Archiv

Android (Grafik: Google)

Android-Sicherheitslücke bedroht 60 Prozent aller Geräte

Genau genommen findet sich die Anfälligkeit in einer Sicherheitsfunktion von in Android-Geräten verbauten Qualcomm-CPUs. Sie lässt sich ausschließlich über eine bösartige App ausnutzen. Google liefert schon seit Januar einen Patch aus, der bislang jedoch nur auf knapp einem Viertel aller ermittelten verwundbaren Geräte installiert ist.

Chromebook Pixel von 2015 (Bild: Google)

Chromebooks: Googles unterschätzte Wunderwaffe

Hierzulande spielen Googles Rechner mit Chrome OS kaum eine Rolle. In den USA ist das anders: Dort hat der Absatz von Chromebooks jetzt den von Macs übertroffen. Die angekündigte Bereitstellung aller Android-Apps auf Chrome OS noch im Laufe des Jahres könnte für einen weiteren Schub beim Einsatz von Chrombooks in Firmen sorgen.

WhatsApp (Bild: WhatsApp)

WhatsApp unterliegt im Streit um AGB erneut

Auch das Kammergericht Berlin hat entschieden, dass es nicht ausreicht, Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise auf Englisch bereitzuhalten. Sie müssen auf der Internetseite für deutsche Nutzer auch in deren Sprache zu finden sein. Das hält Klaus Müller, Vorstand des klagenden Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für ein “wichtiges Signal an andere international handelnde Unternehmen.”

Google Spaces (Grafik: Google)

Google stellt Mini-Sharing-App Spaces vor

Sie soll es durch die Integration von Googles Suche, Youtube und dem Browser Chrome kleinen Gruppen ermöglichen, sich unkompliziert zu einem bestimmten Thema auszutauschen. Die App steht ab sofort für Android, iOS, Desktop und als mobile Webversion für Nutzer mit Gmail-Konto zur Verfügung.

Apple und SAP kooperieren (Grafik: silicon.de)

Apple und SAP vereinbaren strategische Partnerschaft

Für Apple ist es nach den Vereinbarungen mit IBM und Cisco die dritte, mit denen der Konzern den Einsatz seiner Mobilgeräte in Firmen unterstützen will. Gemeinsam mit SAP sollen zudem ein SDK, neue iOS-Apps und Schulungsangebote zur Entwicklung nativer Enterprise-Apps für iOS auf der HANA-Plattform bereitgestellt werden.

(Bild: Shutterstock.com/Kirill Wright)

Was bringt eLearning in der Anwendungssicherheit?

Unternehmen mit eLearning können 75 Prozent ihrer Schwachstellen reparieren, jene ohne eLearning nur 58 Prozent. Um die Anwendungssicherheit zu erhöhen, müssen Unternehmen ihren Entwicklungszyklus sichern und ihre Mitarbeiter weiterbilden, erklärt silicon.de-Blogger Julian Totzek-Hallhuber.

Google (Bild: Google)

Google kauft kanadisches Start-up Synergyse

Das Start-up aus Toronto bietet auf die von Google für Firmen angebotenen Apps zugeschnittene Trainings an. Das Angebot basiert auf einer Erweiterung für den Browser Chrome. Es soll noch im Lauf des Jahres in die Google Apps integriert werden.

Shopkick-App (Bild: Silicon.de)

Shopping-Apps treiben Digitalisierung im Handel voran

Shopping-Apps wie shopkick gestalten maßgeblich die Zukunft des Einzelhandels mit. Wie wichtig Digitalisierung und Mobile Services für die Branche sind, zeigt auch die aktuelle Debatte zur sogenannten Störerhaftung. Hier sind schnelle Entscheidungen und einfache Lösung gefragt.

App und Stecker für den Unfallmeldedienst (Bild: GDV)

Automatischer Unfallmeldedienst: Autoversicherer starten Projekt am 4. April

Die deutsche Versicherungswirtschaft hat mit “Unfallmeldedienst” ein automatisches Notruf-System entwickelt, das in nahezu allen Autos eingesetzt werden kann. Der Stecker für den Zigarettenanzünder erkennt Zusammenstöße und Aufprallstärke durch Beschleunigungssensoren. Per Smartphone-App informiert er eine Notrufzentrale, zugleich wird eine Sprechverbindung hergestellt.