Chromebook

Samsung Chromebook Pro (Screenshot: Jake Smith)

Erste Informationen zu Chromebook Pro von Samsung durchgesickert

Sie standen am Wochenende kurzzeitig auf der Website des koreanischen Unternehmens. Demnach verfügt das Gerät über einen 12,3 Zoll großen Touchscreen und erlaubt Stiftbedienung. Das Display lässt sich um 360 Grad umklappen, so dass der Rechner auch als Tablet verwendet werden kann.

Chromebook Pixel von 2015 (Bild: Google)

Chromebooks: Googles unterschätzte Wunderwaffe

Hierzulande spielen Googles Rechner mit Chrome OS kaum eine Rolle. In den USA ist das anders: Dort hat der Absatz von Chromebooks jetzt den von Macs übertroffen. Die angekündigte Bereitstellung aller Android-Apps auf Chrome OS noch im Laufe des Jahres könnte für einen weiteren Schub beim Einsatz von Chrombooks in Firmen sorgen.

acer-chromebook-r11 (Bild: Acer)

Acer präsentiert sein erstes Convertible Chromebook

Voraussichtlich ab November wird das R11 genannte Gerät hierzulande ab 299 Euro verfügbar sein. Das 11,6 Zoll große Touchdisplay kommt mit einer Auflösung von 1366 mal 768 Bildpunkten und kann zehn Finger unterscheiden. 802.11ac-WLAN mit 2×2-MIMO-Antennensystem ist zudem ebenso an Bord wie ein USB-3.0-Port.

Asus Chromebook Flip (Bild: Asus Chromebook Flip (Bild: Google)

Neue Chromebooks ab 149 Dollar angekündigt

Google hat drei Modelle von Asus, Haier und Hisense vorgestellt. Die Geräte sind alle 11,6 Zoll groß und sollen im zweiten Quartal in den Handel kommen. Zudem kündigt Google den Computer-Stick Chromebit für den Sommer an. Dieser lässt sich per HDMI an Monitore anschließen.

Sundar Pichai (Bild: Daniel Terdiman / CNET).

Googles CEO überträgt Sundar Pichai weitere Aufgabenbereiche

Bislang leitete Pichai die Abteilungen Android, Apps und Chrome. Nun ist er auch verantwortlich für Google+, Maps, die Suche und Googles Infrastruktur. CEO Larry Page kann sich somit aus dem Tagesgeschäft dieser Abteilungen zurückziehen und sich auf größere Projekte fokussieren.

HP-hatte im Oktober aktualisierte Chromebooks in den Handel gebracht (Bild: HP).

HP bringt im Oktober aktualisierte Chromebooks

HP stattet das Chromebook 14 künftig mit Nvidias Mobilprozessor Tegra K1 aus. Im Inneren des Chromebook 11 arbeitet weiterhin eine Intel-CPU. Ab Oktober sind die beiden Modelle vorerst in den USA verfügbar. Die Preise liegen bei 300 beziehungsweise 280 Dollar.

Windows XP liegt weiterhin deutlich vor Windows 8 und 8.1 (Bild: Net Applications).

Betriebssystemstatistik: Windows XP stirbt nur langsam

Gegenüber Juli fällt die Verbreitung von Windows XP um 0,93 Punkte auf 23,89 Prozent. Damit liegt es weiterhin über 10 Punkte vor Windows 8.x. Das jüngste Microsoft-Betriebssystem verbessert sich um 0,53 Punkte. Windows 7 verteidigt die Spitze mit 51,21 Prozent. Mac OS X verbessert sich wieder.

Citrix (Bild: Citrix)

Citrix stellt Update für Gratisversion von GoToMeeting bereit

GoToMeeting unterstützt nun 25 Sprachen. Bis zu drei Teilnehmer können die Anwendung in Chrome oder Firefox nutzen – ohne Plug-in. Unter anderem verfügt es über Screensharing. Nutzer müssen sich nicht anmelden. Als Einladung zur Konferenz dienen personalisierte URLs.

Google Chrome (Bild: Google)

Update für Chrome behebt 12 Schwachstellen

Die Aktualisierung von Googles Browser ist für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar. Auch für die Android-Version hat der Konzern ein Update veröffentlicht. Mindestens eine der Sicherheitslücken lässt sich für das Einschleusen und Ausführen von Schadcode innerhalb der Sandbox ausnutzen.

Google (Grafik: Google)

Chrome Remote Desktop ist jetzt für Android verfügbar

Mit der App können Nutzer über ihr Android-Gerät verschlüsselt aus der Ferne auf einen PC oder Mac zugreifen. Damit dies funktioniert, muss zunächst die Chrome Remote App auf dem Desktop eingerichtet werden. Google will Chrome Remote Desktop für iOS “später in diesem Jahr” veröffentlichen.

Windows XP

Windows XP läuft immer noch auf jedem vierten Computer

Obwohl der Support für Windows XP kommende Woche endet, greift noch etwa jeder vierte Nutzer damit auf das Internet zu. Gegenüber Februar sinkt der Marktanteil jedoch um zwei Prozentpunkte. Windows 8 und 8.1 können um 0,6 Punkte zulegen. Im Browsermarkt überholt Chrome Mozillas Firefox.

Das HP Chromebook 14 ist hierzulande ab Anfang Dezember für 329 Euro erhältlich (Bild: HP).

Google stellt Windows-Anwendungen für Chromebooks bereit

Nutzer können über die DaaS-Plattform von VMware auf Windows-Anwendungen, Daten und Desktops zugreifen. Unternehmen sollen etwa 5000 Dollar pro Gerät mit Chromebooks einsparen können. Als On-Premise-Service steht die Lösung ab sofort für Firmen bereit.