Archiv

Start-up (Bild: Shutterstock/Rawpixel)

Ein Prozent aller Berliner arbeitet bei Start-ups

Das geht aus der Studie “Booming Berlin” des Institut für Strategieentwicklung (IFSE) hervor. Demnach waren 2015 in Berlin insgesamt 13.200 Personen bei Start-ups beschäftigt. Das sind rund doppelt so viele wie 2012. Angesichts 1,311 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftiger in Berlin erscheint der Beitrag dennoch gering.

(Bild: Shutterstock.com/disq)

Nie wieder Stau? Big Data macht‘s möglich

Die Menschheit wollte schon immer gerne schnell von A nach B kommen, möglichst ohne zwei Stunden im Stau zu verbringen. Big Data soll uns das ersparen – und endlich intelligenten Verkehr möglich machen, wie Jim Stock im Gastbeitrag für silicon.de erklärt.

Kooperation Lenovo und SAP (Grafik: silicon.de)

Lenovo und SAP vereinbaren engere Zusammenarbeit

Damit wird eine Ankündigung vom Januar nun umgesetzt. Es geht vor allem um hyperkonvergente Systeme mit SAP NetWeaver für Komponenten der SAP Business Suite. Dazu greift Lenovo auf Kooperation mit Nutanix zurück. Parallel wurden drei auf SAP HANA aufbauende Angebote vorgestellt. Sie entstanden gemeinsam mit CSC, Bluefin beziehungsweise iOLAP.

Android (Grafik: Google)

Android-Sicherheitslücke bedroht 60 Prozent aller Geräte

Genau genommen findet sich die Anfälligkeit in einer Sicherheitsfunktion von in Android-Geräten verbauten Qualcomm-CPUs. Sie lässt sich ausschließlich über eine bösartige App ausnutzen. Google liefert schon seit Januar einen Patch aus, der bislang jedoch nur auf knapp einem Viertel aller ermittelten verwundbaren Geräte installiert ist.

Flagge Finnland (Grafik: Shutterstock/aldorado)

Neuer Backbone verbindet Mittel- und Nordeuropa

Das als C-Lion1 bezeichnete Untersee-Datenkabel zwischen Deutschland und Finnland steht jetzt für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung. Es ist Teil der Strategie der finnischen Regierung, die internationale Bandbreite des Landes zu erhöhen und Rechenzentren anzulocken. Betrieben wird es von der in Staatsbesitz befindlichen Cinia Group.

(Bild: Shutterstock.com/Bacho)

CryptXXX: Trend Micro warnt vor möglichem TeslaCrypt-Nachfolger

Trend Micro hat in CryptXXX einen potenziellen Nachfolger der Ransomware TeslaCrypt entdeckt. Der zusätzlich installierte Sperrbildschirm soll den Einsatz von Entschlüsselungstools verhindern. Die Verbreitung der Erpressersoftware erfolgt mithilfe des Exploit Kits Angler über kompromittierte Websites und Malvertising.

Prototyp Project Ara Mai 2016 (Bild: CNET.com)

Project Ara: Googles ein bisschen modulares Smartphone kommt 2017

Gewechselt werden können noch Kamera, Lautsprecher und Mikrofone. Prozessor, Grafikprozessor, Bildschirm, Antennen und auch der Akku werden sich dagegen nicht austauschen lassen. Hinzugekommen sind sechs Steckplätze, die sich mit technikfernen Modulen wie einer Pillendose bestücken lassen.

(Bild: Shutterstock.com/Alias Studiot Oy)

Dark Data: das Risiko unklassifizierter Daten

Welche Art von Daten sind eigentlich tatsächlich auf Unternehmensservern gespeichert? Veritas-Manager Stefan Henke, Autor dieses Gastbeitrags für silicon.de, gewährt einen Einblick, was Dark Data ist und erklärt, wie man Abhilfe schafft.

Updates Patches (Bild: Shutterstock/Pavel Ignatov)

Patch-Management: das Aschenputtel der IT-Sicherheit?

Laut BSI ist fehlerhaftes respektive nicht vorhandenes Patch-Management eine der Hauptursachen für erfolgreiche Hackerangriffe auf Firmen. Diesen will der Software-Hersteller DeskCenter daher eine zentralisierte Patch-Management-Lösung samt Inventarisierung und Software-Erkennungskatalog an die Hand geben.

Aufmacher-Dell-Agenda-2020-Diskussion-1200

IT-Riese als Musterknabe: Dells Agenda 2020

Bis 2020 will Dell zum perfekten Unternehmen werden, das mit Ethik, Umweltschutz und zufriedenen Mitarbeitern glänzt. Zum Thema Mitarbeiter hat Dell jetzt eine Diskussionsrunde veranstaltet. Die machte einmal mehr deutlich, dass bei der Personalführung in Deutschland noch vieles schief läuft.

Toshiba X300 8 TByte (Bild: Toshiba)

Toshiba kündigt Festplatte mit 8 TByte für Power-User an

Das Desktop-Modell gehört zur Reihe X300 des Herstellers und arbeitet mit 7200 U./min sowie 128 MByte Pufferspeicher. Sie lässt sich über über eine 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle anbinden. Das 3,5-Zoll-Laufwerk wird ab Juni für 359 Euro erhältlich sein.

Chromebook Pixel von 2015 (Bild: Google)

Chromebooks: Googles unterschätzte Wunderwaffe

Hierzulande spielen Googles Rechner mit Chrome OS kaum eine Rolle. In den USA ist das anders: Dort hat der Absatz von Chromebooks jetzt den von Macs übertroffen. Die angekündigte Bereitstellung aller Android-Apps auf Chrome OS noch im Laufe des Jahres könnte für einen weiteren Schub beim Einsatz von Chrombooks in Firmen sorgen.

Security in Firmen (Bild: Shutterstock/Mikko Lemola)

Dell stellt Sicherheitslösung Threat Defense für KMU vor

Endpunkte soll die auf Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen basierende Lösung vorausschauend vor fortschrittlichen, andauernden Bedrohungen und Schadsoftware schützen. Laut Dell lässt sich Threat Defense einfach verwalten und nimmt nur geringe Ressourcen in Anspruch.