identifikationsprozess vereinfachen.

TElefonica übernimmt E-Plus O2 kauft E-Plus

E-Plus und O2 – Telefónica legt Netze zusammen

Nach der Fusion der beiden Mobilfunkprovider folgt nun mit der Integration der Funknetze der beiden Anbieter der nächste Schritt. Die Abdeckung soll sich so für die Anwender verbessern. Zudem ist ein Ausbau der LTE-Infrastruktur geplant.

Google Logo (Bild: Google)

Google will ins Mobilfunkgeschäft einsteigen

Verhandlungen mit Sprint und T-Mobile USA laufen angeblich bereits. Google plant wohl einen Hybrid-Service, der Mobilfunk und WLAN beinhaltet. In den nächsten Monaten will der Konzern weitere Einzelheiten nähen. Ziel ist es, Innovationen voranzutreiben.

(Bild: Shutterstock / Ensuper)

Routerzwang: Breite Zustimmung für neuen Gesetzesentwurf

22 Hersteller von Routern und Telefonanlage sehen in dem Entwurf die lange angestrebte freie Endgerätewahl für Verbraucher. Dem Konzept zufolge ist die “Dose an der Wand” künftig auch ein Netzabschlusspunkt. Somit haben Verbraucher ein Recht auf Herausgabe von Zugangsdaten.

ibm_iot_foundation

Bastler-Set für das Internet der Dinge von IBM und ARM

Für Unternehmen jeder Größe aber auch für Hobby-Bastler gibt es jetzt ein Entwickler-Kit, bestehend aus Cloud-basierter Software und einer Hardware-Plattform. Schon binnen Minuten, so heißt es von IBM, das sich damit auch kleineren Anwendern zuwendet, sollen Anwendungen möglich sein, die erste Daten ins Backend übermitteln.

30 SIM-Karten von verschiedenen Carriern (Bild: mroach, CC BY-SA 2.0)

Update: Geheimdienste hacken größten SIM-Karten-Hersteller

Neue Snowden-Dokumente: NSA und GCHQ stehlen aus dem Netzwerk von Gemalto die Schlüssel für die Mobilfunkverschlüsselung. Damit sind sie in der Lage, unbemerkt Telefone abzuhören. Die Geheimdienste gründeten für den Angriff eine gemeinsame Abteilung. Gemalto untersucht mit Hochdruck den Fall.