Amazon

Amazon Echo (Bild: Übergizmo.de)

Amazon Echo lässt sich zum Abhörgerät umfunktionieren

Das ist bei den Amazon-Echo-Modellen aus den Jahren 2015 und 2016 möglich. Voraussetzung ist der physische Zugriff auf den Amazon-Lautsprecher. Durch eine Manipulation der Linux-basierenden Firmware lassen sich Audio-Dateien dann an einen beliebigen Server streamen.

Internet (Bild: Shutterstock/LanKS)

Ökonomen denken laut über Entflechtung von Internetkonzernen nach

In Europa laufen bereits Kartelluntersuchungen gegen Google und Facebook. In den USA wird gegen deren Quasi-Monopole bislang nicht vorgegangen, weil die Angebote für Verbraucher kostenlos sind. Doch neue Publikationen zu Auswirkungen der Internetgiganten auf die Wirtschaft könnten das bald ändern.

Ebay auf Tablet (Bild: Ebay)

Ebay greift mit Tiefpreisgarantie Amazon an

Ebay verspricht die Tiefpreisgarantie für die sogenannten “WOW-Angebote”. Dazu sollen “zu jedem Zeitpunkt” mindestens 15.000 Artikel zählen. Unterbieten will es ausdrücklich Amazon, Douglas, Notebooksbilliger.de, Obi, Otto.de und Zalando.

E-Commerce (Bild: Shutterstock.com/dizain)

Amazon und Ebay sollen für Drittanbieter Steuern zahlen

Einen entsprechenden Vorstoß planen offenbar die Finanzminister von Bund und Ländern. Schätzungen zufolge entgehen dem Fiskus insbesondere durch chinesische Anbieter auf den Marktplätzen Steuereinnahmen von bis zu einer Milliarde Euro pro Jahr.

Chime (Grafik: AWS)

Mit Chime greift Amazon, Skype, WebEx und GoToMeeting an

Der von Amazon Web Services natürlich in der Cloud betriebene Dienst soll vor allem mobile Nutzer ansprechen. Dazu werden Apps für für Windows, Android, MacOS und iOS angeboten. Zweiter Ansatzpunkt für AWS ist die plattformübergreifende Unterstützung von Audio- und Videokonferenzen.

Amazon Echo (Bild: Übergizmo.de)

Amazon Alexa bestellt auch auf Befehl des Fernsehsprechers

Ihr Produkt verkauft sich schlecht? Dann geben Sie doch einfach ein Fernseh- oder Radiointerview und erklären darin, wie einfach es sich mit Amazons Sprachassistent Alexa und den Amazon-Echo-Lautsprecher per Sprachbefehle bestellen lässt. Sie werden sich vor Besellungen nicht retten können.

tolino

Telekom steigt bei Tolino aus

Der deutsche Kindle-Konkurrent Tolino bekommt neue Unterstützung aus Kanada. E-Reader-Anbieter Rakuten Kobo wird künftig den Technologiepart in der Allianz übernehmen.

Naher und Mittlerer Osten Landkarte (Bild: Shutterstock)

Amazon will offenbar arabische E-Commerce-Plattform Souq.com kaufen

Als Kaufpreis ist eine Summe von rund einer Milliarde Dollar im Gespräch. Souq.com betreibt E-Commerce-Sites für die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten, Saudi-Arabien und Kuwait, liefert aber auch nach Bahrein, Oman und Katar. Amazon hat sich in diesen Ländern bislang kaum engagiert.

Amazon.com (Bild: Amazon)

Amazon klagt erstmals gegen Anbieter gefälschter Ware

Dazu wurden zwei Klagen gegen zwei Firmen und über 20 Privatpersoinen in den USA eingereicht. In der Vergangenheit hatte Amazon versucht, das Problem einfach wegzuleugnen. Seit dem Frühjahr nimmt es aber wohl zu und wird Amazon verstärkt dagegen aktiv.

E-Commerce (Bild: Shutterstock/cybrain)

Bei Amazon schwimmen immer mehr Piranhas mit

Gefälschte Online-Shops werden nicht nur immer professioneller, sondern erschließen sich auch neue Plattformen. Berichten zufolge nimmt in letzter Zeit insbesondere die Zahl betrügerischer Anbieter bei Amazon stark zu. Offenbar unternimmt Amazon nur wenig dagegen.

Dash-Button (Bild: Amazon)

Dash Buttons: Verbraucherschützer klagen gegen Amazon

Die Verbraucherschützer fordern auf den Dash-Buttons einen Hinweis, dass eine kostenpflichtige Bestellung ausgelöst wird. Außerdem fehlt aus ihrer Sicht beim Kauf die Angabe zum aktuellen Preis. Die geforderte Unterlassungserklärung wollte Amazon nicht unterschreiben.

Amazon Echo (Bild: Übergizmo.de)

Amazon bringt Echo und Echo Dot in Deutschland auf den Markt

Vorbestellungen sind auf Einladung für Amazon Prime Mitglieder ab sofort möglich. SIe bekommen kurzfristig einen erheblichen Rabatt. Danach kostet Amazon Echo 179,99 Euro, der kleinere, als Satellit gedachte Amazon Echo Dot 59,99 Euro. Beide Modelle sind in Weiß und Schwarz erhältlich.

Amazon Dash-Button (Bild: Amazon)

Amazon bietet Nachbestellsystem Dash nun auch in Deutschland an

An private Verbraucher richten sich die sogenannten Dash-Buttons. Sie kosten 4,99 Euro pro Stück und erlauben derzeit vor allem die Nachbestellung von Wasch-, Spülmittel- und Toilettenartikeln. Im Rahmen des Dash Replenishment Service wollen dagegen auch Brother, Kyocera und Samsung ausgewählte Druckgeräte via Amazon mit Verbrauchsmaterial beliefern.