Archiv

090910_data-sec

Schaar zweifelt an Stiftung Datenschutz

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat Zweifel am Konzept der geplanten Stiftung Datenschutz. Vor allem kritisiert er, dass die Bundesregierung das Projekt bislang nicht mit der nötigen Entschlossenheit vorangetrieben hat.

Ex-Minister appellieren an T-Mobile USA

Vier ehemalige Bundesminister haben sich in den schwellenden Streit zwischen der Deutschen Telekom und der Gewerkschaft Verdi eingemischt. Konkret geht es um die US-Tochter T-Mobile USA. Um ihre Forderungen zu unterstreichen, haben die Ex-Minister eine Anzeige in der New Yoirk Times gestaltet.

Vorratsdatenspeicherung: EU macht Druck auf Berlin

Die EU-Kommission hat der Bundesrepublik mit Sanktionen gedroht, weil es die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung noch nicht umgesetzt hat. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung (SZ). Demnach will die Kommission der Regierung noch diese Woche eine Frist von vier Wochen setzen, “um einen vertragsgemäßen Zustand” herzustellen.

Neue Software im Kampf gegen Kinderpornographie

Das Bündnis White IT hat auf der CeBIT neue Lösungen im Kampf gegen Kinderpornographie im Internet vorgestellt. Im Mittelpunkt steht dabei ein so genannter Grafikkarten-Scanner, das heißt eine Software, die kinderpornographisches Material erkennt. Bevor dieser zum Einsatz kommen kann, müssen allerdings noch rechtliche Fragen geklärt werden.

adn-promo-v1

Facebook-Satire: Mehr ‘Gefällt mir’ und Profil-Tausch

Facebook-Bashing ist zwar schon längst kein origineller Sport mehr, kann aber lustig sein – wenn es gut gemacht ist. Wenig einfallsreich ist beispielsweise der aktuelle Monopol-Vorwurf von Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner. Der SWR-Jugendsender DasDing wirbt dagegen – gekonnt satirisch – für neue Facebook-Features.

210212_a_bna

Netzagentur: Kurth geht, Homann kommt

Ende Februar läuft der Vertrag von Matthias Kurth als Chef der Bundesnetzagentur aus. Kurth muss Jochen Homann weichen, dem Wunschkandidaten von Wirtschaftsminister Philipp Rösler. Zum Abschied empfiehlt Kurth die TK-Branche als Vorbild.

Innenminister Friedrich pöbelt gegen Netzgemeinde

Bundesinnenminister Joachim Friedrich ist mit der Netzgemeinde hart ins Gericht gegangen. Gegenüber dem Handelsblatt warf er der Community “Wildwest-Methoden” vor. Auch im Internet gelten die “Grundprinzipien von Demokratie und Anstand”. Hintergrund sind die umstrittenen Äußerungen des CDU-Abgeordneten Ansgar Heveling.

IT-Investitionsprogramm des Bundes abgeschlossen

Im Jahr 2008 wurde die Bundesrepublik von der größten Wirtschaftskrise ihrer Geschichte erschüttert. Die Bundesregierung antwortete mit zwei Konjunkturpaketen. Ein Teil des Konjunkturpaketes II war das IT-Investitionsprogramm des Bundes – eine Art “Abwrackprämie” für die ITK-Industrie. Zum 31. Dezember 2011 ging das IT-Investitionsprogramm wie geplant zu Ende.

Bayern setzt “Internetpolizisten” ein

In Bayern werden 2012 54 speziell ausgebildete Computer- und Informatikexperten ihren Dienst bei der Kriminalpolizei antreten. Die Experten sollen die Ermittler bei der Bekämpfung von Internetkriminalität unterstützen. Bayerns Innenminister Joachim Hermann will so Schutz und Sicherheit in der virtuellen Welt verbessern.

201211_a_haus

Wenn das Haus das Auto betankt

Ein ganz besonderes Haus steht in der Fasanenstraße 87 in Berlin-Charlottenburg: das Effizienzhaus Plus. Kanzelerin Angela Merkel hat es am 7. Dezember offiziell eröffnet. Das Besondere: Das Haus produziert doppelt so viel Energie, wie es verbraucht. Bis Februar kann es noch besichtigt werden, dann zieht eine Familie zum Testwohnen ein.

01-ig

Das Effizienzhaus Plus in Berlin

Ein ganz besonderes Haus steht in der Fasanenstraße 87 in Berlin-Charlottenburg: das Effizienzhaus Plus. Kanzlerin Angela Merkel hat es am 7. Dezember offiziell eröffnet.