Archiv

Das BlackBerry 10, die letzte Chance für den kanadischen Hersteller.

SAP will BlackBerry nicht übernehmen

“BlackBerry passt nicht in unsere Strategie”, erklärt SAP-Finanzvorstand Werner Brandt und damit dementiert er auch gleichzeitig jegliches Interesse seines Unternehmens an dem angeschlagenen kanadischen Mobil-Spezialisten.

BlackBerry_9720_auf

BlackBerry rollt OS 10.2 aus

BlackBerry 10.2 kommt auf die Geräte. In zahlreichen Ländern hat BlackBerry jetzt die aktualisierte Version des Mobilbetriebssystems für die Geräte Z10, Q10 und Q5 aktualisiert.

Logo des Blackberry Messenger

BBM innerhalb 24 Stunden 10 Millionen Mal heruntergeladen

Android- und iOS-Nutzer haben den Blackberry Messenger 10 Millionen Mal innerhalb der ersten 24 Stunden heruntergeladen. Damit war er in 75 Ländern die beliebteste kostenlose App in Apples App Store. Weitere Features die “auf BBM als privatem Social Network aufbauen” kündigt Blackberry an.

Logo des Blackberry Messenger

Blackberry Messenger steht für iOS und Android bereit

Android- und iOS-Nutzer können wieder den Blackberry Messenger herunterladen. Fünf Millionen Downloads zählt Blackberry in den ersten acht Stunden. Allerdings müssen Anwender sich zunächst registrieren und auf eine Freigabe warten. Einige Nutzer berichten von Problemen bei der Einrichtung.

Logo Lenovo

Lenovo prüft Übernahme von Blackberry

Aktuell prüft der PC-Hersteller Lenovo die Bücher von Blackberry. Bereits im Januar galt das Unternehmen als potentieller Käufer. Allerdings gingen Beobachter davon aus, dass die kanadische Regierung Vorbehalte gegen die Übernahme hätte.

BlackBerry_9720_auf

Fairfax kann sich BlackBerry nur in Teilen leisten

BlackBerrys Aufspaltung steht schon länger als Option im Raum. Jetzt scheint dieses Szenario jedoch an Gewicht zu gewinnen. Das Bieterkonsortium Fairfax Financials hat offenbar für eine vollständige Übernahme nicht die ausreichenden Mittel.

BlackBerry-Q10, BlackBerry10, Z10;

Aktionär verklagt Blackberry wegen angeblicher Irreführung

Die Klage ist gegen Blackberry-CEO Torsten Heins und CFP Brian Bidulka gerichtet. Bereits im September 2012 soll Heins mit positiven Aussagen über Blackberrys Zukunft getäuscht haben. Ebenfalls irreführend seien Angaben zum Feedback der Entwickler auf BB10 gewesen.

BlackBerry_9720_auf

Blackberry führt angeblich Gespräche mit Google, SAP und Cisco

Neben möglichen Verhandlungen mit SAP, Cisco und Google hat Blackberry auch Samsung, Intel und LG als denkbare strategische Käufer angesprochen. Damit sondiert der Smartphone-Hersteller Alternativen zu einer Akquisition durch ein von Fairfax Financial Holdings angeführtes Konsortium. Besonders das Servernetz und das Patentportfolio von Blackberry sind für die Interessenten von Wert.

Jim Balsillie.

SMS 2.0 hätte BlackBerrys Zukunft sein sollen

Jim Balsillie hat BlackBerry im Streit verlassen, wie aus einem Zeitungsbericht hervorgeht. Er wollte den BlackBerry Messenger zur neuen SMS umfunktionieren wollen, konnte sich damit jedoch nicht gegen Unternehmensgründer Mike Lazaridis und den neuen CEO Torsten Heins durchsetzen.

Egal, ob Tablet oder Smartphone, Android, iOS oder Blackberry, “Project Ansible” wird auf allen Mobil-Plattformen lauffähig sein (Bild: Siemens Enterprise Communications)

Gartner: Unternehmen sollten Alternativen zu BlackBerry ausloten

Das Martkforschungsunternehmen Gartner warnt in einem noch nicht veröffentlichtem Report, dass Unternehmen möglichst schnell Alternativen zu BlackBerry ausfinden sollten. An erster Stelle sollte jedoch ein Update auf die neue Geräte-Generation stehen. BlackBerry widerspricht dieser Darstellung und erklärt, auch weiterhin Dienste, Lösungen und Geräte anbieten zu wollen.