Archiv

Logo Swift

Swift 2 erhält Linux-Unterstützung

Apple will dafür eigene Werkzeuge entwickeln. Außerdem soll Swift 2 noch in diesem Jahr Open Source werden. Dies betrifft den Compiler sowie die Standardbibliothek. Die Programmiersprache soll nun auch schneller Code kompilieren und ausführen können.

OS X El Capitan (Bild: Apple)

El Capitan: Apple stellt neue OS-X-Version vor

Eine Entwicklerversion ist bereits verfügbar. Eine öffentliche Betaphase plant Apple für Juli. OS X El Capitan soll vor allem die Leistung verbessern. Auch eine Split-View-Funktion bringt das Betriebssystem mit. Es ist ab Herbst kostenlos im Mac App Store verfügbar.

Logo iOS 9 (Bild: Apple)

iOS 9 bringt Multitasking für iPads

Mit den Multitasking-Funktionen können Nutzer zwei Apps gleichzeitig Seite an Seite ausführen. Apple verbessert mit iOS 9 auch die Suche und den Sprachassistenten Siri. Die Aktualisierung soll im Herbst zur Verfügung stehen.

iOS-Logo (Bild: Apple)

iOS 8.3: Pangu-Team stellt Jailbreak vor

Der Jailbreak soll auch für das noch nicht veröffentlichte iOS 8.4 funktionieren. Das gilt aber nur, wenn Apple die ausgenutzte Lücke nicht schließt. Aus diesem Grund will das Pangu-Team den Jailbreak noch nicht veröffentlichen.

Logo WWDC 2015 (Bild: Apple)

WWDC-Keynote: Apple erlaubt AltConf die Übertragung

In diesem Jahr wollte der iPhone-Hersteller nicht, dass die alternative Entwicklerkonferenz die Keynote überträgt, obwohl es dies seit Jahren gestattet. Apple führt das Urheberrecht, Markenwert und Reputation des Unternehmens als Argumente an. Als Ersatz wollte AltConf Videos von Google I/O und Microsoft Build zeigen.

Logo WWDC 2015 (Bild: Apple)

Apple stellt kein neues Apple TV auf WWDC vor

Die Settop-Box sei noch nicht fertig für eine Präsentation nächste Woche. Auch den internetbasierten TV-Abodienst wird Apple nicht auf dem WWDC wegen Lizenzproblemen zeigen können. Die Entwicklermesse fokussiert sich auf iOS 9, OS X 10.11 und native Apps für die Apple Watch.

Apple-Pay-Logo (Bild: Apple)

Bezahldienst: Apple Pay stellt weitere Partner vor

12 Regionalbanken in den USA unterstützen künftig Apples mobilen Bezahldient. Damit verzeichnet Apple Pay nun über 300 Partner. Der iPhone-Hersteller könnte auf der Worldwide Developers Conference ein Prämienprogramm für Apple-Pay-Nutzer präsentieren.

Logo WWDC 2015 (Bild: Apple)

WWDC-Keynote: Apple kündigt Livestream an

Nutzer die sich die Übertragung anschauen wollen, benötigen Apple TV, ein iOS-Gerät oder einen Mac. Der iPhone-Hersteller stellt voraussichtlich iOS 9, OS X 10.11 und das erste große Update für Apple Watch vor. Als gesichert gilt eine neue Version von Apple TV.

Prüflabore: Wo das Knacken von IT-Sicherheit Alltag ist

Zero-Day-Lücke in alter Mac-Firmware entdeckt

Die Sicherheitslücke erlaubt die Installation von Rootkits. Davon sind offenbar Macs betroffen, die vor Mitte 2014 hergestellt wurden. Nutzer können nach dem Aufwecken aus dem Ruhezustand auf den UEFI-Code zugreifen.

(Bild: BlackBerry)

BlackBerry: Einigung im Tastaturstreit erzielt

Der kanadische Handyhersteller klagte gegen den Tastaturhersteller Typo Products. Dieser hatte Keyboards im BlackBerry-Stil für Apples iPhones produziert. Diese wird es nicht mehr anbieten. Bereits im Februar musste es 860.000 Dollar Schadenersatz zahlen.

