Big Data

phase-change_neuro_ibm

IBM-Forscher imitieren Neuronen-Aktivitäten

Echtzeit-Wettervorhersagen, Mustererkennung in Finanztransaktionen oder Co-Prozessoren, die Speicher- und Recheneinheiten kombinieren, könnten mit der Phase-Change Technologie möglich sein, die Forscher am IBM-Forschungszentrum Rüschlikon jetzt demonstriert haben.

Daten (Shutterstock/BeeBright).

Big Data entlarvt Kreditkartenbetrüger

Kreditkartenbetrüger können Geld in Sekunden ausgeben, bis der Betrug entdeckt wird, können dagegen Tage vergehen. Dank intelligenter Betrugserkennung und ständig verbesserter Modelle helfen Big-Data-Algorithmen heute, auffällige Transaktionen zu erkennen.

Talend (Grafik: Talend)

Talend nun an der Börse notiert

Das vor gut zehn Jahren in Frankreich gegründete Open-Source-Unternehmen hat dabei knapp 5,3 Millionen Anteilsscheine zum Preis von 18 Dollar ausgegeben. Der IPO brachte somit knapp 95 Millionen Dollar in die Kasse. Laut CEO Mike Tuchen steht man damit jedoch “erst am Anfang der Reise” – denn der Zielmarkt sei Prognosen zufolge bald 21 Milliarden Dollar groß.

Industrie 4.0 (Shutterstock/Adam Vilimek)

Industrie 4.0: Digitaler Aktionismus führt in die Sackgasse

Wie Unternehmen durch eine kundenzentrierte Strategie nachhaltige Differenzierungsmöglichkeiten zum Wettbewerb schaffen und durch Mehrwert-Services neue Umsatzmöglichkeiten erschließen können, erklärt Frank Engelhardt anhand von Praxisbeispielen in diesem Gastbeitrag für silicon.de.

cloudera

Cloudera öffnet ersten deutschen Standort

In München eröffnet der Big-Data-Anbieter und Hadoop-Spezialist Cloudera das erste Büro in der Region Deutschland, Österreich, Schweiz. Es wird von Martin Czermin, Senior Director Central &Eastern Europe bei Cloudera geleitet.

Unternehmen sehen sehr schnell positive Effekte durch Predictive Analytics. Quelle: SAP

Kostenloser Big-Data-Leitfaden von TDWI

Der Verein TDWI hat eine Empfehlung aufgesetzt, wie Unternehmen Big-Data-Projekte angehen können. In dem Leitfaden werden alle grundlegenden Aspekte des Trendthemas ausgelotet. Firmen bekommen eine Inhaltliche Orientierung und auch praktische Empfehlungen für die Umsetzung.

Länder wie Island mit Stromerzeugung aus CO2-niedrigen Quellen wie Wasserkraft und Geothermie eignen sich besonders für nachhaltige Stromerzeugung (Bild: Fred Rollison)

Wie HPC und Big Data Ihr Rechenzentrum heiß laufen lassen

Das Internet der Dinge wird in den nächsten Jahren bis zu 750 Prozent mehr Speicherkapazität benötigen. Damit Rechenzentren nicht heiß laufen, müssen IT-Verantwortliche ihre IT den neuen Anforderungen anpassen. Welche elementare Rolle die Stromversorgung spielt, erklärt silicon.de-Blogger Christian Kallenbach.