Big Data

Tableau (Grafik: Tableau)

Tableau stellt komplett auf Abo-Modell um

Die neue Lizensierungsform reduziert die Anfangsinvestitionen für Neukunden und soll denen den Zugang zur Analyseplattform von Tableau erleichtern. Tableau Desktop Personal und Tableau Server kosten nun 35 Dollar pro Nutzer und Monat, Tableau Desktop Professional 70 Dollar, Tableau Online 42 Dollar pro Monat.

Graph-Datenbanken werden relationale Datenbanken mittelfristig nicht ersetzen, aber sie liefern Funktionen, die andere Architekturen nicht bieten können. (Bild: Neo Technologies)

Datenbanken am Scheideweg

Bei Daten reicht “Big” nicht mehr aus – vielmehr geht es jetzt um eine “Vernetzung”. Wie Stefan Kolmar von Neo Technology in seinem aktuellen Blog für silicon.de erklärt, erkennen das auch immer mehr Unternehmen.

Cloudera (Grafik: Cloudera)

Big-Data-Spezialist Cloudera plant offenbar Börsengang

Mit den Plänen vertraute Personen zufolge wurden jetzt die erforderlichen Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht eingereicht. Der IPO soll dann im Kaufe des Jahres erfolgen, berichtet Bloomberg. Dem Portal zufolge strebt Cloudera eine Bewertung von 4,1 Milliarden Dollar an.

Datenmanagement (Bild: Shutterstock/RioPatuca).(Bild: Shutterstock/RioPatuca)

Datenflut für Cyber-Abwehr nutzen

Immer mehr Daten fallen in Unternehmen an, im Optimalfall ist das keine Last, sondern eine Chance, wie Wim Stoop von Cloudera in seinem Blog auf silicon.de erklärt.

(Bild: Shutterstock.com/mindscanner)

Der Wert von Content

Ob bewusst oder unbewusst: Wir produzieren Content, wo wir gehen und stehen. Und egal, worum es sich dabei handelt: Irgendwer muss sich damit befassen, meint Alfresco CTO John Newton. Denn erst dann entscheidet sich, ob Content lästiger Ballast ist – oder ein äußerst wertvolles Gut.

KI (Bild: Shutterstock.com/agsandrew)

Celonis: Die Software als Unternehmensberater

Das Münchner Start-up Celonis hat eine rasante Erfolgsgeschichte hingelegt. Seine Software sammelt Daten der Geschäftsprozesse, wertet diese aus, und präsentiert eine visuelle Darstellung aller Abläufe im Unternehmen. Die neue Version mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen soll sogar Management-Tipps geben können.

Analytics (Bild: SAP)

Wissen, was kommt: Big Data Security Analytics

Analyse-Plattformen erkennen nicht nur Anomalien, sie verhindern Angriffe, bevor sie passieren. Jim Stock von MapR erklärt im silicon.de-Blog, warum das nur dank Big Data und der Intelligenz von Security Analytics möglich ist.

Daten (Shutterstock/BeeBright).

Warum wir lernen müssen, Daten zu lesen

Während sich das Geschäftsjahr 2016 dem Ende zuneigt, beginnt die Zeit der Pläne und Vorsätze für das neue Jahr – und davon hat die IT-Branche viele. Qlik-Experte Wolfgang Kobek weiß, worauf Unternehmen 2017 im Bereich Business Intelligence vorbereitet sein müssen und fasst drei wichtige Trends zusammen.

Zunehmende Datenmengen (Bild: Shuttrstock)

Das Rüstzeug für den Ritt auf der Big-Data-Welle

Ein Bücherstapel, der bis in das Doppelsternbild Alpha Centauri reicht: So kann man sich die Datenmenge vorstellen, die die Weltgemeinschaft im Jahr 2024 wird bewältigen müssen. Georgios Rimikis von Hitachi Data Systems gibt Tipps zum Umgang mit dieser Informationsflut.

FC Bayern München gegen Borussia Dortmund Hinrunde 2016/17 (Bild: FC Bayern München)

FCB wird Meister, BVB zweiter, HSV steigt ab

Das ist mutig: Bislang waren Suchmaschinen im Web vor allem dafür bekannt, dass sie längste Vergangenes nicht vergessen wollten. Jetzt will Microsoft die überlegenen Fähigkeiten seines Angebots Bing mit der Vohersage künftiger Ereignisse demonstrieren – und das ausgerechnet in Bezug auf die Saison 2016/2017 der Fußball Bundesliga.