Archiv

Webdesign (Bild: Shutterstock/PureSolution)

Webdesigner: Job-Zufriendenheit, Stundensätze und Jahreseinkommen

Zwei Drittel der Webdesigner sind mit ihrem Job überwiegend oder sehr zufrieden, so das Ergebnis einer Umfrage von Host Europe unter 284 Webdesignern. An der Befragung nahmen je zu einem Drittel Freelancer, Einzelunternehmer und Beschäftigte in kleinen bis mittelständischen Unternehmen oder Agenturen teil.

Gute Job-Aussichten für IT-Fachkräfte (Bild: Shutterstock)

Studie zu Wochenarbeitszeiten von Freelancern

freelance.de, eine Plattform, die Freischaffende und Auftraggeber zusammenbringt, hat die auf dem Marktplatz angemeldeten Freelancern zu ihren Wochenarbeitszeiten befragt. Demnach haben auch Freelancer im Durchschnitt eine 40-Stunden-Woche. Allerdings variiert die Bandbreite innerhalb der Berufsgruppen stark.

(Bild: Shutterstock.com/Billion Photos)

Mehr Intelligenz für Cloud-basiertes Content Management

Mitarbeiter wünschen sich heute den unkomplizierten Austausch von Dateien und anderen Inhalten. Die häufig überalterte ECM-Software in den Unternehmen erfüllt diese Anforderungen nicht. Die Folge: Anwender nutzen nicht-autorisierte Collaboration-Tools. Der US-Anbieter Box verspricht mit seiner Cloud-Plattform ein modernes Content- und Workflow-Management.

SAP und VMware (Grafik: silicon.de)

SAP und VMware besiegeln IoT-Partnerschaft

Ziel ist es, eine integrierte IoT-Lösung zu schaffen. Über die sollen Implementierung und Verwaltung von IT-Anwendungsfällen über Geräte, Infrastruktur, Edge, Cloud und Anwendungsdomänen hinweg unterstützt werden. Dazu schwebt den Partnern ein „Enterprise IoT-ready“-Architektur vor – bestehend aus einer Infrastrukturebene und einer Anwendungsebene.

Fujitsu Hands-Free-Translation (Bild: Fujitsu)

Fujitsu hat “Babelfisch” erfunden und verkauft ihn ab 2018

Im Gegensatz zu seinem aus dem Roman “Per Anhalter durch die Galaxis” bekannten Vorbild wird as “portable Sprachübersetzungssystem2 nicht ins Ohr eingeführt, sondern wie ein Namensschild an der Weste getragen. Das System ist etwa so groß wie eine Postkarte, erkennt die verwendete Sprache automatisch und aktiviert selbstständig die Übersetzungsfunktion.

Lancom-1780EW-4G+ (Bild: Lancom)

Lancom eröffnet Entwicklungsstandort in Karlsruhe

Dort soll in den Bereichen WLAN, Cloud und Security gearbeitet werden. Gestartet wurde Anfang Oktober. Aktuell arbeiten dort 13 Entwickler. Sie kommen ebenso wie Standortleiter Andreas Grosse vom britischen Sicherheitsspezialisten Sophos. Insgesamt hat Lancom derzeit mehr als 300 Mitarbeiter.

Adel B. Al-Saleh (Bild: Deutsche Telekom)

T-Systems bennent neuen CEO

Adel B. Al-Saleh wird zum 1. Januar 2018 die Nachfolge von Reinhard Clemens antreten. Außerdem bekommt er einen Sitz im Vorstand der Deutschen Telekom. Deren CEO Timotheus Höttges hebt vor allem hervor, dass Al-Saleh bereits bewiesen habe, “dass er Unternehmen auf Kurs bringen kann.”

Uber (Grafik: Uber)

Uber-App macht auf iPhones heimlich Screenshots

Die App nutzt eine nicht dokumentierte Funktion von iOS. Apple gewährt Entwicklern nur nach vorheriger Absprache Zugriff auf solche Funktionen. Der Analyse eines Sicherheitsexperten zufolge ist Uber die einzige iOS-App mit diesen Sonderrechten.

Firefox (Grafik: Mozilla)

Mozilla experimentiert in Firefox mit neuer Empfehlungsfunktion

Sie greift auf Technologie des deutschen Unternehmens Cliqz zurück, in das Mozilla vor einem Jahr investiert hat. Dadurch werden Empfehlungen während des Tippens in der Adresszeile angezeigt. Ab kommender Woche soll die Funktion mit etwas weniger als einem Prozent der Nutzer in Deutschland umfangreicher erprobt werden.

NetApp und Veeam (Grafik: silicon.de)

NetApp wird Wiederverkäufer von Veeam-Software

Die Veeam Availability Suite sowie Veeam Backup & Replication sind dadurch über NetApp und seine Reseller als validierte Lösungen verfügbar. Die Veeam-Software wird zusammen mit Produkten der NetApp E-Serie, den Produktreihe AltaVault, Ontap und All-Flash FAS sowie hybriden Cloud-Lösungen angeboten.

FactoryTalk Analytics for Devices (Bild: Rockwell Automation)

WhatsApp für die Fabrik

Mit seinem breiten Portfolio an Automatisierungstechnik hat Rockwell Automation gute Voraussetzungen, um das Internet der Dinge (IoT) in die Werkshalle zu bringen. Verstärkung kommt von etablierten IT-Anbietern. So könnten Smartphone, Datenbrille und Bots zu wichtigen Werkzeugen für die Fabrikarbeiter der Zukunft werden.

HP Elite X3 (Bild: HP)

HP gibt Smartphone-Ambitionen endgültig auf

Für das auf Window 10 Mobile basierende HP Elite X3 ist kein Nachfolger mehr geplant. Verkauf und Support werden 2019 eingestellt. HPs EMEA-Chef Nick Lazaridis begründet das mit Microsofts Strategiewechsel in Bezug auf Windows 10 Mobile.