Big Data

Länder wie Island mit Stromerzeugung aus CO2-niedrigen Quellen wie Wasserkraft und Geothermie eignen sich besonders für nachhaltige Stromerzeugung (Bild: Fred Rollison)

Wie HPC und Big Data Ihr Rechenzentrum heiß laufen lassen

Das Internet der Dinge wird in den nächsten Jahren bis zu 750 Prozent mehr Speicherkapazität benötigen. Damit Rechenzentren nicht heiß laufen, müssen IT-Verantwortliche ihre IT den neuen Anforderungen anpassen. Welche elementare Rolle die Stromversorgung spielt, erklärt silicon.de-Blogger Christian Kallenbach.

Logo Spark

Livy: Microsoft und Cloudera wollen Spark vereinfachen

Die Prozessing Engine Spark soll künftig für Anwendungsentwickler und Data Scientists einfacher zu handhaben sein. Über ein automatisiertes Deployment, Code-Frameworks und Client-APIs vereinfache sich der Einsatz von Spark und eröffnet auch neue Anwendungsfälle.

Data Science (Bild: Big Data/Shutterstock)

Spezialisten für Data Science in deutschen Firmen händeringend gesucht

Das geht aus einer nun vorgelegten Untersuchung von Sopra Steria Consulting hervor. Demnach haben deutsche Wirtschaft das Potenzial erkannt, das sich aus der Verknüpfung und Analyse von Kunden-, Produktions-, Logistik- und Marktdaten ergibt. Bis zur Umsetzung dieser Erkenntnis in die Praxis ist es aber noch ein weiter Weg.

Um jederzeit einen vollständigen Überblick über Produkte, Kunden und Preise zu haben, ist eine solide Datenbasis unverzichtbar – erst recht im B2B-Commerce (Bild: Shutterstock/BeeBright).

Die Macht der Daten – und die Kunst der Überzeugung

Daten kommen oft dann zum Einsatz, wenn wir überzeugt werden sollen – Was wäre beispielweise Stiftung Warentest ohne Zahlen und Fakten? Wir brauchen Daten, um Vertrauen in Informationen zu gewinnen. Nirgendwo, findet silicon.de-Blogger Wolfgang Kobek, ist das wichtiger als in der Arbeitswelt.

shutterstock_439013740

Ein Veggie-Day für Dark Data

Einen Veggie-Day, also einen Diät-Tag für saubere Daten, schlägt Stefan Henke von Veritas vor. Denn in vielen Unternehmen werden Daten gehortet, von denen keiner so genau weiß, was sie eigentlich aussagen. Das bringt erhebliche Compliance-Risiken mit sich.

Digitale Plattformen (Bild: Shutterstock)

Digitale Disruption in sieben Schritten

Dirk Häußermann erklärt heute, wie Unternehmen dank einer konsistenten Datenbasis für ihre Kunden Mehrwert bieten. Eine hohe Datenqualität alleine führt noch nicht zwingend zum Erfolg. Aber ohne eine verlässliche Basis dürfte es schwer werden, sich am Markt zu behaupten.

SAP_jogielf

Nationalelf setzt auf Big Data

Bei der Fußballeuropameisterschaft 2016 verlässt sich die deutsche Nationalelf neben Spieltechnik und Teamgeist auch auf ausgefeilte Datenanalysen. Dass dabei Lösungen von SAP eine wichtige Rolle spielen, freut silicon.de-Blogger Hartmut Thomsen, Geschäftsführer SAP Deutschland, ganz besonders.

Logo Spark

MapR wird Spark-Distributor

Als Compute-Engine für Big-Data findet Spark eine immer größere Verbreitung bei Unternehmen. Nun integriert MapR die Technologie auch in die eigene Plattform.

Big data, Great Data, Goldbarrenpresse (Bild: Shutterstock)

Deutschland hinkt bei Big Data hinterher

Experimente wagen! Deutsche Unternehmen erkennen zwar vermehrt den Wert von Daten, jedoch ist der strategische Einsatz nach wie vor die Ausnahme. Vielmehr wird in Projekten noch auf punktuelle Probleme reagiert.

x3850_x3950_x6. (Bild: Lenovo)

Lenovo bringt neue High-Performance Server

Die beiden neuen Systeme – x3850 X6 und x3950 X6 – sind für Big Data, Analyse oder In-Memory sowie unternehmenskritische Anwendungen wie SAP HANA, S/4HANA oder Hadoop konzipiert. Lenovo will sie in den nächsten Wochen auf den Markt bringen.

Bild: Shutterstock/Billion Photos

Wem gehören AdTech-Daten?

Worauf es bei der Auswahl des richtigen Tracking-Services ankommt und wie sich der gefürchtete Datenverlust gegenüber der Konkurrenz minimieren lässt, erklärt Christian Sauer in diesem Gastbeitrag für silicon.de.

dennizn / Shutterstock.com

Die Technologie hinter den Panama Papers

Der Mega-Skandal der Panama Papers ist ohne Big-Data-Technologie undenkbar. 2,6 Terabyte umfassen die geleakten Dokumente der Kanzlei Mossack Fonseca. Ohne eine Graphdatenbank wären die vielschichtigen Strukturen von Steuerhinterziehung und Offshore-Geschäften vielleicht nie ans Licht gekommen.

Tintri-All-Flash-Front (Bild: Tintri)

Tintri zeigt Lösungen für virtualisierte und Cloud-Umgebungen

Sie dienen der Erweiterung und Verwaltung von Storage in solchen Umgebungen. Als Kernprodukt der Neuvorstellungen sieht der Anbieter VM-Scale-Out, mit der Firmen ihre eigene Cloud-Infrastruktur für verschiedene virtualisierte Workloads erstellen können. Zu den Neuheiten zählt auch ein Predictive-Analytics-Angebot.

(Bild: Shutterstock.com/NicoElNino)

10 Big-Data-Technologien, die Sie kennen sollten

Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ein geeignetes Big-Data-Konzept und die Use Cases für sich zu identifizieren. Je nach Anwendungsszenario kommen dabei verschiedene Technologiekonzepte aus dem Big-Data-Umfeld zum Einsatz. Stefan Müller stellt die wichtigsten in diesem Gastbeitrag vor.

(Bild: Shutterstock.com/disq)

Nie wieder Stau? Big Data macht‘s möglich

Die Menschheit wollte schon immer gerne schnell von A nach B kommen, möglichst ohne zwei Stunden im Stau zu verbringen. Big Data soll uns das ersparen – und endlich intelligenten Verkehr möglich machen, wie Jim Stock im Gastbeitrag für silicon.de erklärt.

HPE (Bild: HPE)

Aktualisierung von HPE SecureData bringt höheres Verschlüsselungstempo

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat seine Verschlüsselungssoftware HPE SecureData aktualisiert. Hyper FPE soll das Verschlüsselungstempo im Vergleich zur aktuellen High-Speed-FPE-Technik um bis zu 170 Prozent steigern. Herstellerangaben zufolge müssen bestehende Datenbanken und Anwendungen dafür nur geringfügig verändert werden. Hyper SST verbessert die Datensicherheit.