Betriebssystem

Windows Logo (Bild: Microsoft)

Abstieg wegen Windows-Update

Das haben sich die Basketballer von Finke Baskets Paderborn anders vorgestellt. Weil ein Laptop ungewollt eine Aktualisierung des Betriebssystems vornimmt, verzögert sich der Beginn eines Spiels. Die BBL bestraft deswegen den Verein mit Punktabzug.

Terry Myerson präsentiert Windows 10. (Bild: Microsoft)

Update auf Windows 10 legalisiert keine Raubkopien

Nutzer von illegalen Kopien erhalten das Update dennoch kostenlos. Betroffen sind auch Kopien, die falsch lizenziert wurden. Inwieweit die Funktionen von Windows 10 eingeschränkt werden, hat Microsoft noch nicht genauer beschrieben.

Windows 10 (Bild: Microsoft)

Windows 10: Hardwareanforderungen stehen fest

Microsoft veröffentlicht die Anforderungen an PCs und mobile Geräte, um Windows 10 laufen zu lassen. Tablets mit mindestens 7 Zoll können die Desktop-Version verwenden. Computer benötigen mindestens 1 GByte Arbeitsspeicher.

Windows 10 (Bild: Microsoft)

Windows 10 erscheint im Sommer

190 Länder und 111 Sprachen: Microsoft stattet Windows 10 mit einer biometrische Authentifizierungsfunktion. Nutzer können sich anhand ihres Gesichts, Iris oder Fingerabdrucks an dem Betriebssystem anmelden.

Terry Myerson präsentiert Windows 10. (Bild: Microsoft)

Windows 10 reduziert Speicherbedarf

2,6 GByte mehr Platz: Mit Windows 10 64-Bit soll die Komprimierung von Systemdateien ohne Leistungsverlust möglich sein. Für die Wiederherstellung des Betriebssystems benötigen Nutzer zudem kein Recovery Image mehr.

Windows XP

Java 8 läuft auch unter Windows XP

Oracles aktuelle Laufzeitumgebung erhält unter dem alten Betriebssystem auch Sicherheitsupdates. Im Juli 2014 hatte der Hersteller den Support für Windows XP eingestellt, wollte Updates aber weiterhin für XP-Nutzer bereitstellen. Damit bezog es sich aber nur auf Version 7.

linux_kernel

Linux-Kernel-Entwicklung: Intel überholt Red Hat

Rund 80 Prozent des Codes für den Linux-Kernel stammt von Unternehmen. Bislang stand hier häufig Red Hat an erster Stelle. Inzwischen aber scheint man bei Intel deutlich mehr Wert auf den Open-Source-Betriebssytsem-Kern zu legen und mischt kräftig mit. Über ein Programm gibt es auch immer mehr weibliche Entwickler.

Raspberry Pi Logo (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Windows 10 unterstützt Raspberry Pi 2

Das neue Modell des Einplatinenrechners bietet einen Quad-Core-Prozessor mit 900 MHz. Trotz der besseren Leistung bleibt der Preis bei 35 Dollar. Welche Windows-10-Version auf dem Raspberry Pi 2 laufen wird, ist noch nicht bekannt.

Terry Myerson präsentiert Windows 10. (Bild: Microsoft)

Windows 10: Update der Technical Preview veröffentlicht

Cortana aber noch kein Spartan: Die Januar-Ausgabe der Vorabversion integriert den Sprachassistenten allerdings nur in der englischen Verison, der neue Browser fehlt noch. Microsoft gibt in Kürze auch Software Development Kits und zugehörige Entwicklertools frei.

Windows 10 (Bild: Microsoft)

Windows 10 kommt gratis für Windows-Nutzer

Nach der Veröffentlichung von Windows 10 haben Anwender von Windows 7 und 8.1 ein Jahr Zeit kostenlos auf die neue Version umzusteigen. Sämtliche Updates des OS sind für die Lebensdauer des genutzten Gerätes ebenfalls gratis.

windows-7

Windows 7 – Mainstream Support endet

Bis 2020 liefert Microsoft noch Sicherheitsupdates. Ab dem 13. Januar aber ist mit neuen Funktionen für das Betriebssystem Schluss. Gleiches gilt für Windows Server 2008 sowie weitere Produkte wie weitere Produkte.

Microsoft Exchange (Bild: Microsoft)

Fehlerbereinigtes Update für Exchange veröffentlicht

Microsoft behebt mit dem Patch mögliche Probleme bei der Verbindung zwischen Outlook und einem Exchange Server. Ein im Oktober veröffentlichtes Update korrigiert der Konzern ebenfalls. Auch der jüngste Dezember-Patch ist offenbar nicht ganz fehlerfrei.

Windows 10 kommt im zweiten Halbjahr 2015

Die Windows-10-Veröffentlichung verläuft nach Plan. Microsoft bestätigt den Release-Termin für Ende Sommer oder Anfang Herbst. Weitere Einzelheiten zu den Consumer-Funktionen will der Konzern Anfang 2015 nennen.

Microsofts Dezember-Patchday bringt sieben Updates

Die Patches schließen Sicherheitslücken in Office, Windows und IE. Drei davon gelten als kritisch. Zudem behebt Adobe Schwachstellen in Reader und Acrobat. Beide Konzerne wollen sie am nächsten Dienstag veröffentlichen.