Der Apple-1 wurde ursprünglich ohne Zubehör für 666,66 Dollar verkauft (Bild: Christie's).

Apple-1 für 200.000 Dollar verkauft

Eine Frau bringt einen alten Rechner als Elektroschrott zu einer Recyclingfirma. Dort stellt sich heraus, dass es ein Apple-1 war. Dieser wurde mittlerweile für 200.000 Dollar versteigert und die das Unternehmen sucht nach der ehemaligen Besitzerin. Auf sie warten 100.000 Dollar.

Apple-Store in München (Bild: Andre Borbe / silicon.de)

Metaio: Apple übernimmt deutsches Augmented-Reality-Start-up

Das in München ansässige Unternehmen zählt rund 1000 Kunden – darunter der Sportwagenhersteller Ferrari. Metaio ging aus einem Projekt des Autokonzerns Volkswagen hervor und hat den Betrieb bereits eingestellt. Vorhandene Käufe können noch bis 15. Dezember 2015 genutzt werden.

iOS (Bild: Apple)

Proactive: iOS 9 soll neuen Assistenten erhalten

Der Dienst ähnelt Google Now und soll Daten von Siri, Kontakte, Termine und Apps nutzen können. Zudem passe sich Proactive an die Gewohnheiten des Nutzers an. Apple hat dafür offenbar die Spotlight-Suche weiterentwickelt.

Google Logo (Bild: Google)

Googles mobile Werbeeinnahmen stammen zu 75 Prozent von iOS-Geräten

Insgesamt 11,8 Milliarden Dollar nahm Google im vergangenen Jahr mit mobiler Werbung ein. 9 Milliarden davon erzielte es über iPhones und iPads. Die Suchpartnerschaft mit Apple war wiederum für die Hälfte davon verantwortlich und kostet Google angeblich bis zu 2 Milliarden Dollar im Jahr.

iOS-Logo (Bild: Apple)

iOS 8: iMessage-Fehler kann iPhone zum Absturz bringen

Der Bug in der Anwendung kann durch eine spezielle Unicode-Zeichenfolge mit Symbolen und arabischen Schriftzeichen ausgelöst werden. Die Bedienoberfläche Springboard stürzt ab, da iOS 8 die Zeichen nicht korrekt anzeigen kann. Infolgedessen startet das iPhone neu. Ein Fix ist bereits in Arbeit.

Apple MacBook Pro Retina 13 Zoll Force Touch (Bild: Apple)

iOS 9 erhält Unterstützung für Force Touch

Angeblich verfügt das kommende iPhone 6S über ein Force-Touch-Display. Apple will unter iOS 9 mit der Technik unter anderem die “Tippen und Halten”-Aktionen ersetzen. Auch ein neues Design der Tastatur sollen in Planung sein.

Firefox (Bild: Mozilla)

Firefox: Mozilla kündigt erste Beta für iOS an

Die Testversion soll in Kürze für ausgewählte Nutzer zur Verfügung stehen. Die Entwickler empfehlen den Einsatz des auf Github verfügbaren Quellcode nur für “mutige Tester”. Wegen der Vorgaben von iOS kann kein öffentlicher Betatest durchgeführt werden.

iPad-App für Senioren (Bild: IBM)

iPad Pro könnte Multitasking bekommen

Mehrere Anwendungen gleichzeitig anzeigen und bearbeiten soll mit einer neuen iPad-Generation möglich werden. Für Unternehmen und Bildungseinrichtungen sollen auch mehrere Nutzer an dem Gerät arbeiten können.

Apple HomeKit (Bild: Apple)

Home: Apple arbeitet an App für HomeKit-Steuerung

Noch ist nicht bekannt ob die Anwendung zur Konfiguration oder Steuerung eines Smart Homes verwendet werden kann. Sie soll bislang nur rudimentäre Funktionen enthalten. Ebenfalls offen ist die Frage, ob es eine Präsentation auf der WWDC am 8. Juni geben wird.