ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Architektur der NetApp Data Fabric for Cloud. Quelle: NetApp
NetApp positioniert sich als Cloud-Anbieter und schlägt mit einer neuen Version des Data Ontap Betriebssystem, einer neuen Version des OnCommand Cloud Managers und dem Private Storage für die Cloud eine Brücke zwischen den Angeboten verschiedener ISVs.

mehr

BlackBerry-CEO John Chen (Bild: BlackBerry)
Nach dem Passport, das mit einem quadratischen Formfaktor den Markt überraschte, soll die nächste Generation sich wieder auf die Kernkompetenzen des klassischen BlackBerry-Smartphones konzentrieren, BlackBerry-CEO John Chen lehnt Innvoation um ihrer selbst willen ab, gleichzeitig werde das neue Gerät in vielen Bereichen dem Vorgänger überlegen sein.

mehr

ibm-twitter-250x187
Mit Hilfe von Watson Analytics sollen neue Enterprise-Anwendungen und Beratungsdienste entstehen. Darüber hinaus wird IBM den Service ExperienceOne erweitern.

mehr

Circuit-WebApp-Video-Call-1024-245x180
Das Unternehmen, das aus der Siemens-Telefonsparte hervorgegangen ist, setzt sich ehrgeizige Ziele und will damit auch die Welt der Unified Communications hinter sich lassen und mit neuen Funktionen anreichern. Ein nicht ganz alltäglicher Entwicklungspartner und eine kostenlose Testphase sollen Kunden jeder Größenordnung überzeugen. Die Kosten beginnen bei 14,95 Euro pro Anwender und Monat.
mehr
HP Multi Jet Fusion (Bild: HP)
Multi Jet Fusion soll den 3D-Druck spürbar beschleunigen. Die neue Technik senkt HP zufolge auch die Druckkosten und verbessert die Genauigkeit. Der Konzern entwickelt zudem 3D-Farbdrucker. Jedoch sind erste Geräte erst für das Jahr 2016 zu erwarten.

Tags: 3D-Drucker, HP.

mehr
Logo CurrentC
Dem CurrentC-Betreiber MCX zufolge haben die Angreifer nur E-Mail-Adressen erbeuten können. Ziel waren Teilnehmer eines Pilotprogramms des mobilen Bezahldienstes. Der Anbieter bestreitet, dass er zum Boykott von Apple Pay aufgerufen hat.
mehr
Flagge Russlands (Bild: Shutterstock/yanugkelid)
Das Spionagetool namens "APT28" hat die Sicherheitsfirma FireEye entdeckt. Die Malware soll von russischsprachigen Hackern entwickelt worden sein. Seit sieben Jahren nutzen Angreifer das Tool gegen US-Rüstungsfirmen sowie Regierungsnetzwerke in Osteuropa und der Kaukasus-Region.
mehr
fujitsu_tds-300x75
Aus für TDS: Fujitsu will künftig verstärkt als Komplettanbieter auftreten. Eine Ausweitung des Bereichs Services – etwa durch den Ausbau von Rechenzentren – soll künftig unter der Marke Fujitsu gebündelt angeboten werden.

Tags: Fujitsu.

mehr
Logo Office
Microsoft will neben der Client-Anwendung Office 16 auch die Server-Versionen wie Exchange und SharePoint veröffentlicht. Intern wird die neue Version bereits getestet. Ebenfalls für 2015 soll der Softwarekonzern eine neue Version von Office für Mac geplant haben.
mehr
ibm-logo
Mehr Flexibilität und schnelleres Deployment von OpenStack-Umgeungen verspricht IBM mit dem neuen Service für den offenen Cloud-Standard. Unternehmen können sich dadurch verstärkt auf die Entwicklung von Anwendungen konzentrieren. Dafür verbindet IBM auch das Cloud-Entwickler-Frame-Work Bluemix mit dem OpenStack Object-Storage Swift.

Tags: IBM, OpenStack.

mehr
Logo Office 365
Microsoft wird die aus der Mobilgeräteverwaltung Intune stammende Funktionalität im ersten Quartal 2015 integrieren. Damit sind Administratoren in der Lage, Geräte durch Richtlinien zu verwalten und wenn nötig geschäftliche Daten zu löschen.
mehr
Android 5.0 Lollipop
Google nennt Details zu den neuen Sicherheitsfunktionen. Die sollen das Betriebssystem vor allem für den Unternehmenseinsatz absichern. So soll etwa die Verwendung des Sperrbildschirms soll unter Android 5.0 mit der Funktion Smart Lock vereinfacht werden und die Sandbox-Technologie SELinux weitet Google auch auf den Kern von Android aus.
mehr
Windows 10 verfügt wieder über ein Startmenü, das Microsoft gegenüber Windows 7 um Live-Kacheln erweitert hat (Bild: Nick Statt/CNET).
Microsoft demonstriert auf der TechEd Europe mit welchen Funktionen Anwender künftig mit der neuen Version von Windows rechnen können.
mehr
Logo OneDrive
Anfang 2015 sollen auch professionelle Anwender von Office 365 unbegrenzte Speichermöglichkeiten bekommen. Bei privaten Anwender laufe die Umstellung bereits. Microsoft beendet damit laut eigenen Angaben auch den Preiskampf um den größten Speicherplatz.
mehr
windows-server
Microsoft soll bereits über eine funktionsfähige Version von Windows Server für die Prozessor-Architektur ARM verfügen. Für die junge Server-Architektur wäre das natürlich ein großer Fortschritt und ein weiterer Konkurrent für den Chip-Hersteller Intel.

Tags: ARM, Server, x86.

mehr
Quelle: OpenSuse.org
Hochverfügbarkeit, Geo Clustering, Virtualisierung und verbesserte Funktionen für Workstations sind die wichtigsten neuen Bereiche von Suse Linux Enterprise 12. Zusammen mit dem neuen Release öffnet Suse auch ein überarbeitetes Kundenportal.
mehr
Das iPhone 6 ist ab 12. September vorbestellbar und wird ab 19. dann in neun Ländern, darunter auch Deutschland, ausgeliefert (Screenshot: ITespresso).
Der iPhone-Hersteller verhandelt angeblich mit HID Global und Cubic über entsprechende Einsatzmöglichkeiten. Cubic entwickelt Smart-Card-Systeme für den öffentlichen Nahverkehr. Dieses will Apple in NFC-fähigen iPhones einsetzen. HID Global bietet schlüssellosen Zugang zu Gebäuden per Smartphone.
mehr
resizedimage600450-Lo4-airport-ad
The Document Foundation (TDF) will das Ökosystem rund um die quelloffene Büro-Lösung LibreOffice stärken und damit auch verstärkt bei größeren Anwendern Fuß fassen.
mehr
Samsung Knox (Bild: Samsung)
Einem Sicherheitsforscher zufolge speichert Knox angeblich eine PIN im Klartext. Diese kann für einen Passworthinweis genutzt werden. Dies sei ein Beweis, dass das Knox-Kennwort auf dem Gerät gespeichert wird. Dadurch werde die gesamte Sicherheit von Knox kompromittiert.
mehr
SAP geht gegen ein Urteil, das zwei Klauseln aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SAPs untersagt, in Berufung. Quelle: Shutterstock
Das Landgericht München entscheidet in einem Rechtsstreit zwischen einem selbständigen IT-Unternehmer und einem Provider zugunsten des Kunden. Der Anbieter sperrte den Internetzugang wegen einer ausstehenden Zahlung von über 75 Euro.
mehr