Amazon

Arbeitsniederlegung im Amazon-Logistikzentrum Leipzig. Quelle: Amazon.de

Amazon-Streik bis zum Wochenende

Die Gewerkschaft demonstriert in der Frage des Tarifvertrages Stärke. Die seit dieser Woche laufenden Streiks sollen an mindestens drei Standorten bis Freitag- und Samstagabend ausgeweitet werden.

230511_siegfried_lautenbacher

Cloud und Business IT sind Freunde

“So kommen wir nicht weiter”, davon ist Siegfried Lautenbacher von Beck et al. Services überzeugt und er meint damit die Vorurteile mit denen Anwender an die Cloud heran gehen. Auf dem Hintergrund des ersten Amazon-Rechenzentrums auf deutschem Boden räumt der IT-Service-Experte mit Bodenhaftung mit überzogenen Erwartungen, aber auch mit unrealistischen Ängsten auf.

Amazon-Logistik-Zentrum in Leipzig.

Amazon Deutschland wird bestreikt

Neue Tarifverhandlungen will die Gewerkschaft Verdi mit erneuten Streiks erreichen. Seit der Montags-Frühschicht werden verschiedene deutsche Amazon-Niederlassungen bestreikt.

aws-amazon

Erstes deutsches Rechenzentrum von Amazon Web Services

Amazon hat einen wichtigen Schritt hin zu mehr lokaler Präsenz getan. Analysten sehen darin einen Angriff Amazons auf den europäischen Infrastrukturmarkt. Anwender profitieren von vereinfachter Compliance bei Cloud-Projekten und durch eine höhere Leistung bei niedrigeren Latenzzeiten.

global_378797832

AWS: ActiveDirectory-Konkurrent und neue User-Group

Mit der AWS Enterprise User Group gibt es in Deutschland zum ersten Mal eine Anwendergruppe für Amazon Web Services. Parallel dazu stellt AWS mit neuen Directory-Services einen Connector für ActiveDirectory von Microsoft vor, der On-Premises-Installationen der Nutzerveraltung über einen Proxy auch in der Cloud verfügbar macht.

netzwerk-internet

US-Internetkonzerne wollen Netzneutralität erhalten

Ein Vorschlag der FCC zur Netzneutralität stößt beim Interessenverband The Internet Association auf Ablehnung. Der Entwurf sieht eine bezahlte “Überholspur” für bestimme Anbieter von Inhalten vor. Als eine Bedrohung für das offene Internet sehen Firmen wie Amazon, Facebook, Google, Netflix, Twitter und Yahoo den Vorschlag.