Workspace

Intel Compute Stick (Bild: Intel)

Compute Stick: Intel startet Verkauf von Ubuntu-Version

Für 110 Dollar kommt der vollwertige PC in Miniausführung auf den Markt. Die bereits länger erhältliche Windows-Version kostet etwa 40 Dollar mehr. Dafür bietet der Compute Stick mit Ubuntu nur die Hälfte des Arbeitsspeichers und ein Viertel der Storage-Kapazität.

Logo Windows 10 (Bild: Microsoft)

Microsoft verteilt Windows 10 in mehreren Wellen

Als erste haben Windows Insider die Möglichkeit, das neue Betriebssystem zu installieren. Anschließend versorgt Microsoft Nutzer, die Windows 10 bereits reserviert haben. Kunden sollen ein “großartiges Erlebnis” erhalten.

Windows XP

Windows XP fällt hinter Windows 8.1 zurück

Erstmals kann Windows 8.1 einen höheren Marktanteil als das fast 14 Jahre alte Microsoft-Betriebssystem erreichen. Windows XP verliert 2,7 Punkte. Die Preview von Windows 10 schafft es auf 0,16 Prozent. Ende Juli veröffentlicht Microsoft die finale Version.

Logo Windows 10 (Bild: Microsoft)

Windows 10: Build 10159 enthält 300 Bugfixes

Microsoft veröffentlicht damit das zweite Build innerhalb von zwei Tagen. Gabe Aul, Leiter des Windows-Insider-Programms, kündigt auch eine “Überraschung” an. Am Mittwoch soll Build 10159 über den Fast Ring an die Tester verteilt werden.

windows-server-2003_EOL

Support-Ende von Windows Server 2003 am 14. Juli

Für Windows Server 2003 sind die letzten Stunden angebrochen. Microsoft warnt noch einmal eindringlich davor, das Betriebssystem weiter einzusetzen. Doch nicht für alle Anwender ist eine Migration auf eine neue Windows-Version eine Option.

Ubuntu (Bild: Ubuntu)

Ubuntu 15.10: Canonical veröffentlicht erste Alpha

Die Alpha verwendet noch Version 3.19 statt des aktuellen Kernels 4.1. Diesen will Canonical in der finalen Fassung “Wily Werewolf” bis zum möglichen Release Ende Oktober austauschen. Die Vorabversion ist nicht für den Produktiveinsatz gedacht.

Windows XP

US-Navy nutzt noch 100.000 Computer mit Windows XP

9,1 Millionen Dollar muss die Marine für den verlängerten Support des ausgemusterten Microsoft-Betriebssystems bezahlen. Der Softwarekonzern versorgt die Navy für den Betrag aber auch mit Patches für Windows Server 2003, Exchange 2003 und Office 2003.

apple-imac-late-2012

Apple tauscht iMac 27 Zoll Festplatte aus

Rückruf für Apple-Rechner: Zwischen Dezember 2012 und September 2013 gekaufte Geräte können ausfallen. Nutzer können sich dafür an einen Apple Store oder einen autorisierten Servicepartner wenden.

Google, Microsoft, Mozilla. (Bild: Google, Microsoft, Mozilla)

Binärcode: Google, Microsoft und Mozilla entwickeln neues Webformat

Das neue Format soll mehr als 20-mal schneller sein als JavaScript. Dies soll WebAssembly, der Nachfolger von asm.js, ermöglichen. Die sogenannte W3C-Arbeitsgruppe umfasst Spezialisten für Native Client und V8 von Google sowie die bei Mozilla für asm.js und Emscripten zuständigen Programmierer.

Microsoft Surface Hub (Bild: News.com

Microsoft liefert Surface Hub ab September aus

Ab Juli können Kunden das digitale Whiteboard vorbestellen. Microsoft bietet das Surface Hub in zwei Varianten an. Das Modell mit 55-Zoll-Bildschirm soll fast 8000 Euro die 84-Zoll-Version rund 22.500 Euro kosten. Das Gerät kommt mit vorinstalliertem Windows 10.

Windows 10, Sparta oder Edge. (Bild: Microsoft)

Edge kommt nicht auf Windows 10 Enterprise LTSB

Microsoft will den Long Term Servicing Branch von Windows 10 Enterprise nur mit Internet Explorer 11 ausstatten. Der Schritt sei notwendig, da LTSB-Nutzer nur Sicherheitsupdates, aber keine neuen Funktionen erhalten. Allerdings ist Edge auf Updates mit neuen Funktionen angewiesen.

Debian-Logo (Bild: Debian)

Debian 8.1 beseitigt “einige ernsthafte Probleme”

Das erste Wartungsupdate für die Linux-Distribution enthält keine neuen Funktionen, sondern schließt vor allem Sicherheitslücken. Da einige der Patches bereits online verteilt wurden, muss Debian 8 nicht komplett neu installiert werden.

OS X El Capitan (Bild: Apple)

El Capitan: Apple stellt neue OS-X-Version vor

Eine Entwicklerversion ist bereits verfügbar. Eine öffentliche Betaphase plant Apple für Juli. OS X El Capitan soll vor allem die Leistung verbessern. Auch eine Split-View-Funktion bringt das Betriebssystem mit. Es ist ab Herbst kostenlos im Mac App Store verfügbar.

Logo WWDC 2015 (Bild: Apple)

Apple stellt kein neues Apple TV auf WWDC vor

Die Settop-Box sei noch nicht fertig für eine Präsentation nächste Woche. Auch den internetbasierten TV-Abodienst wird Apple nicht auf dem WWDC wegen Lizenzproblemen zeigen können. Die Entwicklermesse fokussiert sich auf iOS 9, OS X 10.11 und native Apps für die Apple Watch.