Archiv

Logo WWDC 2015 (Bild: Apple)

Apples WWDC beginnt am 8. Juni

The Epicenter of Change: Ab Freitag beginnt die Bewerbungsphase für Tickets. Apple verlangt für die Katen einen Preis von je 1599 Dollar und verlost sie unter den eingehenden Anträgen. Am Montagabend informiert der Konzern bekannt, wer Tickets erhalten hat.

Sicherheit (Bild: Shutterstock)

Zero-Day-Lücke gefährdet Technical Preview von Windows 10

Die Schwachstelle basiert auf einem ungepatchten Fehler in Windows Server Message Block der bereits seit 1997 bekannt ist. Davon sind sämtliche Versionen von Microsofts Betriebssystem betroffen. Angreifer könnten eine Anmeldung an einem SMB-Server erzwingen und Anmeldedaten stehlen.

Apple-Store in München (Bild: Andre Borbe / silicon.de)

Backdoor-Lücke: Apple patcht lediglich Yosemite

Ein Fix für die noch unterstützten OS-X-Versionen 10.9 und 10.8 erfordere zu große Änderungen. Durch die Sicherheitslücke kann ein Angreifer uneingeschränkt auf ein Mac-System zugreifen. Der Fehler ist seit November 2014 bekannt.

iOS-Logo (Bild: Apple)

iOS 8.3 beseitigt zahlreiche Sicherheitslücken

Eine der Schwachstellen ermöglicht den Diebstahl von Passwörtern und DoS-Angriffe. Auch das WLAN-Problem des Mobilbetriebssystems behebt das Update. Zudem verbessert Apple mit iOS 8.3 die Leistung und führt eine Emoji-Tastatur mit 300 neuen Symbolen ein.

Apple Watch Edition (Bild: Apple)

Apple Watch: Erste Tests fallen ernüchternd aus

Langsame Apps und geringe Akkulaufzeit: Die Karten-App sei nahezu unbrauchbar. Außerdem biete die Apple Watch praktisch keine Vorteile gegenüber einem Smartphone oder Laptop. Apple verspricht bereits Nachbesserungen.

Apple-Store in München (Bild: Andre Borbe / silicon.de)

Apple Watch: Entwickler können WatchKit-Apps einreichen

Bislang erlaubte der iPhone-Hersteller nur ausgewählten Anbietern, für die Apple Watch optimierte Anwendungen im App Store bereitzustellen. Die Apps für die Smartwatch sind nur Erweiterungen von iOS-Apps und benötigen ein gekoppeltes iPhone.

products-applewatch

Salesforce kommt auf die Apple Watch

Drei Technologien stellt der CRM-Spezialist Salesforce für die noch junge Apple Watch vor. Eine Entwicklungsumgebung, die Analytics Cloud und die Plattform Salesforce1 sollen für die Wearable von Apple verfügbar werden.

Windows XP

Windows XP erreicht noch 16,9 Prozent Marktanteil

Ein Jahr nach Supportende liegt das Betriebssystem noch auf Rang zwei. Der Großteil der Nutzer wechselte nicht zu Windows 8.x, sondern zu Windows 7. Auch die Technical Preview von Windows 10 schafft es in die März-Statistik.

Apple-IBM-Kooperation

Acht Apps für IBM MobileFirst for iOS vorgestellt

Mit den mobilen Anwendungen richten sich Apple und IBM an Branchen wie Gesundheitswesen, Transport und Versicherung. Künftig soll eine App Pager in Krankenhäusern durch iPhones ersetzen. Somit hätte das Personal ständig Zugriff auf Patientenakten und Laborberichte.

MacBook Pro Retina 13 Zoll: 150 Euro teurer als Vorgängermodell. (Bild: Apple)

Im Test: MacBook Pro Retina 13 Zoll (2015)

Das MacBook Pro Retina 13 Zoll (2015) verfügt über ein Trackpad, dessen integrierter Motor für ein haptisches Feedback sorgt. Mehr Leistung und eine verbesserte Batterielaufzeit versprechen die neuen Broadwell-Prozessoren. Für das Standardmodell mit 8 GByte RAM und 128 GByte Flashspeicher verlangt Apple 1449 Euro. Im Vergleich zum Vorgängermodell verteuert sich damit der Einstiegspreis um 150 Euro.

Google Chrome (Bild: Google)

Chrome mit den meisten Sicherheitslücken

2014 steckten in Googles Browser 504 Schwachstellen. Microsofts Internet Explorer kam nur auf 289 Lücken. Insgesamt verfügten die von Secunia untersuchten 3870 Anwendungen über 15.435 Fehler. Das entspricht einem Anstieg von 18 Prozent.

Google Logo (Bild: Google)

Unerlaubtes Tracking: Briten dürfen Google verklagen

Das Urteil fällte das hochrangige Berufungsgericht Court of Appeal of England and Wales, über dem nur noch der Supreme Court steht. Durch das Urteil können britische Safari-Nutzer Google wegen Verletzung ihrer Privatsphäre verklagen.

iPhone 6 (Bild: Apple)

Stellt Apple im Herbst drei iPhone-Modelle vor?

6S, 6S Plus und 6C: Angeblich sollen gleich drei Varianten des iPhones 2015 auf den Markt kommen. Mit dem 6C mit 4-Zoll-Screen will Apple ein neues Einsteigermodell vorstellen. Das iPhone 6S und 6S Plus erhalten angeblich eine neue Prozessorgeneration.

Flagge von Großbritannien (Bild: Deutsche Messe AG)

Britische Regierung verteilt iPad Air 2 an Abgeordnete

Durch die Einführung des Apple-Tablets sollen rund 3 Millionen Pfund durch weniger Ausdrucke und Kopien eingespart werden. Die Unterhausmitglieder sollen ihr iPad Air 2 nach den Wahlen im Mai erhalten. Kostenpunkt: 200.000 Pfund pro Jahr.