Archives

(Bild: Shutterstock / Patrick Breig)

Hotspot-Nutzung kostet Erstgeborenes

Schon wieder nicht die Nutzungsbedingung gelesen? F-Secure fordert für die Verwendung eines öffentlichen Hotspots ein Kind – gibt sich aber auch mit dem Lieblingshaustier zufrieden. Das Unternehmen will die Klausel aber nicht durchsetzen.

Andreas_Waecher_IR_prognosi

Unified Communications mit langer “Leidenshistorie”

Wenn verschiedene Kommunikationslösungen zusammenspielen sollen, stellt das die Verantwortlichen nicht selten vor große technische Herausforderungen. Im Interview erklärt Andreas Wächter, Zentraleuropa-Chef von Integrated Research, wie sich das dennoch in den Griff bekommen lässt.

Google Chrome 28

62 Lücken: Google aktualisiert Chrome

Von mindestens 17 Sicherheitslücken geht ein hohes Risiko aus. Angreifer können sie ausnutzen, um Schadcode einzuschleusen und in der Sandbox des Browsers auszuführen. Insgesamt zahlt Google an die Entdecker der Schwachstellen 88.500 Dollar.

AWS-Logo (Bild: Amazon)

Amazon plant Übernahme von Rechenzentrums-Start-up

370 Millionen Dollar: Angeblich arbeitet das israelische Annapurna Labs an einer neuartigen Kommunikationsplattform für Rechenzentren. Seit 2011 forscht das Start-up im Geheimen. Der britische Chipdesigner ist einer der Investoren.

xing_neues_profil_aufmacher

Xing verstärkt sich mit Jobbörse.com

Vor allem auf die Suchtechnologie der Intelligence Competence Center AG, dem Unternehmen hinter der Marke Jobbörse.com steht, hat es Xing abgesehen. Bis zu 8,7 Millionen Euro lässt sich

Microsoft Surface Hub (Bild: News.com

Surface Hub: Microsoft präsentiert digitales Whiteboard

84 Zoll und 4K-Auflösung: Auf dem Display kann auch mittels Stylus geschrieben oder gezeichnet werden. Auch via Skype zugeschaltete Konferenzteilnehmer können die Bildschirminhalte einsehen. Es ist Microsofts Versuch tiefer in den Bereich Business-Software und -Hardware vorzudringen.

flash-player-logo

Zero-Day-Lücke in Flash Player ermöglicht Botnetze

Sicherheitsforschern zufolge nutzen Cyberkriminelle die Schwachstelle bereits aus. Dafür nutzen sie das Exploit-Kit “Angler” und verteilen Adware. Mit der Malware “Bedep” bauen sie ein Botnetz auf. Flash sollte vorübergehend auf allen Systemen abgeschaltet werden.

workday-Logo

Workday expandiert in Deutschland

Bereits 170 Anwender nutzen in Deutschland bereits die Personal- und Finance-Management-Lösungen des US-Anbieters Workday. Nun verstärkt der Anbieter die regionale Präsenz und stellt neue Partner vor.

im08t0-cw20v1-ovca-x4-2-01-2254162

Oracles neue Datenbank-Maschinen setzen auf Intel

Mit dem neu vorgestellten Komplettlösungen X5 will Oralce künftig besser gegen die Konkurrenz von Microsoft, Red Hat und Cisco bestehen können. Anwender sollen mit den neuen Systemen nicht nur deutlich mehr Leistung bekommen, sondern vor allem bei der Installation und Verwaltung erhebliche Einsparungen realisieren können.

Logo Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft zeigt Preview von Windows 10 für Smartphones

Skype, Spartan und Universal Apps: Windows 10 für Smartphones und Tablets hat Microsoft für Geräte mit einer Bildschirmdiagonalen von bis zu 8 Zoll ausgelegt. Neben Skype und den Browser Spartan erhält es Designelemente der Desktopversion des OS.

Windows 10 (Bild: Microsoft)

Windows 10 kommt gratis für Windows-Nutzer

Nach der Veröffentlichung von Windows 10 haben Anwender von Windows 7 und 8.1 ein Jahr Zeit kostenlos auf die neue Version umzusteigen. Sämtliche Updates des OS sind für die Lebensdauer des genutzten Gerätes ebenfalls gratis.

Samsung Logo (Bild: Samsung)

Samsung ersetzt Qualcomm-CPUs durch Eigenentwicklung

Angeblich überhitzte Qualcomms 64-Bit-Prozessor Snapdragon 810 bei internen Tests. Bis zur möglichen Präsentation des Galaxy S6 hätten die Probleme wohl nicht behoben werden können. Andere Hersteller wollen weiter auf Qualcomm-CPUs setzen.

IDC Logo (Bild: IDC)

IDC: PC-Markt verzeichnet leichtes Wachstum

Der Absatz von PCs in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika steigt auf 25,5 Millionen Einheiten. Den größten Anstieg gibt es in Westeuropa. HP und Lenovo bleiben an der Spitze und bauen ihren Vorsprung aus.

IBM Logo (Bild: IBM)

IBMs Umsatz geht erneut zurück

Das vierte Geschäftsquartal 2014 beendet IBM mit einem Einnahmenminus von 12 Prozent. Der Gewinn fällt um 11,3 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar. Trotzdem übertrifft der Konzern die Erwartungen der Analysten.